Nutze jetzt deine Chance das Petzval Objektiv vorzubestellen und erhalte die experimentellen Steckblenden gratis dazu! Wir versenden die Petzval bereits im August (oder eher) an dich. Verpass nicht diese letzte Gelegenheit!

Hast du ein Konto? Anmelden | Bist du neu bei Lomography? Registrieren | Lab | Aktuelle Seite:

Analog zur Fashion Week - The Berlin Fashion Week Photodiary

Die Fashion Week Berlin kündigt sich schon seit etlichen Wochen mit lautem Gegrummel an. Die Kleiderschränke werden aufpoliert, die Designer sind zunehmend gestresst und die Presse bucht ihre Tickets nach Berlin - denn vom 3. bis 8 Juli sind alle Blicke auf Berlin gerichtet. Da lohnt es sich mit der analogen Kamera in der Hauptstadt zu sein und fleißig Impressionen zu sammeln.

In den vergangenen Saisons haben das Marc Schuhmann und weitere Fotografen fleißig getan. Regelmäßig erscheint nun das Berlin Fashion Week Photodiary. In diesem Tagebuch wird die Stimmung, die Partys und die Menschen hinter und bei der Berlin Fashion Week vorgestellt.

Das dritte Berlin Fashion Week Photodiary fasst die Stimmung der Fashion Week auf den Punkt genau zusammen. Das Wilde in der Mode, die Einblicke hinter die Kulissen und natürlich die Szenen bei den heißesten Fashionweekpartys. Mehr Einblicke und Lust auf die Modewoche kann kein anderes Fotobuch machen.

Sieben Fotografen schenken uns ihre persönlichen Einblicke auf das Schöne und Schnelllebige der Berlin Fashion Week. Rein analoge Fotografien und Momentaufnahmen vermitteln ein lebensechtes Bild der Berliner Modeszene. Seir 2009 arbeiten Marc Schuhmann als Fotograf und der Art Director Joern Toellner an dieser Dokumentationsreihe. Auf einmalige Art und Weise zeigen sie Szenen aus den Ateliers der Designer, aus dem Backstagebereich, von den Fittings und Proben bevor die eigentliche Show beginnt. „Es gibt genug perfekt inszenierte Bilder von Modeschauen. Mich interessieren aber kleine, besondere Momente – zum Beispiel der Ausdruck in den Augen eines Models, kurz bevor es den Laufsteg betritt“, so Schuhmann über seine Arbeit.

Begleitet durch handschriftliche Notizen zu den Schauen von Journalisten und Textbeiträgen der Designer präsentiert das dritte Fashion Week Photodiary ein noch facettenreicheres Bild. In diesem Tagebuch sind 28 Modedesigner vertreten: Perret Schaad, Marcel Ostertag, Iris van Herpen, Patrick Mohr, Lala Berlin und Vladimir Karaleev sind nur einige Namen der deutschen Designszene, die den Stil der Berlin Fashion Week maßgeblich prägen.

Die Fotografien dieses Zeitdokuments werden mit kleinen Sucherkameras aufgenommen. Keine Bildbearbeitung, keine geschönten Bilder, keine perfekten Einblicke – sondern rein analoges Lebensgefühl. Die sieben beitragenden Fotografen sind Maxime Ballesteros, TENY / Karsten Friemel, Christoph Mack, Chloé Richard, Joern Toellner, Marc Schuhmann, Lukasz Wolejko-Wolejszo.

Mehr Infos zum Buch auf der Webseite http://thephotodiary.de und der Facebook Seite des Photodiary. Übrigens, wer zur Fashion Week direkt über die Webseite bestellt, erhält das Photodiary verandkostenfrei inklusive einer The-Photodiary-Postkarte.

Ansonsten sollte das Photodiary für alle anderen Fashion-Week-Berlin-Besucher Inspiration und Kick genug sein sich mit der eigenen analogen Kamera bewaffnet auf die Suche nach der Mode in Berlin zu machen. Ihr könnt euch während der gesamten Fashion Week auch Lomography Kameras im Lomography Gallery Store auf der Friedrichstraße ausborgen. Mehr Infos gibt’s hier.

Nun bleibt nur noch zu sagen Happy Fashion Week!

Geschrieben von spiegeleule

Ein Kommentar

  1. takitani

    takitani

    Super Projekt. Strengt euch an Kinder, nächstes Jahr will ich da Lomographen drinnen vertreten sehen!

    vor etwa 2 Jahre · Spam melden