Petzval_header_october_2014_de
Hast du ein Konto? Anmelden | Bist du neu bei Lomography? Registrieren | Lab | Aktuelle Seite:

Kodak EIR: Eine Filmrolle, die man für keine Piggy Points der Welt kaufen kann

Verloren geglaubt, aber niemals vergessen: die Produktion des Kodak EIR wurde vielleicht eingestellt und der Film somit seltener als Charizard, aber mit ein bisschen Glück findet ihr vielleicht einen Schatz.

In der Welt von Lomography versuchen wir ständig neue Grenzen auszuloten und immer surrealere Bilder zu erstellen, indem wir Techniken benutzen, die zur Glanzzeit der analogen Fotografie in den 1990er geradezu verpöhnt waren. X-pro, Doppelbelichtung, Filmsuppen, Splitzers, Filmlöcher ua. wurden zur Norm und eine Kamera im herkömmlichen Sinn zu benutzen gehört mittlerweile der Vergangenheit an.

Eine Methode, auf die ich kürzlich gestoßen bin ist Farb-Infrarot. Was diese Methode einzigartig macht ist, dass es keinen vergleichbaren Film gibt. Die Resultate sind unglaublich, wenn der Film richtig belichtet wird.

Foto von chilledvondub

Der Film ist, sagen wir mal, nur sehr schwer erhältlich. Kodak hat die Produktion vor langer Zeit eingestellt und solltest du irgendwo über eine Rolle 35mm Film stolpern, würde sie dir auf Auktionen ziemlich viel einbringen. Aber es gibt Hoffnung! Ein eifriger Kunde names Dean Bennici hat damals eine unglaubliche Menge an Bögen von Kodak EIR gekauft, die man selbst zum Film zuschneiden muss. Nun hat er tausende Bögen davon zum Verkauf angeboten und versorgt damit Filmfans auf der ganzen Welt. Aus rechtlichen Gründen hat Kodak darauf bestanden, dass er sie als 2nd Hand Ware deklariert, damit man nicht für eventuelle Fehler oder Mängel zur Verantwortung gezogen werden kann. Doch Dean hat sich dazu entschlossen, das Produkt unter einem anderen Namen zu verkaufen und nannte es Aerochrome. Dieser Film ist definitiv eine Investition und es die Art von Produkt, die man vielleicht nur einmal im Leben in die Hände bekommt – also sicher seinen Preis wert!

Abgesehen von der Belohnung, endlich eine Rolle davon in den Händen zu halten und das Vergnügen damit zu fotografieren, wird man mit diesem Film sicher einiges über Fotografie lernen. Das Lomography Gesetz besagt, dass man seine Kamera immer dabei haben sollte und alles und überall fotografieren sollte, ohne über das Ergebnis nachzudenken. Aber dieser Film ist eine Ausnahme der Regel. Er benötigt Berechnung, Wissenschaft, Vorsicht und ein tolles Motiv!

Fotografieren mit dem Kodak EIR:

  • Regel 1 – Das Einlegen und Wechseln des Films muss bei kompletter Dunkelheit erfolgen. Deshalb ist es nicht möglich, einfach so mehrere Rollen zu verknipsen, esseidenn man verfügt über eine Wechseltasche oder die Möglichkeit für komplette Dunkelheit zu sorgen.
  • Regel 2 – Da der Kodak EIR Licht aus dem Infrarot-Spektrum einfängt, benötigt er einen ähnlichen Filter wie traditionelle S&W IR Fotografie – sowohl gelb und orange sind in Ordnung.
  • Regel 3 – Maßnehmen ist der Schlüssel zum Erfolg! Der Film ist unglaublich sensibel und benötigt eine exakte Belichtungszeit, F Stops und eine korrekte Geschwindigkeitsmessung. Die Präferenzen der Nutzer reichen von 200-400 ISO. Also, um zu verhindern, dass dieser unglaubliche Film beschädigt wird – sorry, aber der hier ist nichts für euch!
  • Regel 4 – Auch der Fokus erfordert besondere Beachtung. Hochqualitative Linsen auf analogen SLR Kameras verfügen normalerweise über eine IR Skala – auf der Linse gleich neben dem Fokusring und der Skala für die Tiefenschärfe, die es erleichtert, den Fokus richtig einzustellen. Es passiert ziemlich häufig, dass man diesen Faktor vergisst, wenn man den Kodak EIR benutzt, also erinner dich daran, dieses Detail zu überprüfen bevor du den Auslöser drückst.
  • Regel 5 – Teste dein Labor oder denk nach, wenn du dein eigenes Entwicklungsset benutzt. Dieser Film wurde für einen alten Kodak Entwicklungsprozess entworfen, aber er funktioniert auch sehr gut mit E6. Wie alle Diafilme kann man ihn auch umgekehrt entwickeln, aber das muss man schon vor dem Entwickeln beim fotografieren im Kopf behalten. Am Wichtigsten ist sicherzustellen, dass der Film nicht irgendeiner Art von IR Licht ausgesetzt wird. Du solltest die Techniker bitten, alle IR Sensoren in ihrer Ausrüstung auszuschalten, da es deinen Film möglicherweise beschädigt.

Nachdem man sich also fast einen Arm und ein Bein ausgerissen hat um diesen Film wie ein Baby zu behandeln, was kann man davon erwarten? Man könnte sagen, die surrealisten Fotos überhaupt mit ungewöhnlichen Farbveränderungen. Pflanzen wie Gras, Bäume und sogar Kleidung, die aus organischen Stoffen hergestellt ist, werden in intensivem Rot leuchten. Blaues Wasser und klare, blaue Himmel nehmen eine lebendige dunkle Farbe, fast Schwarz an und Häuttöne werden gelblich, so dass Menschen ein bisschen an die Simpsons erinnern.

Zusammenfassend kann man sagen, dass dieser FIlm eine großes Publikum anspricht. Sowohl Lomographen als auch Filmliebhaber werden von diesem Film begeistert sein. Er bietet verrückte Farben, kombiniert mit tollen Kontrasten – fast wie Redscale Film auf Anabolika. Er trifft den Nagel auf den Kopf indem er sowohl deine Kamera als auch dein Wissen auf die Probe stellt – dieser großartige Film wird alle Filmfanatiker begeistern.
Es ist mit Sicherheit einer der lohnenswertesten Filme, mit dem du je fotografiert hast und es ist definitiv eine Ehre sagen zu können, dass du ihn benutzt hast. Wenn er für immer verschwunden ist, wird er sicher schmerzhaft vermisst werden.

Wenn auch du gerne einmal mit Infrarot fotografieren möchtest, dann ist vielleicht der brandneue Lomography Film LomoChrome Purple etwas für dich, der diesen Sommer offiziell auf den Markt kommt. Derzeit kannst du ihn als Mittelformatfilm im Online-Shop vorbestellen! Jetzt vorbestellen

geschrieben von chilledvondub, übersetzt von sisu14

2 Kommentare

  1. frauspatzi

    frauspatzi

    ...zu Regel 5 hätte ich eine Frage, der Aerochrome, der von Dean verkauft wird ist doch für das E6-Verfahren vorgesehen? Ich habe einen alten Kodak Ektachrome IE 135, der ist für das alte Kodakverfahren vorgesehen. Beide Filme IE und EIR sind doch unterschiedlich in den Emulsionen!? oder täusche ich mich da?

    vor mehr als ein Jahr · Spam melden
  2. zonderbar

    zonderbar

    @frauspatzi ich glaub mit der frage müsstest du dich direkt an chilledvondub wenden ;)

    vor mehr als ein Jahr · Spam melden

Lies den Artikel in einer anderen Sprache.

Der Originalartikel wurde in folgender Sprache verfasst: English. Den Artikel gibt es auch auf: 中文(繁體版) & 中文(繁體版).