Lomoinstant_en
Hast du ein Konto? Anmelden | Bist du neu bei Lomography? Registrieren | Lab | Aktuelle Seite:

Ein Salut an das Analoge!

In seiner kommenden Filmserie, will ein Grafikdesigner die Geschichten von Menschen erzählen, deren kreative Leidenschaft von analogen Dingen inmitten unserer digitalen Welt inspiriert werden. Unten erfahrt ihr mehr über das spannende Projekt von Daniel Groner!

Vieles in der Welt ist zweifellos digital geworden, aber wenn man genauer hinschaut, kann man in vielen Dingen noch analoge Elemente – groß und klein – entdecken: in deinem Lieblingsbücherladen mit dem süßen Geruch von Papier; der kleine Shop, der alte und neue Vinylplatten verkauft; der Künstler, der jeden Tag im Park ist und Portraits anbietet; der Straßenkünstler, dem die nächste Mauer als Leinwand dient oder der Antiquitätenladen, der noch immer die Old-School Kasse verwendet.

Und dann gibt es dich und mich — wir hören auf mehrere Namen “Lomograph” und “Filmfotograf” um nur ein paar zu nennen, aber was wir teilen ist diese immense Liebe, Faszination und Begierde für analoge Fotografie und dem Lebensstil, den sie beinhaltet.

Diese Realität, der Fakt, dass viele noch noch analog leben, atmen und arbeiten ist das Thema eines Dokumentationsfilm des in Nürnberg lebenden Grafikdesigners Daniel Groner.
Wie der Titel “A Salute To Analog,” schon sagt, will die Filmserie “die Motivation der Menschen, die in einer digitalisierten Welt analog arbeiten, aufzeigen und dokumentieren.”

Mehr Infos zu Daniel Groner und seiner Filmserie gibt’s auf seiner Webseite und bei Facebook.

geschrieben von plasticpopsicle, übersetzt von sisu14

Es gibt noch keine Kommentare

Lies den Artikel in einer anderen Sprache.

Der Originalartikel wurde in folgender Sprache verfasst: English.