Petzval_preorder_header_kit

Jetzt für Vorbestellungen erhältlich

Hast du ein Konto? Anmelden | Bist du neu bei Lomography? Registrieren | Lab | Aktuelle Seite:

Die Herausforderung beginnt: Horizon Kompakt

Die Horizon Kompakt ist eine Kamera voller Abenteuer und Herausforderung, doch das hinderte mich nicht weiterhin mit ihr zu fotografieren, denn mit jedem Mal lernt man etwas hinzu.

Die Aufkleber sind nicht im Lieferumfang dabei!

Ich kaufte letztes Jahr die Horizon Kompakt von einem Freund. Ich war ziemlich nervös, denn sie war meine erste echte Panoramakamera, auf die ich schon länger neugierig war.

Foto von gelagoo
Foto von gelagoo

Die Horizon Kompakt steckt voller Abenteuer und Möglichkeiten, aber man muss auch erst einmal mit ihr umgehen können, leider. Ich finde es etwas schwer, den Film einzuspulen. Durch den nicht gekoppelten Auslöser mache ich häufiger aus Versehen Doppelbelichtungen. Die lange Verschlusszeit (1/2 sek) ist ziemlich laut. Es gibt kein Filmfenster auf der Rückseite, sodass ich immer wieder vergesse, welcher Film in der Kamera ist, und so sehr schlecht belichtete Fotos entstehen. Für meine Lomography Kamera ist sie sehr schwer (oder ich bin verwöhnt von meiner LC-A). So ist dies die schwierigste Lomography Kamera, die ich besitze.

Doch trotz der negativen Punkte und einiger frustrierender Erfahrungen (meistens meine Schuld) mag ich diese Kamera sehr. Wenn die Einstellungen richtig sind, erhalte ich wunderschöne und scharfe Panoramabilder, die ich so niemals mit meiner Digitalkamera im Panoramamodus erreichen könnte. Und dazu kommt, dass die Panoramen mit der digitalen Kamera noch zusammen geschnippelt werden müssen. Das entfällt bei der Horizon Kompakt.

Ich mag den Sucher auch sehr, denn ich erkenne alles klar und kann das Bild komponieren. Meine Augen sind leider recht schlecht, sodass ich unbedingt einen guten Sucher brauche (zusätzlich zu meiner Brille natürlich). Ich mag auch den Aufbau der Kamera. Sie fühlt sich sicher in meinen Händen an, wenn ich fotografiere. Das ist für mich auch wichtig, da ich viel im Winter fotografiere und dann meist Handschuhe trage.

So, das Spiel läuft zwischen mir und der Horizon Kompakt! Die Einstellungen lassen mich nicht verzweifeln, sondern treiben mich an, mehr über diese Kamera zu lernen und darüber, wie andere Leute mit ihr fotografieren. Bald will ich die Berge hier in Kanada mit dieser Kamera fotografieren. Spätestens dann wird sich zeigen, wie gut ich mittlerweile mit dieser Kamera umgehen kann.

Die Horizon Kompakt ist ein Wunder im 35mm Format. Sie verfügt über eine vergütete 28mm Schwinglinse, die das ganze 120° Bildfeld abschwenkt. So entstehen 58mm lange Negative – fast doppelt so breit wie beim gewöhnlichen 35mm Format. Dank fester Blende (f/8) und Fixfokus kannst du dich ganz auf dein Motiv konzentrieren. Da es zwei verschiedenen Schwenkgeschwindigkeiten für Tag und Nacht gibt, hast du mit der Horizton Kompakt rund um die Uhr Spass! Und weil Filmtransport und Auslöser nicht gekoppelt sind, sind Mehrfachbelichtungen gar kein Problem.

geschrieben von gelagoo, übersetzt von vivie

Es gibt noch keine Kommentare

Lies den Artikel in einer anderen Sprache.

Der Originalartikel wurde in folgender Sprache verfasst: English.