Petzval_preorder_header_kit

Jetzt für Vorbestellungen erhältlich

Hast du ein Konto? Anmelden | Bist du neu bei Lomography? Registrieren | Lab | Aktuelle Seite:

Feuerwerksbilder

Etwas, was so ziemlich jedem gefällt, sind Feuerwerke und als gute Lomographen versuchen wir natürlich, diese zu fotografieren. Neulich bot sich mir die Gelegenheit und ich testete ich meine LC-A und sie hat sich beim Feuerwerk gut angestellt!

Welche Materialien sind nötig, um gute Bilder von einem Feuerwerk zu machen?

  • Stativ
  • eine Kamera, die Langzeitbelichtungen machen kann
  • ein Kabelauslöser
  • Film mit geringerer ISO
  • schwarzes Isolierband

Das erste und wichtigste ist ein stabiles Stativ. Viele Stative können für Gruppenaufnahmen oder Selbstporträts geeignet sein, aber für Nachtaufnahmen brauchen wir ein möglichst stabiles Stativ.

Foto von lilithmoon

Wenn du ein Stativ wählst, musst du auch eine Kamera wählen. Ich habe meine LC-A+ genommen, weil ich da einen Kabelauslöser verwenden kann (der war im Set dabei) und es handelt sich hier um eine automatische Kamera. Aber das ist nicht unbedingt nötig, auch die Lubitel, Diana F+, Holga oder Sprocket Rocket kann man benutzen, solange die Kamera Langzwitbelichtungen machen kann, kannst du sie verwenden.

Auch an der Lubitel kann man einen Kabelauslöser anbringen, wobei sie komplett manuell ist, so dass das komplizierter ist. Vor allem, wenn man zum ersten mal ein Feuerwerk analog fotografiert. Andere Kameras, wie Diana, Holga oder Sprocket Rocket, haben einen Bulb-Modus, allerdings musst du hier den Auslöser gedrückt halten und das könnte das Bild verwackeln. Auch für die Diana gibt es einen Kabelauslöser, aber wenn du diesen bewegst oder abnimmst, kann das auch das Bild verwackeln.

Foto von lilithmoon

Befestige zunächst die Kamera am Stativ. Wenn du, wie ich, die LC-A+ benutzt, musst du den Belichtungsmesser abdecken.

Danach kannst du den Kabelauslöser anbringen. Lege den Film ein und bereite dich auf das tolle Feuerwerk vor.

Ich habe einen ganz normalen Lomography Film genommen, weil ich so einen Film mit geringer ISO länger belichten kann, ohne dass dieser überbelichtet wird. Ich habe die Belichtungszeiten instinktiv gewählt, zwischen 5 und 15 Sekunden. Das hängt von der Helligkeit des Feuerwerks ab, so kannst du verschiedene Lichtraketen sehen.

Das war es schon. Das ist einfach und die Ergebnisse können großartig sein :).

LOMO ON!!!

geschrieben von lilithmoon, übersetzt von wolkers

Ein Kommentar

  1. 141103

    Tolle Bilder. Werde mir die hilfreichen Hinweise für nächstes Silvester merken. Danke für den Tipster.
    vor mehr als ein Jahr · Spam melden

Lies den Artikel in einer anderen Sprache.

Der Originalartikel wurde in folgender Sprache verfasst: Spanish. Den Artikel gibt es auch auf: English.