Hast du ein Konto? Anmelden | Bist du neu bei Lomography? Registrieren | Lab | Aktuelle Seite:

Schleif deine eigene Mattscheibe von Ian Grant

Einige von uns besitzen und benutzen immer noch Kameras, die eine Glas-Mattscheibe haben, andere brauchen eine Mattscheibe, um bei einer Rollfilmkamera den Fokus zu prüfen, und wieder andere bauen sogar ganze Kameras von Grund auf selbst. Dabei werden fast immer neue Mattscheiben gebraucht.

Weshalb du deine eigene Mattscheibe herstellen solltest:

  1. Verfügbarkeit: Zwei von drei unabhängigen Herstellern haben den Handel in den letzten drei Jahren eingestellt. Mattscheiben müssen in den USA bestellt werden.
  2. Anwendbarkeit: Eine neue Mattscheibe kann in weniger als 15 Minuten hergestellt werden, und die Materialien sind leicht verfügbar.
  3. Ökonomie: Selbst hergestellte Mattscheiben sind im Vergleich zu kommerziellen extrem günstig.
  4. Maßanfertigung: Du kannst selbst bestimmen, welche Art Mattscheibe du benötigst und kannst den Grad der Mattierung kontrollieren.
  5. Geschwindigkeit: Du hast in wenigen Minuten eine neue Mattscheibe.

Was du am Anfang brauchst
Selbst eine Mattscheibe zu schleifen ist eine relativ simple Aufgabe und die Anforderungen sind gering:

  1. die neue Scheibe, zugeschnitten auf die richtige Größe (2mm dick ist ideal)
  2. ein Blatt Schleifpapier (nass & trocken), 200er bis 400er Körnung
  3. Schleifmittel (eine oder zwei Stärken), #400 & #600 Siliciumcarbid
  4. Eine Stück Glas als Schleifwerkzeug, etwa 5×5cm bis 7,5×7,5 cm (Ian benutzt 6mm dickes Glas als Schleifscheibe, weil es einfach zu handhaben ist. Siehe Fotos.)

Materialquellen
In den meisten Städten gibt es Glaser, die 2mm dickes Glas auf Lager haben, es wird normalerweise zum Rahmen von Bildern benutzt. Alternativ gibt es das Glas in Läden, die Bilderrahmungen anbieten, und sie können es auf die richtige Größe zurecht schneiden. Falls du abgeschrägte Ecken benötigst, vergiss nicht, das zu erwähnen.

Das Schleifmittel Siliciumcarbid gibt es bei Zulieferern für (Edel-)Steinbearbeitung, es wird zum Polieren von Steinen verwendet. Vielleicht gibt es in deiner Nähe auch einen Betrieb oder eine Hobby-Gruppe aus dem Bereich, die dir mit einer kleinen Menge aushelfen können.

Kosten
Das Glas für 15 Mattscheiben, geschnitten auf verschiedene Größen zwischen 9×12 cm bis 25,4×20,3 cm, plus drei Schleifscheiben kosten $16 (ca. €12), und die Schleifmittel ebenfalls $16 (ca. €12).
Die Preise für Glas und Schleifmittel werden variieren, aber zwei 150-200g-Packungen Schleifmittel reichen für über 50 Mattscheiben.

Eine Mattscheibe von 25,4×20,3 cm liegt im Preis also etwa bei $3 (ca. €2,30), viel günstiger also als eine fertige zu kaufen.

SICHERHEIT GEHT VOR
Die erste Aufgabe ist es, alle scharfen Kanten an dem Glas zu entfernen, das als Schleifscheibe dienen soll. Befeuchte das Schleifpapier mit wenigen Tropfen Wasser und glätte alle Ecken und Kanten.
Pass auf, dass du dich dabei nicht schneidest.

Dasselbe mag bei deiner neuen Mattscheibe nötig sein, es ist simpel und einfach.

Lege das Glas für die neue Mattscheibe auf ein Stück Zeitungspapier oder ähnliches, feuchte die Rückseite zuerst an, damit das Glas nicht rutscht.

Streue etwas #400er Schleifmittel auf die Scheibe und füge ein Paar Tropfen Wasser hinzu.
Lege die Schleifscheibe oben drauf und fang an zu schleifen.

Füge nach einer Weile (2-3 Minuten) etwas frisches Schleifmittel und ein Paar Tropfen Wasser hinzu und mach weiter. Gib acht, dass du keinen Bereich vergisst. Wasche die Mattscheibe nach dem zweiten Durchgang ab, trockne sie und schau sie dir genau an.

Modernes Glas ist sehr flach und neigt nicht zu Unebenheiten, aber falls du einen alten Glasteller benutzt, musst du solange weiter schleifen, bis alles eben ist.

Du musst jetzt entscheiden, wie fein die Scheibe geschliffen werden soll.
Für größere Scheiben ist eine Behandlung mit #400er Schleifmittel ausreichend.
Kleineren Scheiben geben ein paar weitere Durchgänge mit #600er Schleifmittel eine viel feinere Oberfläche.

Es ist möglich, eine Scheibe nur mit #600er Schleimittel zu behandeln, aber der Prozess dauert dann wesentlich länger. Es geht schneller, erst mit einem gröberen Schleifmittel zu schleifen und danach noch mal mit einem feineren.

Wasche die Mattscheibe zum Schluss gut ab, um alle Spuren des Schleifmittels zu entfernen, trockne sie und sieh sie dir genau an. Schleife erneut, falls nötig, so lange bis du mit der Mattscheibe zufrieden bist.

Falls du eine noch feinere Mattscheibe benötigst, kannst du sie anschliessend zusätzlich mit Aluminiumoxid in der Stärke 5 µm oder sogar 3 µm behandeln. Eine gute Mattscheibe hat aber die richtige Balance an Feinheit und Helligkeit, und mit #600er Siliciumcarbid (etwa 12 µm) erhält man Mattscheiben, die viel feiner und heller sind als die meisten orginalen, vom Hersteller eingebauten.

Die fertige Mattscheibe kann so gut sein wie jede käuflich zu erwerbende Glas-Mattscheibe, und besser als alte Mattscheiben (vor dem 2. Weltkrieg), die durch erneutes Schleifen einfach verbessert werden können.

Man kann auch Mattscheiben aus Acryl und Ähnlichem herstellen, aber man muss die Technik an die verwendeten Materialien anpassen.

Falls du eine neue Mattscheibe brauchst, probier es aus, es ist erstaunlich einfach.


Ian ist ein Großformat-Landschaftsfotograf, der hauptsächlich mit 5”x4” und 10”x8” Kameras und Planfilm arbeitet, sowie mit einigen 120er Rollfimen in verschiedenen Kameras und Formaten von 6×4,5 bis 6×17. Er ist außerdem gelernter Industriearchäologe und fotografiert industrielle Landschaften in Großbritannien und eher klassische archäologische Stätten entlang der Ägäis und der Mittelmeerküste. Seine Arbeiten werden zahlreich ausgestellt und er hat einen MA (Master of Arts) in Fotografie.

*ein besonderer Dank geht an das APUG Forum

geschrieben von fookshit, übersetzt von scorpie

Ein Kommentar

  1. wil6ka

    wil6ka

    krass - was man so alles machen kann...

    vor fast 4 Jahre · Spam melden

Lies den Artikel in einer anderen Sprache.

Der Originalartikel wurde in folgender Sprache verfasst: English.