Lomoinstant_en
Hast du ein Konto? Anmelden | Bist du neu bei Lomography? Registrieren | Lab | Aktuelle Seite:

Kodak Ektachrome E200 (35mm, 200 iso)

Es wirkt gecrosst, gedoublet und blau. Dieser Film war Teil meines letzten Großeinkaufs im Lomoshop und lag herum, bis er endlich auf die Ricoh R1 traf. Er hatte die Ehre, zweimal durch diese tolle Kamera zu laufen und hier sind die Resultate.

Ich ließ diesen Film crossen und er liefert eine schöne Reihe an Blautönen mit hier und da ein wenig Rot oder Gelb. Er ist wie ein tiefer Sprung in den Ozean. Auch das Korn ist schön, etwas unauffälliger als z.B. bei gecrosstem Kodak Elitechrome. Die Bilder des E200 sind außerdem in den Lichtern und Schatten etwas detaillierter.

Die letzten Jahre habe ich meine Diafilme immer gecrosst, aber beim E200 bin ich mir nicht sicher, ob das die richtige Entscheidung ist. Keine Sorge, ich mag die Ergebnisse, aber dieser Film hat etwas Besseres verdient. Er ist recht teuer und von hoher Qualität, deshalb sollte er vielleicht mit etwas mehr Respekt behandelt werden. Fürs Crossen gefällt mir der Elitechrome besser, weil er mehr Farben liefert als der E200. Aber es liegt natürlich an euch, was ihr damit macht. Ich habe hier noch einen rumliegen, den werde ich vielleicht in E-6 entwickeln lassen. Eine weitere Möglichkeit ist, ihn zu pushen.
Wie in einem anderen Review (der 120-Version) ausgeführt, steht auf der Packung “auf 800 pushen”, was vielleicht auch gute Resultate ergibt. Dieser Film ist vielseitig!

Noch ein paar Infos zu den Doppelbelichtungen mit der Ricoh R1 (lest das Review auf Englisch hier).
Leider gibt es an der R1 keinen Schalter für Mehrfachbelichtungen, deshalb machte ich es auf die einfachste Art: Ich markierte den Film und legte ihn noch mal ein. Die Kamera lädt den Film selbst und spult ihn dann zurück in den Kanister, deshalb war ich nicht sicher, ob sie die Bilder genau übereinander belichten würde, aber das hat sie! Doppelbelichtungen mit der R1 sind einfach: einfach den Film markieren und wenn er fertig ist, noch mal einlegen und auf die Markierung achten. Simple comme bonjour!

geschrieben von cubilas, übersetzt von cornborn

Es gibt noch keine Kommentare

Lies den Artikel in einer anderen Sprache.

Der Originalartikel wurde in folgender Sprache verfasst: English.