Hast du ein Konto? Anmelden | Bist du neu bei Lomography? Registrieren | Lab | Aktuelle Seite:

Krab Unterwassergehäuse: Das kleine rote U-Boot

Falls du den Sommer, den Strand und deine LC-A so sehr liebst, wie ich, musst du unbedingt das Krab Unterwassergehäuse haben! Keine Sorge, selbst wenn du nicht wie ein Fisch schwimmen und tauchen kannst... nicht umsonst erinnert der Name an Krabbe, es funktioniert nämlich sowohl an Land, wie auch im Wasser!

Ich wollte immer schon ein Krab Unterwassergehäuse für meine LC-A haben, obwohl ich nicht richtig tauchen oder Schwimmbäder besuchen kann, in denen das Wasser klar genug für Anfänger in der Unterwasserfotografie ist. Die Bilder, die ich in der Community sah, waren so wundervoll, dass ich irrtümlich glaubte, aus dem Stehgreif das gleiche machen zu können.

All ich einige Informationen zum Krab las, fand ich heraus, dass das erste, das zu prüfen ist, wenn man sich ein Krab Unterwassergehäuse für seine LC-A kaufen möchte, ist, ob deine Kamera eine Schraube am Boden hat, der zum Filmtransportrad des Krab passt. Meine hatte dies nicht, also konnte ich dieses kleine Wunder nicht ausprobieren, bevor ich nicht das Glück hatte eine LC-A+ und das Unterwassergehäuse zu gewinnen.

Bevor man sein Krab mit unter Wasser nimmt, muss man dieses dynamische rote Teil erste einmal bewundern. Das Krab sieht GROßARTIG aus. Es ist eines dieser Design-Stücke, die eine Persönlichkeit zu haben scheinen. Und es ist kein Spielzeug, diese kleine rote U-Boot kann bis zu einer Tiefe von 20 Metern (65 Fuß) unter der Wasseroberfläche abtauchen! Nicht, dass ich es jemals so tief mit hinunter nähme…. nun ja, man weiß ja nie!

Für das erste Mal, dass ich das Krab benutzen würde, nahm ich es mit auf eine Insel im südlichen Teil unseres Landes, auf die ich jedes Jahr reise. Der Begriff Paradies wird diesem Ort nicht gerecht und ich fragte mich immer, ob das Wasser wohl klar genug für Unterwasserfotografie sei. Nun, ist es nicht. Außerdem weiß ich nicht, ob der 400 ISO-Farbnegativfilm, der mir empfohlen wurde, die beste Option für mich ist. Sicher bekommt man damit bessere Ergebnisse, wenn man ihn in einem Schwimmbecken benutzt.

Die LC-A+ in das Krab einzulegen ist einfach, man muss nur darauf achten, dass die Schraube korrekt am Filmtransportrad des Krab anliegt. Schließe das Gehäuse und der schlimmste Teil kann kommen: Deine geliebte, teure LC-A+ zum ersten Mal unterzutauchen. Ich glaube, ich habe sogar geschrieen, es war eine furchtbares Gefühl! Doch nachdem man verstanden hat, dass das Krab die Kamera sicher beschützt kann man anfangen zu spielen!
Vergiss nicht, dass es dir mit der Kamera in dem Krab nicht möglich ist, die Fokus-Einstellung zu verändern. Ich las, dass 1,5m die beste Einstellung sei und so machte ich es auch. Ich bin mir nicht sicher, wegen des schwarzen Dings obendrauf,ist es der Sucher? Das Gehäuse selbst hat einen Sucher, der es einem erlaubt durch den Sucher der LC-A+ zusehen. Wie dem auch sei, es kümmert mich nicht viel, ich kann unter Wasser nicht einmal die Augen richtig öffnen.

Ich versuchte auch ein paar Bilder über dem Wasser aufzunehmen. Das Krab lässt sich auch in anderen Situationen gut benutzen, nicht nur unter Wasser. Es schützt die Kamera vor Stößen und ich hörte, das Leute es beim Sport und im Schnee benutzen. Wenn ich so darüber nachdenke, heißt es deswegen wohl Krab und nicht Delfin oder ähnlich, es funktioniert sowohl im Wasser, als auch an Land!

Die Geschichte meines Krabs wäre eine sehr kurze, wenn da nicht mein Freund währe. Er wurde auf einer Insel geboren und schwimmt wie ein Delfin. Es ist in der Lage coole Unterwasser-Selbstportraits zu machen und nah an die Felsen heran zu schwimmen um Fotos von den Fischen aufzunehmen. Darüber hinaus hat er 100 ISO-Diafilm benutzt, was unter Wasser viel besser funktioniert hat, wie ich glaube.

Einmal habe ich versehentlich eine Unterwasseraufnahme meines Freundes mit einem Blick auf die Insel doppelbelichtet. Das Ergebnis war ein magisches Bild mit blassen Fischen im Himmel über dem Leuchtturm und den Fischern. Es ist eines meiner liebsten Bilder aller Zeiten!

Fuji Sensia 100, ein perfekter Film für eine perfekte Doppelbelichtung

Von diesem Bild inspiriert entschied ich im nächsten Jahr einen ganzen Film mit Unterwasser-Doubles zu machen. Ich glaube, wenn man ein Bild hat, von dem man glaubt, es würde nicht so gut, ist eine Möglichkeit es zu retten, es doppelt zu belichten. Anstatt mehr oder weniger Unterwasserbilder zu machen, entschied ich mich also, mich dem Reiz der unvorhersehbaren Resultate hinzugeben. Mein Freund verknipste den größten Teil des Films unter Wasser mit dem Krab und ich belichtete die zweite Lage mit meiner LC-A+ auf der ganzen Insel.

Ich war wirklich zufrieden mit den Ergebnissen. Für mich ist das genau die richtige Art mit dem Krab umzugehen. Doppelbelichtungen sind immer überraschend und ich liebe die Gegenüberstellung dieser zwei Welten, Meer und Land. Nichts repräsentiert die Mischung dieser beiden Welten besser als das Krab, oder?

geschrieben von saidseni, übersetzt von dopa

Es gibt noch keine Kommentare

Lies den Artikel in einer anderen Sprache.

Der Originalartikel wurde in folgender Sprache verfasst: English.