Petzval_preorder_header_kit

Jetzt für Vorbestellungen erhältlich

Hast du ein Konto? Anmelden | Bist du neu bei Lomography? Registrieren | Lab | Aktuelle Seite:

Vor einer Weile sah ich einen Artikel, wie man einen Redscale-Film selbst herstellt, und da dachte ich, ich teile ihn mit Euch allen. :)

Es ist wirklich einfach nachzumachen; als erstes benötigt ihr zwei Filme, zieht die komplette Rolle aus dem einen Kanister um ihn zu leeren und schneidet ihn ca. 3 cm vor dem Ende ab (ich weiß das kommt euch jetzt verschwenderisch vor, aber es lohnt sich). Dann schneidet die Lasche des anderen Films ab und klebt ihn so ordentlich ihr könnt an das abgeschnittene Ende des leeren Kanisters. Überprüft, ob ihr den Film mit der Unterseite nach oben angeklebt habt. Geht dann in eine Dunkelkammer oder verwendet einen Wechselsack, ich habe nur eine Decke benutzt und den Film von einem Kanister in den anderen gespult.

Wenn der Film zu Ende gespult ist könnt ihr ihn ein wenig rausziehen und nach ca. 3 cm abschneiden, so könnt ihr die leere Filmpatrone für einen anderen Redscale-Film verwenden, ohne einen weiteren Film verschwenden zu müssen. Nun könnt ihr eine neue Lasche in euren umgekehrten Film schneiden und rausgehen und knipsen!

Ich habe einen 200er Film für meinen Redscale verwendet und habe ihn bei 50 ISO in meiner LC-A verschossen. Wenn ihr ihn in einer anderen Kamera verwendet möchtet, wie zum Beispiel mit der Fisheye etc., dann verwendet einen 400er Film.

geschrieben von dogtanian, übersetzt von tink-a-tink

2 Kommentare

  1. pasadena85

    pasadena85

    womit kann man die Filme am Besten aneinander kleben ?

    vor 11 Monate · Spam melden
  2. jan-rosker

    jan-rosker

    ich hab auch exakt so einen redscale gemacht, ich hab einfach Tesafilm genommen, was anderes wäre auch etwas zu dick und sekundenkleber höchste kunst! einfach 50.50 über die enden kleben, umschlagen und film zurückdrehen! :)
    vor 11 Monate · Spam melden

Lies den Artikel in einer anderen Sprache.

Der Originalartikel wurde in folgender Sprache verfasst: English. Den Artikel gibt es auch auf: Československy, Português, Italiano & 日本語.