Petzval_header_october_2014_de
Hast du ein Konto? Anmelden | Bist du neu bei Lomography? Registrieren | Lab | Aktuelle Seite:

Standentwicklung mit LC29 und HC-110

Die Standentwicklung ist eine einfache und günstige Art und Weise, seine eigenen Schwarzweiß-Negative zu entwickeln. Lies weiter, um näheres zu erfahren!

Was ist Standentwicklung eigentlich?

Die Standentwicklung ist eine Entwicklungsmethode für Schwarzweiß-Filme mit folgenden zwei Schlüsselelementen:

  1. Es wird eine extrem verdünnte Entwicklerflüssigkeit benötigt. Nicht alle Entwicklerflüssigkeiten funktionieren mit der Standentwicklung, der bekannteste Vertreter für diese Vorgehensweise ist Rodinal. Aber mit Kodak HC110 und Ilford LC29 erzielt man ebenfalls hervorragende Ergebnisse. Andere bekannte Entwicklerflüssigkeiten (D-76, ID-11, T-Max usw.) funktionieren mit der Standentwicklung nicht.
  1. Es ist ein sehr langwieriger Entwicklungsprozess mit wenig Bewegung.

Da es auf der Lomography-Seite bereits einige Anleitungen zu den Grundzügen der Schwarzweiß-Entwicklung und der Standentwicklung mit Rodinal gibt, wird im folgenden nur auf die grundlegenden Verdünnungen und Methoden der anderen Entwickler eingegangen.

Kodak HC-110

  1. Weiche den Film für 5 Minuten in 20°C warmen Wasser ein.
  2. Anmischen von 720 ml flüssiger Arbeitslösung aus HC-110 Verdünnung G (Sirup 1:119).
  3. Leichtes 30 sekündiges Rühren, anschließende Ruhezeit von 60 Minuten.
  4. Wasser mit 20°C als Stopp-Bad verwenden.
  5. Normale Fixierung, 5 Minuten lang.
  6. Trocknen und das Ergebnis betrachten!

Ilford LC29

  1. Weiche den Film für 5 Minuten in 20°C warmen Wasser ein.
  2. Anmischen von 500 ml flüssiger Arbeitslösung aus 6ml LC29 und Wasser.
  3. Leichtes 30 sekündiges Rühren, anschließende Ruhezeit von 30 Minuten, erneutes Rühren und weitere 30 Minuten Ruhezeit.
  4. Wasser mit 20°C als Stopp-Bad verwenden.
  5. Normale Fixierung, 5 Minuten lang.
  6. Trocknen und das Ergebnis betrachten!

geschrieben von dragontw, übersetzt von wolkers

Es gibt noch keine Kommentare

Lies den Artikel in einer anderen Sprache.

Der Originalartikel wurde in folgender Sprache verfasst: English. Den Artikel gibt es auch auf: Spanish.