Lomoinstant_en
Hast du ein Konto? Anmelden | Bist du neu bei Lomography? Registrieren | Lab | Aktuelle Seite:

Tipps, wie man Kinder fotografiert

Ich mache nicht oft Portraits, aber die quirligen Persönlichkeiten meiner kleinen Nichte und meines kleinen Neffen inspirieren mich, sie in jedem wachen Moment zu fotografieren. Es kann sehr schwierig sein, ein gutes Foto mit Kindern zu machen – vor allem, wenn du so ungeduldig bist, wie ich. Aber ich habe dabei ein paar Techniken gelernt, die euch dabei helfen können.

Foto von mafiosa

Der Ausdruck „Fotoshoot“ muss nicht immer bedeuten, dass die Bilder gestellt sind. Obwohl man manchmal eine Mischung aus gestellten und echten Aufnahmen bekommt, aber dennoch sind die besten meistens die ehrlichen. Manchmal muss man das Umfeld erst zusammenstellen, um darin dann einen ehrlichen Moment festzuhalten. Das heißt, dass du darauf achten musst, dass alle Details an ihrem Platz sind, und du die Kinder dann machen lässt, was sie wollen. Hier ist meine Anleitung, mit der auch du wunderbare Kinderfotos machen kannst.

1. Lass sie denken, es sei ihre Idee.

Dieser Tipp lässt sich leichter sagen als umsetzen, aber du kannst Kindern einen Fotoshoot so vorschlagen, dass sie glauben, es ist ihre Idee und daher sind sie dann kooperativer. Ich gebe oft meiner Nichte oder meinem Neffen eine Kamera und frage sie, ob sie Fotos machen wollen. Wenn sie dann ein bisschen mit der Kamera gespielt haben, frage ich sie, ob sie wollen, dass ich ein Bild von ihnen mache. Die Antwort ist dann meistens ja.

2. Lass sie ihre Outfits selbst wählen.

Wenn sie zugestimmt haben, Bilder zu machen, frage sie, ob sie sich verkleiden wollen. Ich lasse die Kinder oft ihre Outfits selbst wählen und sie sind darin tatsächlich sehr gut. Sie wissen, was sie mögen und worin sie sich wohlfühlen, so dass ihr Wohlbefinden zu den Endergebnissen beiträgt. Wenn ich mit ihrer Wahl nicht ganz glücklich bin, dann nehme ich ein anderes Outfit mit, so dass sie sich umziehen können.

3. Wähle einen Ort und Aktivitäten, die ihnen Spaß machen.

Draußen bekommt man die schönsten Hintergründe. Parks sind oft die beste Location, um gestellte und ehrliche Aufnahmen zu machen. Parks haben oft auch Spielplätze mit Schaukeln, Rutschen etc. Außerdem gibt es viel Grün und Bäume. Am besten wählst du einen Park, in dem wenig los ist oder eine Uhrzeit, bei der weniger Leute dort sind. Es kann wirklich frustrierend sein, wenn man versucht, keine Fremden im Hintergrund abzulichten.

4. Lass die Kinder ihre Persönlichkeit ausleben.

Ein paar weitere Tipps wären:

  • Plane das Shooting kurz nach einer Mahlzeit. Nimm auch Snacks mit.
  • Achte darauf, dass die Kinder ausgeruht sind, bevor du mit dem Shooting anfängst.
  • Wenn die Kinder weniger kooperativ werden, mach eine Pause.
  • Bereite dich auf einigen Ausschuss vor.

Ich hoffe, der Tipster hilft!

geschrieben von mafiosa, übersetzt von wolkers

Es gibt noch keine Kommentare

Lies den Artikel in einer anderen Sprache.

Der Originalartikel wurde in folgender Sprache verfasst: English. Den Artikel gibt es auch auf: Türkçe.