Petzval_preorder_header_kit

Jetzt für Vorbestellungen erhältlich

Hast du ein Konto? Anmelden | Bist du neu bei Lomography? Registrieren | Lab | Aktuelle Seite:

Lomographin Kristen Blanton hat sich beim SXSW herumgetrieben!

Eine Freundin von Lomography New York und Fotografin, Kristen Blanton, war dieses Jahr beim SXSW (Anm. d. Übers.: Das South by Southwest kurz SXSW ist ein jährlich in Austin, Texas stattfindendes Festival für Film, Musik und interaktive Medien.) Und sie hat nicht nur großartige Fotos mitgebracht, sondern dort auch eine fantastische Zeit verbracht. Kristen wollte ihre Erfahrungen unbedingt mit euch, der Lomography Community, teilen, und deswegen fragten wir sie, uns bzw. euch doch ein kleinen Überblick über diesen Event zu verschaffen und uns zu sagen, wie es doch dort war, als sie dort exklusiv mit der LC-A+ unterwegs war. Also, aufgepasst!

Name: Kristen Blanton
Beruf: Fotografin, Autorin
Ort: Austin, Texas

Als mir gesagt wurde, ich würde die Musikszene des SXSW-Festivals in Austin, Texas, aufnehmen, wusste ich sofort, dass ich unbedingt Fotos machen wollte, die herausstechen. Originalität ist nämlich entscheidend beim South by Southwest, da Austin unverwechselbar ist. Es ist bizarr und irre und doch von bester Stimmung. Es vermittelt Kuriosität und Erfindungsgabe wie -reichtum. Es ist das Glas von Texas, die feine, durchscheinende Faser des Staates, welche die Schönheit und Interessen aller Menschen widerspiegelt.

In Erwartung von neun langen Tagen, an denen ich täglich von 9 Uhr morgens bis 2 Uhr in der Früh auf den Beinen sein würde, war es wichtig, nur das Notwendigste zu packen. Als es dann schließlich dazu kam, zu entscheiden, welche Kamera mitgenommen werden würde, war meine Wahl schnell und klar getroffen – ich würde mit der LC-A und nur mit der LC-A fotografieren.

Ich habe Erfahrungen mit unterschiedlichsten Kameras und Formaten gesammelt. Ich kenne die digitale Welt und auch die analoge. Für jedes Interview, jeden Blickwinkel hinter der Bühne, für jede Vorstellung und für jeden Platz an dem ich mich aufhalten würde, wollte ich alleine die LC-A als meinen Begleiter.

Für mich ist die LC-A gerade für diese Momente der Intimität gemacht. Die Kamera ist nicht grob. Sie erfordert keine zusätzlichen Objektive. Sie ist kompakt und nichtsdestotrotz ein feines Werkzeug. Sie besitzt einen manuellen Fokus. Wenn man Musiker in jenen Momenten vor der Show, während den Reisen in ihren Vans von Auftritt zu Auftritt, während des Essens und in jenen Sekunden nach einem Set fotografieren möchte, muss man gleichsam wachsam wie einfühlsam sein, denn diese Momente sind wirklich persönlich. Keine andere Kamera ist von gleicher Qualität und Witz wie die LC-A selbige besitzt.

Ich verbrachte einige Tage damit LAs “Allah-Las” und Nashvilles “The Weeks” zu fotografieren. Und immer inspirierte die Musik der Bands die Fotos, die ich machte. Kalifornien der 60er Jahre, raue, lärmende, langhaarige Südstaaten-Persönlichkeiten der Gegenwart, beide auf ihre Weise schön, es war ein Vergnügen diese auf den Film zu bannen.

Die LC-A brachte alles mit, um ein unersetzbarer, würdiger Begleiter zu sein und ich bin dankbar, dass solch ein Juwel existiert.

Erfahre mehr über Kristen und ihre genialen Fotos auf ihrer eigenen Webseite oder ihrem LomoHome.

geschrieben von lomographynyc, übersetzt von besue

Es gibt noch keine Kommentare

Lies den Artikel in einer anderen Sprache.

Der Originalartikel wurde in folgender Sprache verfasst: English.