Petzval_header_october_2014_de
Hast du ein Konto? Anmelden | Bist du neu bei Lomography? Registrieren | Lab | Aktuelle Seite:

Ein Blick durch den Lomochrome-Spiegel: Ein Review über den Lomochrome Purple 400

Rosenfarbene Brillen sind nichts gegen den LomoChrome Purple 400! Werft einen Blick auf die Vergleichsbilder von Sixsixty, um ein richtiges Gefühl dafür zu bekommen, wie lebhaft dieser Film wirklich ist...

Wenn ihr einen neuen Film in die Hände bekommt, gibt es nichts Besseres, als sich eine alte Kamera zu schnappen und zu sehen, was sich daraus entwickelt. Als ich die Möglichkeit bekam, den brandneuen LomoChrome Purple 400 von Lomography auszuprobieren, wusste ich sofort, dass ich in meine Lieblingskamera legen musste: die Lubitel 166+.

Mit diesem neuen Film müsst ihr eure alten Ideen über Bord werden, die sich darum drehen, wie ihr die Bilder am besten macht. Licht und Schatten, genauso wie die Umkehrung von Farben, werden vergrößert und können euren Bildern völlig neues Leben verleihen, von welchem ihr gar nicht wusstet, dass es in diesem Spektrum liegt.

Das ist Lomographys Annahme über den Kodak-Film, der falsch entwickelt wird: Aerochrome, dieser war lange ein Lieblingsfilm in der Lomo-Community (wurde aber in den letzten Jahren nicht mehr produziert).

Kommt mit mir, wenn ich einen kurzen Trip durch die Nachbarschaft in der San Francisco Bay mache und seht, welche neuen Welten sich mit diesem Film ergeben, indem wir den LomoChrome Purple 400 mit Bildern eines Smartphones vergleichen. Seht, wie Grün sich in tiefes Violett verwandelt, und Gelb in leuchtendes Pink!

Schaut euch den LomoChrome Purple Test an

Schaut euch mehr LomoChrome Purple XR 100-400 Fotos an, geschossen von der Community.

geschrieben von sixsixty, übersetzt von zuckerbaeckerin

Es gibt noch keine Kommentare

Lies den Artikel in einer anderen Sprache.

Der Originalartikel wurde in folgender Sprache verfasst: English. Den Artikel gibt es auch auf: 日本語, Spanish & Français.