Nutze jetzt deine Chance das Petzval Objektiv vorzubestellen und erhalte die experimentellen Steckblenden gratis dazu! Wir versenden die Petzval bereits im August (oder eher) an dich. Verpass nicht diese letzte Gelegenheit!

Hast du ein Konto? Anmelden | Bist du neu bei Lomography? Registrieren | Lab | Aktuelle Seite:

5 Tipps für das Fotografieren mit der Belair X 6-12

Wenn du deine Belair X 6-12 vorbestellt hast, kannst du es sicher kaum erwarten, sie endlich in den Händen zu halten und damit zu fotografieren! Damit die ersten Filme so erstaunlich wie möglich werden, haben wir 5 Tipps zusammengestellt, die du im Kopf haben solltest, wenn du die Belair benutzt.

Alles über Filmempfindlichkeit und Spielraum der automatischen Belichtung

Die Belair X 6-12 ist eine Kamera mit automatischer Belichtung. Das bedeutet, dass du wie bei der Lomo LC-A, die korrekte Filmempfindlichkeit einstellen musst, damit deine Bilder weder zu dunkel noch überbelichtet werden. Der Verschluss der LC-A geht allerdings erst wieder zu, wenn genug Licht reingekommen ist, die Belichtungsautomatik der Belair X 6-12 hat dagegen nur einen Spielraum von EV4- EV15, und dies wird in dem Moment berechnet, wenn man auf den Auslöser drückt.

Im Auto-Belichtungs-Modus wird die Belair X 6-12 passend zur eingestellten ISO-Empfindlichkeit korrekt belichten. Du findest das Rädchen zum Einstellen des ISO-Wertes auf der Rückseite der Platte, auf der das Objektiv angebracht ist, unterhalb des Batteriefaches. Stell das Rädchen so ein, dass es zum ISO-Wert des benutzten Filmes passt.

Die absolute Mindestgrenze für schwaches Licht ist ein ISO 100 Film, und mit der ISO-Einstellung ebenfalls auf 100. Wenn du hellere Ergebnisse möchtest, dann benutz besser einen Film mit höherem ISO-Wert oder den B-Modus (hier wird das Foto solange belichtet, wie du auf den Auslöser drückst).

Fokus-Einstellung

Der Zonenfokus des 90mm-Objektives der Belair hat vier Einstellungen: 1m, 1,5m, 3m und unendlich. Stell die gewünschte Entfernung passend zur Entfernung des Motivs am Fokusring am Objektiv ein. Diese Einstellungshilfe zeigt dir die passende Belichtung, abhängig von der Distanz zum Motiv.

Das Aufklappen der Kamera und Einlegen der Batterien

Bevor du mit ihr rausgehst, klapp die Belair X 6-12 einmal auf, indem du die Entriegelung an der Unterseite der Kamera drückst, und zieh die Objektivplatte heraus, bis sie sich arretiert.

Jetzt lege 2 × 1.5V (2 x LR44) Batterien in das entsprechende Fach auf der Oberseite der Objektivplatte; Achte darauf, dass du sie richtig herum einlegst! Verschließe nun das Fach wieder.

Wie man die Kamera richtig hält

Achte beim Fotografieren immer darauf, dass den Vorderteil der Kamera auf der Seite hältst, wo auch der Auslöser ist, denn der Belichtungsmesser ist vorne links, und du möchtest ihn ja nicht verdecken. Ob du deine Belair X 6-12 jetzt mit einer oder zwei Händen festhalten willst, denk daran, dass sie möglichst ruhig gehalten werden muss.

Wie man ohne Überlappung das Panoramaformat nutzt

Da das 6×12 Format genau doppelt soviel belichtete Fläche wie das 6×6 Format hat, musst du den Film immer auf die Nummern 2, 4, 6, 8, 10 und 12 im roten Fensterchen weiterdrehen. Stellst du auf Werte dazwischen, werden sich deine Panoramafotos überlappen.

Belair X 6-12 FAQs

Die FAQ Sektion beantwortet vielleicht schon alle deine weiteren Fragen. Ansonsten kontaktiere gerne den Lomography Kundenservice – da wird dir geholfen!

geschrieben von tomas_bates, übersetzt von marcel2cv

Es gibt noch keine Kommentare

Lies den Artikel in einer anderen Sprache.

Der Originalartikel wurde in folgender Sprache verfasst: English. Den Artikel gibt es auch auf: Nederlands, Spanish, 日本語, ภาษาไทย & 한국어.