Nutze jetzt deine Chance das Petzval Objektiv vorzubestellen und erhalte die experimentellen Steckblenden gratis dazu! Wir versenden die Petzval bereits im August (oder eher) an dich. Verpass nicht diese letzte Gelegenheit!

Hast du ein Konto? Anmelden | Bist du neu bei Lomography? Registrieren | Lab | Aktuelle Seite:

Der C-41 Schwarz-Weiß-Wettkampf: Ilford XP2 400 und Kodak BW400CN

Wir alle lieben Schwarz-Weiß-Film, aber im Zeitalter der Digitalfotografie gibt es immer weniger Labore, die traditionelle Schwarz-Weiß-Entwicklung anbieten. Aber kein Grund zur Sorge, der Kodak BW400CN und der XP2 400 sind hier, um dich aus deiner misslichen Lage zu retten. Zu einem gewissen Preis...

Als ich mir bei Lomography und Flickr Beispielbilder dieser beiden rivalisierenden Filme ansah war ich skeptisch, ob dabei wirklich reine Schwarz-Weiß-Bilder herauskommen würden. Einige Fotos waren sepiafarben, während andere eher matschig braun wurden. Aber es kribbelte mich in den Fingern sie auszuprobieren, da das einzige Labor, das hier noch Schwarz-Weiß-Entwicklungen macht sehr weit weg ist. Also hab ich ihn gekauft und ich kann dir sagen: das war nicht billig. Eine Rolle kostet etwa 275 Philippinische Pesos, was etwa 5-6€ sind. Ich hoffte wirklich, dass es das wert war.

Und das war es! Die sepia und sch… äh, matschig braunen Fotos, die ich befürchtet hatte, blieben auf meiner Rolle aus (ich hatte eine gekauft, die über ein Jahr abgelaufen war). Hier sind einige Beispielbilder vom Kodak BW400CN 35mm.

Ilford XP2 400 Mittelformat

Pro

  • C-41 Entwicklung, kann also von jedem Labor entwickelt werden
  • genauso gut wie herkömmlicher Schwarz-Weiß-Film

Contra

  • eher schwer zu finden (zumindest hier auf den Philippinen)
  • teuer

Fazit:

Wenn du die Optik und Stimmung von Schwarz-Weiß-Fotos liebst aber nicht vor hast, selbst zu entwickeln, empfehle ich, dich mit ein paar dieser Filme einzudecken…falls du das Geld hast (und falls dem so ist, gib mir doch bitte was ab).

geschrieben von folieadude, übersetzt von space_they_cannot_touch

Es gibt noch keine Kommentare

Lies den Artikel in einer anderen Sprache.

Der Originalartikel wurde in folgender Sprache verfasst: English. Den Artikel gibt es auch auf: Spanish.