Petzval_preorder_header_kit

Jetzt für Vorbestellungen erhältlich

Hast du ein Konto? Anmelden | Bist du neu bei Lomography? Registrieren | Lab | Aktuelle Seite:

Aus dem Abgrund der Ramschkiste, Teil 2: Die Chinon Manami 35FS

In dieser Serie berichte ich euch über Kameras und Filme, für die ich weniger als fünf Dollars ausgegeben habe. Ich finde sie in Gebrauchtwarenläden, ersteigere sie in Online-Auktionen oder bekomme sie von irgendwo geschenkt. Macht euch bereit für verborgene Schätze ...oder auch nicht.

Ich habe diese Kamera in einem Korb in einem lokalen Gebrauchtwarenladen für weniger als fünf Dollars gesehen. Ich musste sie einfach kaufen!

Und wieder einmal haben wir eine Kamera, über die man kaum Informationen finden kann. Was ich aber weiß, ist, dass Chinon ein japanischer Kamerahersteller ist, der von Kodak in den 90ern aufgekauft wurde und bis heute mit der Produktion digitaler Kameras weitermacht.

Zu diesem Modell kann ich nicht viel sagen. Es hat eine 35mm Linse, einen automatischen Filmtransport und ISO Einstellungen von 25 bis 400. Der Fokus ähnelt der Holga oder Diana: Man hat vier Einstellungen, die man wählen kann. Außerdem hat sie einen dieser Blitze, die auf Knopfdruck aus der Kamera herausspringen. Ich belud die Kamera mit einem Volvox Film von Revolog und ging los in die Stadt.

Ob diese Kamera nun etwas taugt?

Die Linse liefert gleichmäßig weiche Bilder, und zeigt kaum Vignettierung oder Unschärfe. Ich mag, wie lebhaft die Farben mit dieser Kamera wirken. Hinzu kommt noch der leistungsstarke Blitz und schon hat man eine ansehnliche Kamera.

Ich mag, dass diese Kamera wie eine automatische Holga oder Diana funktioniert und gleichzeitig das klassische ‚Lomofeeling’ hergibt. Es ist eine großartige Kamera für Anlässe, bei denen alles ohne Probleme klappen muss, wie z.B. bei Street-, Event- oder Lifestylefotografie.

geschrieben von asile23, übersetzt von wafflesaurus

Es gibt noch keine Kommentare

Lies den Artikel in einer anderen Sprache.

Der Originalartikel wurde in folgender Sprache verfasst: English.