Hast du ein Konto? Anmelden | Bist du neu bei Lomography? Registrieren | Lab | Aktuelle Seite:

Light-Painting mit La Sardina

Die La Sardina besitzt eine "B" oder Bulbeinstellung sowie die Anschlussmöglichkeit eines Kabelauslösers. Das macht sie absolut perfekt dafür, mit supercoolen Lichtmalereien zu experimentieren! Finde hier alles heraus, was du wissen musst, um damit zu arbeiten!

Auch manchmal als “Light Drawing” oder “Light Graffiti” bekannt ist das eine der coolsten und kreativsten Fotografietechniken, die du nur ausprobieren kannst! Es beruht auf einer sehr einfachen Idee, aber mit wirklich verrückten und unvorhersehbaren Effekten. Es macht Spaß, du kannst deine Freunde einbeziehen – und am wichtigsten – es ist dank der La Sardina Bulb Einstellung absolut einfach zu bewerkstelligen.

1. Stelle deine La Sardina einfach in den Bulb Modus und plaziere sie auf einem Stativ oder an einer anderen stabilen Stelle.

2. Jetzt suche dir entweder einen Freund, um den Auslöser für längere Zeit runterzudrücken (sei dir sicher, dass sie dabei nicht wackeln!) oder verwende einen Kabelauslöser, um den Auslöser automatisch herunterdrücken zu lassen.

3. Lass die Kamera für einen Moment offen, bevor du ins Bild trittst. Benutze eine Taschenlampe oder irgendeine Art von Lichtquelle und fange damit an, in der Luft zu malen, als würdest du es auf einer Leinwand tun!

4. Experimentiere! Deine Vorstellungskraft ist das Limit.

Hier sind ein paar Stichpunkte, die dir helfen, Lichtmeisterwerke zu kreieren. In kürzester Zeit wirst du ein nachtaktiver, taschenlampenwedelnder Picasso sein! (Genauer gesagt machte der albanisch-amerikanische Fotograf Gjon Mill einmal ein Lichtgraffiti mit einer Zeichnung von Pablo Picasso!) Du glaubst uns nicht? Schau es dir an:

Bild von Pablo Picasso von Gjon Mili – Courtesy of Life

Nun mal ganz langsam

Fangen wir mit den Basics an: Filmempfindlichkeit ist für Low-Light Bilder äußerst wichtig. Die beste Wahl ist sicher einen Film mit niedrigem ISO-Wert, auf keinen Fall mehr als ISO 400. Der Grund dafür ist, dass Film mit geringem ISO hilft, die Körnigkeit möglichst gering zu halten und das Bild nicht überzubelichten. Behalte immer im Hinterkopf, welchen Film du gerade benutzt . Wenn du Fritz the Blitz benutzt, ist ISO 400 wahrscheinlich schnell genug, aber bedenke, dass beim Einsatz von Farbfiltern auf dem Blitz seine Lichtstärke vermindert wird.

Sei experimentierfreudig

Sei kreativ mit dem, was du für dein Gemälde einsetzt. Manche Leute verwenden gerne ganz normale Kerzen, andere Fahrradlichter, LED Lampen oder Knicklichter! Alles davon bietet unterschiedliche Effekte, also hab einfach Spaß und sei experimentierfreudig. Vielleicht möchtst du Fritz the Blitz verwenden, mit Farbfiltern arbeiten oder vielleicht überhaupt keinen Blitz nehmen! Experimentiere auch mit den Belichtungszeiten!

Erfahre mehr über La Sardina
Oder schnapp dir deine Eigene im Online-Shop

geschrieben von devoncaulfield, übersetzt von mushi_mushi

Es gibt noch keine Kommentare

Lies den Artikel in einer anderen Sprache.

Der Originalartikel wurde in folgender Sprache verfasst: English. Den Artikel gibt es auch auf: Français, 中文(繁體版), Italiano, 한국어, 中文(简体版), Spanish & Português.