Die weltweit kreativste Instant Kamera: Jetzt für Vorbestellungen erhältlich!

Header
Hast du ein Konto? Anmelden | Bist du neu bei Lomography? Registrieren | Lab | Aktuelle Seite:

Wie man die Sterne findet

Der Himmel kann so wunderschön sein, wenn die Nacht wolkenfrei ist und man die funkelnden Sterne über einem sehen kann. Einige von uns sind mit dem Talent gesegnet, den großen Wagen und den Gürtel des Orion innerhalb von Sekunden identifizieren zu können, aber andere erkennen kein einziges Muster, nicht mal mit Hilfe eines Teleskops! Hier ist also eine kleine Kurzanleitung für die Neugiergien, wie man den Nachthimmel liest.

Foto von analogeyes

Die Sterne im Nachthimmel zu erkennen hat alles mit der Identifikation von Mustern von Sternen-Gruppierungen in einer bestimmten Region zu tun. Diese Muster nennt man Sternbilder, und sie erhielten ihre Namen von antiken Zivilisationen, entsprechend der Form, die sie zu vertreten scheinen. Hier sind ein paar Sternbilder und Sterngruppen (Teile der Sternbilder), die man vielleicht in einem klaren Nachthimmel finden kann!

Der große Wagen
Besteht aus sieben Sternen. Vier dieser Sterne formen seinen Behälter und die anderen drei bilden seinen Griff. In den Vereinigten Staaten findet man den großen Wagen, indem man nach Norden schaut.

Gürtel des Orion
Dies sind drei Sterne in einer Diagonale nah nebeneinander. Im Winter ist er leicht zu finden, indem man Richtung Süden schaut. Man kann ebenfalls auch zwei hellere Sterne entdecken, Betelgeuze und Rigel, die auf den gegenüberliegenden Ecken seiner rechteckigen Form liegen. Der “Gürtel” ist in Orions Bauchgegend.

Taurus, der Stier
Wenn man Orion entdeckt hat, sollte man seine Augen auf seine obere rechte Seite wandern lassen und nach der “V”-Form des Stiers suchen. Der helle Stern, den man im Inneren sieht, bildet das Auge des Stiers.

Wenn ihr glaubt, das ist zu kompliziert für euch, aber ihr trotzdem noch etwas astronomisches wollt, werft einen Blick auf die La Sardina Copernicus! Diese La Sardina ist eine der vier limitierten Kameras in Lomographys Maps Edition. Die Vorderseite ist mit einer Himmelskarte dekoriert, auf der man Orion im Bruchteil einer Sekunde entdecken kann, ganz wie ein Profi! Ihr könnt natürlich auch einfach tolle Bilder vom sternbedeckten Himmel machen.

geschrieben von ilkadj, übersetzt von plastic_diana

Es gibt noch keine Kommentare

Lies den Artikel in einer anderen Sprache.

Der Originalartikel wurde in folgender Sprache verfasst: English. Den Artikel gibt es auch auf: 中文(繁體版), 中文(繁體版), Português, 日本語, Spanish, Československy & Français.