Petzval_header_october_2014_de
Hast du ein Konto? Anmelden | Bist du neu bei Lomography? Registrieren | Lab | Aktuelle Seite:

Die Debonair: Der etwas andere Diana Klon

Ich habe ziemlich viele 60er Jahre Dianas und ihre "Klone". Sie sehen sich alle ähnlich und doch sind sie alle ein bisschen anders. Ich mag all diese Kunststoff-Vintage-Kameras, nicht nur weil sie gut aussehen, sondern auch, weil sie alle ihre eigenen kleinen Macken und Funktionen haben. Allerdings sticht eine heraus und das ist die Debonair. Ich bin wirklich verrückt nach ihr. Lass mich erklären, warum.

Foto von gauthierdumonde

Die Diana und ihre Klone

Es gibt eine Menge von Diana Klonen, die in den 60er Jahren hergestellt wurden, zu viele, um sie alle zu nennen und ich habe ziemlich viele von ihnen. Es gibt Anny und Rand und Samtoy, etc. Sie sehen alle gleich aus, aber sind alle ein bisschen anders. Einige haben eher flache Kunststoff-Linsen, andere haben konvexe Linsen, einige haben eine richtige Verschlusszeit, wie meine Anny; einige produzieren echte Lo-Fi-Bilder, wie mein Rand. Das ist der Grund, warum ich sie so sehr mag, aber Vorsicht, es ist nicht, weil meine Anny eine langsame Verschlusszeit hat, deine Anny ist natürlich die selbe. Es ist allgemein bekannt, dass diese Geschwindigkeiten große Unterschiede, sogar innerhalb des gleichen Modells zeigen.

Ein Foto von Anny
Rand, mein Lo-Fi master

Debonair, die, die du willst

Einer dieser Klone ist jedoch wirklich anders, zumindest ist mir so. Man nennt sie die Debonair. Zuerst muss ich dich warnen. Es gibt mehrere Kameras, die so heißen und ich freue mich, über den 60er chinesischen Diana Klon zu reden. Also, was ist anders? Nun, meine hat eine wirklich breite Öffnung. Die tatsächliche Größe der größten Öffnung ist etwa 1 cm, wo die anderen Klone nur Öffnungen zwischen 4mm und 6mm haben. Ich erspare dir die Mathematik aber die Debonair schießt auf F / 6, wo die andere Diana Klone nur bei f/11 bis f/13 schießt. Dadurch ändert sich eine Menge. Die Bilder werden weicher, ist es schwieriger zu fokussieren und du kannst sie unter nicht so hellen (also dunkleren) Bedingungen zu nutzen. Was toll ist, wenn man in einem nördlichen Land lebt.

Foto von gauthierdumonde

Ich liebe fette Filmrollen und meine Debonair auch

Meine Debonair liebt “dicke Filmrollen”, jede einzelne geschossene Rolle mit dieser Kamera ist locker auf der Spule. Also, wenn man den Film rausnimmt, wird das Licht durch die Seiten austreten: die Schaffung eines echten schönen Light Leaks.

Als ich die Bilder anderer Communitymitgliedern mit dieser Kamera anschaute, bemerkte ich, dass diese ebenfalls Light Leaks besaßen. So scheint es ein typisches Merkmal der Debonair sein. Alle Spielzeug-Kameras erzeugen von Zeit zu Zeit eine dicke Rolle, aber diese Kamera hat am Schluss immer dicke Rollen und das ist etwas ganz besonderes.

Wenn du die Light Leaks nicht willst, entlade den Film in totaler Dunkelheit und zieh ihn auf die Spule auf. Aber um ehrlich zu sein, ich mag die Light Leaks und ihre Unberechenbarkeit. Nicht immer ist der Rahmen betroffen und du wirst nie im Voraus wissen, wie das Light Leak aussehen wird. Wenn ich keine haben will, nehme ich einfach eine andere Kamera.

Also meine Kamera liebenden Lomography Freunde, ich habe nur einen Rat für euch übrig: Wenn ihr diese sanften Light Leak Fotos mögt, dann stellt die Debonair auf eure Wunschliste und verbreitet LomoLiebe!

geschrieben von gauthierdumonde, übersetzt von julea

Es gibt noch keine Kommentare

Lies den Artikel in einer anderen Sprache.

Der Originalartikel wurde in folgender Sprache verfasst: English. Den Artikel gibt es auch auf: 中文(繁體版) & Spanish.