Nutze jetzt deine Chance das Petzval Objektiv vorzubestellen und erhalte die experimentellen Steckblenden gratis dazu! Wir versenden die Petzval bereits im August (oder eher) an dich. Verpass nicht diese letzte Gelegenheit!

Hast du ein Konto? Anmelden | Bist du neu bei Lomography? Registrieren | Lab | Aktuelle Seite:

Es mag ein bißchen seltsam sein, einen Bericht über einen Film zu schreiben, den man erst ein paar Mal benutzt hat, aber ich weiß jetzt schon, daß der Ektar einer meiner absoluten Favoriten ist!

Oh Kodak Ektar… wo fange ich an?

Fangen wir damit an, was mich als erstes begeistert hat: Die Farben! Das Foto oben ist ein großartiges Beispiel für die schönen rostigen Rot- und erdigen Brauntöne, die dieser Film hervorbringt. Man sieht auch, wie wunderbar er das Licht einfängt, auch in eher dunkleren Lichtsituationen wie auf dem Foto, wo er den Dunst klasse wiedergibt.

Unten kann man sehen, wie wunderbar er auch Blautöne wie den Himmel oder das Wasser abbilden kann. Ich liebe die Kontraste zwischen den dunkleren Schatten und den hellen Lichtspitzen, weil sie dem Bild eine größere Tiefe geben. Einfach gesagt: Die Farben dieses Films sind fantastisch.

Ich weiß gar nicht so genau, warum ich so lange gebraucht habe, bis ich diesen Film gekauft habe. Ein bißchen hat mich der Preis abgeschreckt, aber wenn man ein bißchen sucht, findet man schon einen guten Deal. Ein bißchen vorsichtig war ich auch wegen des niedrigen ISO-Wertes, denn trotz des Belichtungsmessers in der LC-A waren Indoor-Fotos schon ein bißchen schwierig.

Aber diese kleinen Mankos werden leicht von den vielen Vorzügen des Films wieder ausgeglichen. Die Körnung ist sehr weich und wirklich sehr fein, und bei passendem Licht eingesetzt ist der Film absolut ansprechend und bildet Details wunderschön ab. Da dieser Film eine Neuentwicklung von 2008 ist, läßt er sich sehr gut scannen und sieht hervorragend auf dem Monitor aus, das gefällt mir besonders.

Letzten Endes sind es die Resultate, die einen von der Qualität des Ektars überzeugen. Schon mit der ersten Rolle des Filmes war ich ihm verfallen und ich kann gut verstehen, daß es vielen Leuten ähnlich geht. Wenn du mal einen Farbnegativfilm probieren möchtest, den du noch nicht hattest, dann empfehle ich den Kodak Ektar!

geschrieben von easilydistracted, übersetzt von marcel2cv

Es gibt noch keine Kommentare

Lies den Artikel in einer anderen Sprache.

Der Originalartikel wurde in folgender Sprache verfasst: English. Den Artikel gibt es auch auf: Spanish & Português.