Petzval_preorder_header_kit

Jetzt für Vorbestellungen erhältlich

Hast du ein Konto? Anmelden | Bist du neu bei Lomography? Registrieren | Lab | Aktuelle Seite:

Farbfilme schnell und einfach selbst entwickeln

Du bist die vielen Bäder und Schritte leid, die du zur Entwicklung von Farbfilmen benötigst? Die C-41 Entwicklung braucht viele einzelne Schritte, aber wenn du das Nova Pro-Speed 41 Filmentwicklungsset verwendest, reichen schon zwei Bäder aus.

Das Nova Pro-Speed 41 Set erlaubt dir, das Entwicklungsverfahren für Farbfilme auf zwei Bäder reduzieren. Nur drei Schritte sind notwendig: Entwickeln, Fixieren und Wässern. Mit tollen Ergebnissen!

Das Set besteht aus einem Röhrchen und zwei kleinen Beuteln, alle enthalten die Chemikalien in Puderform. Du brauchst zwei 1-Liter Flaschen, eine für den Entwickler und eine für das Fixiermittel.

Foto von sirio174

Du musst (exakt nach Anleitung) den Inhalt des Röhrchens und dann die Inhalte der kleinen Beutel in 800ml kaltem Wasser auflösen (warum du kein heißes Wasser mit 38°C für die Entwicklung benutzen sollst? Ganz einfach: in heißem Wasser reagieren die Chemikalien schon, bevor du sie richtig vermengt hast!). Dann musst du die Lösung in eine der 1-Liter Flaschen gießen, so dass du einen Liter des Entwicklers hast. Atme nicht den Staub ein! Schütze Hände, Augen und das Gesicht!

Die seltsamen „altmodischen“ Farben des Fuji Superia 400 kommen vielleicht von einem Temperaturabfall von ein bis zwei Grad im Entwicklungstank.

In der zweiten Flasche musst du den Inhalt des größeren Beutels in 800ml Wasser auflösen. Auch hier nicht den Staub einatmen und schütze Hände, Augen und Gesicht! Dann musst du die Mischung in die andere Flasche füllen, so dass du einen Liter der Lösung bekommst.

Fuji Superia 400, gute Entwicklung

Jetzt musst du die beiden Flaschen auf die optimale Temperatur von 38°C erhitzen (aber du kannst den Film zwischen 26 und 43°C entwickeln, allerdings musst du die Entwicklungszeit zwischen 9 und 1:45 Minuten anpassen. Diese Zeiten sind auf einem beigelegten Blatt nachzulesen. Bei 38°C ist die Entwicklungszeit 3 Minunten und 15 Sekunden.) Nach dem ersten Bad kannst du den Entwickler in der Flasche für das nächste Mal aufbewahren.

Comer See, Fuji Superia 400

Das zweite Verfahren, das Fixiermittel, braucht 3 Minuten bei 38°C und die Zeit variiert zwischen 6 und 2 Minuten, wenn die Temperatur zwischen 43°C und 26°C variiert. Bei diesem Entwicklungsverfahren muss das Bewegen kontinuierlich sein.

Comer See, Fujicolor 200

Dann musst du den Film mit heißem Wasser waschen (fülle den Tank 5 mal wieder auf und wende ihn jedes Mal 30 Sekunden).

Wieder Fujicolor 200 – Der hohe Kontrast von diesem Prozess kommt von einem Mini-Lab C-41 Verfahren, vielleicht wegen des intensiven Bewegens während des ersten Bads!

Wenn du deinen Film pushen willst, kannst du das machen, indem du den Film länger im ersten Bad lässt. Bei 38°C zum Beispiel kannst du den Film um einen Stopp pushen, wenn du die Entwicklungszeit um eine Minute erhöhst. Mit diesem Set kannst du 1-3 Stopps pushen und um 1 Stopp pullen. Wenn du einen 400 ISO Film benutzt, kannst du ihn als 800, 1600, 3200 ISO oder als 200 ISO entwickeln. Aber denke daran: wenn du einen Farbfilm pusht, hat er einen Blaustich!

Das Set erlaubt dir 12 Kleinbildfilme zu entwickeln! Manchmal entwickle ich wirklich gerne meine Farbfilme zu Hause, weil leichte Temperaturveränderungen und Änderungen in der Entwicklungszeit die Bilder immer ein wenig anders aussehen lassen, von Bad zu Bad!

geschrieben von sirio174, übersetzt von wolkers

Es gibt noch keine Kommentare

Lies den Artikel in einer anderen Sprache.

Der Originalartikel wurde in folgender Sprache verfasst: English.