Black_friday_de
Hast du ein Konto? Anmelden | Bist du neu bei Lomography? Registrieren | Lab | Aktuelle Seite:

Wie man einer Einwegkamera einen unbelichteten Film entnimmt

Diese Anleitung zeigt dir, wie du den unbelichteten Film aus einer Einwegkamera entnehmen kannst, wenn du ihn anderweitig verwenden möchtest.

Nach einem weiteren Jahr auf dem College war ich mal wieder zu Hause und räumte mein Zimmer auf. Ich stolperte dabei über einige abgelaufene Fuji Quicksnap 400 Kameras.

Die Art und Weise, wie eine Einwegkamera funktioniert, ist sehr einfach im Gegensatz zu einer normalen 35mm Kamera. Weil man sie nur einmal benutzt, ist der Film in der Kamera außerhalb der Patrone. Wenn man ein Foto macht und weiterspult, dreht man den Film eigentlich zurück in die Filmpatrone.

Um den Film weiter zu verwenden ist die erste Aufgabe, ihn zurück in die Patrone zu bekommen. Ich benutzte einen lichtundurchlässigen Beutel und ging in einen dunklen Raum. In dem Beutel machte ich die Fotos.

Diese Kamera hatte 27 Bilder. Eine schnelle Möglichkeit, den Film komplett zurückzuspulen, ist, den Auslöseknopf gedrückt zu halten, während man am Rad zum weiterspulen dreht. Drehe so lange, bis der Bildzähler zwischen der 1 und der 0 steht.

Beachte, dass du wirklich nicht genau auf die 0 kommst, denn dann befindet sich der ganze Film in der Patrone und du müsstest die Lasche erst wieder rausbekommen, um später damit Fotos machen zu können.

Wenn du verrückte Doppelbelichtungen möchtest, spule den Film nicht im Dunkeln zurück, sondern mache einfach so die Fotos und stoppe dann zwischen 1 und 0. Vergiss nicht, uns die Ergebnisse zu präsentieren!

Als nächstes kommt der lustige Teil! Ziehe die Papierhülle von der Kamera und öffne die untere Abdeckung, um die Batterie zu entfernen (normalerweise eine AAA).

Um den Film nicht zu beschädigst, ist es wichtig zu wissen, wo der Film liegt. Auf dem unteren Bild ist die Filmpatrone auf der linken Seite. Unter meinem Daumen sind einige Zentimeter Film außerhalb der Patrone.

Nun geht es ums Kaputtmachen! Per Hand kriegst du es nicht hin, also benutze lieber einen Hammer oder Schraubenzieher, das geht viel leichter. Ich packte meine Kamera in einen Schraubstock und verpasste ihr ein paar Schläge gegen eine der beiden Seiten der Plastikfalz. Wenn du es geschafft hast, taucht eine Filmrolle aus dem Inneren auf!

Nun hast du es geschafft! Nimm den Film heraus und packe ihn bis zum Gebrauch in den Kühl- oder Gefrierschrank.

Es ist auch interessant zu sehen, wie die Kamera funktioniert. Falls du sie nicht komplett zerstört hast, kannst du dir noch ansehen, was sich sonst noch im Inneren befand und wie sie funktioniert.

geschrieben von original_j2, übersetzt von vivie

Es gibt noch keine Kommentare

Lies den Artikel in einer anderen Sprache.

Der Originalartikel wurde in folgender Sprache verfasst: English. Den Artikel gibt es auch auf: Italiano.