Petzval_preorder_header_kit

Jetzt für Vorbestellungen erhältlich

Hast du ein Konto? Anmelden | Bist du neu bei Lomography? Registrieren | Lab | Aktuelle Seite:

Crafty Charms: Beschrifte deine Objektivbeutel

Seid ihr auch genervt davon, nie zu wissen, in welchen Untiefen eurer Objektivsäckchen gerade welches Objektiv steckt? In diesem Tipster erfahrt ihr, wie man seine Objekivtäschchen auf kreative Art beschriften kann: Sticken ist das Zauberwort! Euren Ideen sind kaum Grenzen gesetzt!

Letztes Jahr, zu meinem 25. Geburtstag, habe ich von meinen Freunden, meinem Freund und meinen Geschwistern zusammen das Diana Deluxe-Kit bekommen, welches natürlich auch so einige Objektive und die dazugehörigen schwarzen Säckchen für die Aufbewahrung beinhaltete.
Die Beutel schützen meine Objektive ganz hervorragend und man kann sie gut in seiner Tasche transportieren. Allerdings habe ich jedesmal nach dem Befüllen innerhalb einer Minute schon wieder vergessen, in welches Säckchen ich welches Objektiv getan habe. Vor einiger Zeit kam mir dann die Idee, die Beutel in irgendeiner Weise zu beschriften. Da ich gerne Dinge von Hand mache, habe ich mich dazu entschieden, die Namen der Objektive aufzusticken.

Wie ich das gemacht habe? Ganz einfach für die, die schon sticken können, oder – am Anfang etwas mühsam -, für die, die noch nicht sticken können.

Ihr benötigt folgende Materialien:

  • Original Lomograpy Säckchen oder euer persönliches Aufbewahrungstäschchen für die Objektive
  • Stickgarn in verschiedenen Farben
  • eine Nähnadel oder Sticknadel mit einer etwas dickeren Öse
  • eine Schere
  • Stoff oder Stoffreste in verschiedenen Farben, am besten nicht gemustert

Wie geht ihr vor?
Zunächst sucht ihr euch einen Stoff und ein dazu passendes Stickgarn aus. Zum Beispiel: heller Stoff, dunkles Garn. Dann schneidet ihr mit der Schere ein Rechteck aus einem Stoff zurecht, z.B. 9 × 6 cm groß.
Nun legt ihr den Stoff auf das Lomography-Säckchen und beginnt, die Umrandung zu sticken. Ich habe dazu einen sehr einfachen Stich gewählt: den Rückstich.

Wenn ihr mit der Umrandung fertig seid, könnt ihr euch an die Buchstaben machen: Achtung, hier habe ich mich am Anfang immer mit der Größe der Schrift verschätzt und hatte am Ende keinen Platz mehr für den letzten Buchstaben.

Es gibt unendlich viele weitere Möglichkeiten, eure Objektiv-Säckchen zu gestalten, aber eins steht fest: Das ewige Suchen hat ein Ende!

Wenn euch mein Tipster gefallen hat und euch zum Selbermachen inspiriert hat, dann postet doch mal eure eigenen Ergebnisse und Ideen! Würde mich freuen!

Geschrieben von julika

Es gibt noch keine Kommentare