Hast du ein Konto? Anmelden | Bist du neu bei Lomography? Registrieren | Lab | Aktuelle Seite:

Sag „Cheese“! Tipps zum Fotografieren von Kindern

Wir alle haben schon einmal süße Fotos von den Kindern machen wollen, die zu unserem Leben gehören. Von kleinen Brüden oder Schwestern, von Nichten, Neffen oder sogar von den eigenen Kindern. Aber obwohl der Grad ihrer Niedlichkeit selbstverständlich nie nachlässt, ist es nicht immer ganz einfach, das auf Film zu bannen.

Ich vergöttere meine kleine drei Jahre alte Schwester auf der ganzen Linie, sie ist mein absoluter Liebling, oder vielleicht besser: der Liebling meiner Kamera! Ich habe schon ein paar grandiose Fotos von ihr gemacht, aber viele sind auch daneben gegangen. Lässt meine Fotofertigkeit derart zu wünschen übrig oder kommt es darauf an, die generelle Hyperaktivität einer Dreijährigen richtig abzupassen? Ich glaube letzteres.

Hier sind ein paar Tipps, wie man großartige Fotos von solchen kleinen Wunderwerken machen kann:

  • Erwarte das Unerwartete

Kinder stellen non-stop verrückte Sachen an, demnach ist es wichtig, die Kamera immer griffbereit zu haben. Egal ob sie einen Kopfstand machen, ein Rad schlagen oder Grimassen schneiden, solange du bereit bist, ein Foto zu schießen! Aber vorsicht – diese halben Portionen spielen liebend gern selbst mit deiner Kamera, also behalte sie in deiner Reichweite, aber außerhalb ihrer.

  • Bestechen, bestechen, bestechen

Du willst, dass ein kleines Kind sich richtig benimmt oder ein paar Minuten lang posiert? Kein Problem, mit Bestechung! Süßigkeiten sind nie verkehrt, genau so gut kannst du anbieten, ein Eis essen oder auf den Spielplatz zu gehen (was auch gleich ein paar schnieke Möglichkeiten für lustige Fotos bereithält). Wenn du ganz wagemutig bist, kannst du ihnen auch kurz deine Kamera zum Spielen geben. Das weckt ihr generelles Interesse und vielleicht auch die Lust, sich selbst fotografieren zu lassen.

  • Umgebung

Möchtest du ein spontanes Foto-Shooting abhalten, stell das Kind nicht einfach vor eine weiße Wand. Tiere würdest du doch auch in ihrer natürlichen Umgebung fotografieren, warum also nicht mit Kindern genauso verfahren? Fotografiere sie in Action auf dem Spielplatz, wenn sie auf ihren Betten herumspringen, ihren Spielsachen Leben einhauchen – den Möglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt! Das Wichtigste ist es, die Sache auch für sie aufregend zu gestalten!

  • Zuhören

Lass sie selbst entscheiden, was sie tun möchten – das könnte zu ein paar wirklich witzigen Fotos führen! Lass sie ein wenig verrückt spielen, bevor du ihnen nahelegst, wie sie für dich posieren sollen. Das nimmt den Druck und führt auch zu natürlicheren Posen. Sie selbst entscheiden zu lassen, welches Outfit sie tragen möchten, macht das Ganze ebenfalls entspannter: In selbstgewählter Kleidung fühlen sie sich wohler, als wenn man ihnen etwas „hübsches“ aufzwingt.

Soweit meine Erfahrung mit Kindern. Ich hoffe es hilft! Hast du noch eigene Tipps? Nur zu, in die Kommentare damit! Viel Spaß beim Fotografieren, mögen viele niedliche Bilder dabei entstehen!

geschrieben von xgitte, übersetzt von jotin

Es gibt noch keine Kommentare

Lies den Artikel in einer anderen Sprache.

Der Originalartikel wurde in folgender Sprache verfasst: English. Den Artikel gibt es auch auf: Nederlands.