Nutze jetzt deine Chance das Petzval Objektiv vorzubestellen und erhalte die experimentellen Steckblenden gratis dazu! Wir versenden die Petzval bereits im August (oder eher) an dich. Verpass nicht diese letzte Gelegenheit!

Hast du ein Konto? Anmelden | Bist du neu bei Lomography? Registrieren | Lab | Aktuelle Seite:

Wir dürfen vorstellen: LomoAmigo moodification

Lernt von unserem Juli LomoAmigo moodification, wie man dank der Lomographie entspannen kann. Erfahrt außerdem mehr über Peers Leidenschaft zur Lubitel 166+ und die Liebe zur Lomography Community und lasst euch von seinen Fotogalerien inspirieren.

NAME: Peer Scholz
STADT: Essen
LAND: Deutschland
LOMOHOME: moodification

Foto von moodification

1. Erzähl uns etwas über dich! Wer steckt hinter dem Namen moodification?
Im richtigen Leben bin ich Arzt, habe in meiner Freizeit aber schon immer auch nach kreativen Ausdrucksmöglichkeiten gesucht. Seit meiner Teenagerzeit spiele ich Schlagzeug in verschiedenen Bands. Für Fotografie interessiere ich mich schon lange und habe mir vor einigen Jahren eine digitale Spiegereflexkamera gekauft und so meine ersten Schritte gemacht. Dann habe ich viel gelesen über Grundregeln der Fotografie und der Bildkomposition und mich auch mit digitaler Bildbearbeitung mit Photoshop beschäftigt. Zumindest letzteres habe ich nach meinem Eintritt in die Welt der Analog-Fotografie komplett über Bord geworfen.

Der Name moodification entstand aus einer Laune heraus, weil ich das Wortspiel irgendwie gut fand. In meiner digitalen Zeit war ich immer auf der Suche nach dem perfekten Bild und so brauchte es einen „Stimmungswechsel“, um mich da auf etwas Neues, auf die „Unperfektheit“ der Lomographie einzulassen. Letztlich trifft der Name dann aber auch in weiteren Bereichen zu, da die Bilder, die meine kleinen Plastikkameras hervorbringen, in der Tat auch aktiv meine Stimmung verändern, und zwar ausschließlich im positiven Sinne. Schon der Vorgang des Fotografierens an sich hat für mich etwas fast Meditatives und Entspannendes. Und letztlich kann man moodifcation auch in Bezug auf meinen Beruf verstehen, auch wenn das gar nicht beabsichtigt war: Ich bin Psychiater ;-)

2. Wann und wie bist du Lomograph geworden?
Im Oktober 2010 habe ich mir mehr durch Zufall als durch alles andere einen Supersampler gekauft, weil ich die Idee der vier Linsen klasse fand. Erst danach habe ich mich damit beschäftigt, was Lomography eigentlich ist und bin auf Lomography.com gestoßen, wo ich dann Tage verbracht und mir Fotos angesehen habe, alles noch ohne eigenes Home. Im Februar 2011 habe ich mir nach längerer Überlegung dann eine LC-A+ zugelegt und dann hat es mich so richtig erwischt! Seitdem ist nicht ein Tag vergangen, an dem ich ohne Kamera aus dem Haus gegangen bin, und ich bekomme heftige Entzugserscheinungen, wenn ich eine Woche am Stück kein Bild geschossen habe! Ist das schon Suchtverhalten …?

3. Dein Selbstportrait bringt uns immer wieder zum Staunen. Verrätst du uns wie du das Bild gemacht hast?
Dankeschön für das Kompliment! Wir haben im Grugapark in Essen einmal im Jahr eine Ausstellung mit Lichtinstallationen, die wirklich einen Besuch wert ist. An dem Abend bin ich mit meiner Freundin und einer gemeinsamen Freundin losgezogen, um Langzeitbelichtungen zu machen, die ihr in meinem Album Lubitel 166+: The night in bright colors ansehen könnt. Irgendwann wurde es aber deutlich zu kalt, so dass wir abbrechen und uns aufwärmen mussten, auf der Filmrolle meiner Lubitel waren aber noch drei Bilder übrig. Diese habe ich danach noch zu Hause belichtet und dabei ist dieses Bild entstanden.

So habe ich es gemacht: Den Raum komplett abgedunkelt. Die Lubitel auf ein Stativ gestellt und den Kabelauslöser montiert. Die Blende habe ich bei einer Belichtungszeit von 20-40 sec auf f8-f11 eingestellt. Im stockdunklen Raum den Kabelauslöser betätigt (gar nicht einfach, dann noch alles zu finden). Dann an unserem Esszimmertisch Platz genommen, eine Wunderkerze unter dem Tisch angezündet und als erstes den Rahmen mit der Wunderkerze „gemalt“. Meinen Diana Flash hatte ich bereit gelegt und dann aus der Hand mit bescheuertem Gesichtsausdruck geblitzt ;-)) Dann wieder in absoluter Finsternis zur Lubitel geschlendert, fast die Kamera umgestoßen und per Kabelauslöser die Blende geschlossen. Nicht ganz unaufwendig, aber sehr, sehr spaßig!!!

4. Was sind deine Tipps, um etwas mehr Pepp in seine Bilder zu zaubern?
Was mich selbst am Anfang am meisten beeindruckt hat, ist das völlig verschobene Farbspektrum und die angehobenen Kontraste bei Crossentwicklungen, die ich fast ausschließlich anwende. Das peppt schon sehr ordentlich! Ansonsten entstehen häufig interessantere Bilder, wenn man die Goldene Regel #5 berücksichtig: Geht so nah ran wie möglich! Oder wie es die Old School-Fotografen formulierten: Vordergrund macht’s Bild gesund ;-)) Ansonsten sind aber Langzeitbelichtungen und Lightpainting natürlich Garanten für ungewöhnliche und interessante Bilder.

5. Wie sah dein Jahr bisher in Bildern aus? Dürften wir dich um eine Galerie bitten?
Aber gerne doch! Und bitte …

6. Hast du eine Lieblingskamera oder einen Lieblingsfilm? Warum genau diese(n)?
Oh wow, sehr gemeine Frage!!! Also, zunächst der leichtere Teil: Ich darf wohl mit ziemlicher Überzeugung behaupten, dass der Fuji Astia als Rollfilm mir bis jetzt am meisten Freude bereitet hat. Eine Katastrophe, dass der nicht mehr produziert wird! Ich kann mir ein Leben ohne diesen Film nicht so richtig vorstellen, habe aber zum Glück noch einen kleinen Vorrat …

Bei der Kamera wird’s richtig schwer: Ständig dabei habe ich meine LC-A oder LC-A+, aber die schönsten Fotos habe ich mit meiner Lubitel 166+ gemacht, die mir sehr am Herzen liegt. Ich liebe den Entschleunigungsprozess beim Fotografieren mit dieser Kamera: Motiv suchen, Belichtungsmessung oder –schätzung, Einstellung von Blende und Belichtungszeit, Bildkomposition durch den Sucher, Schärfeeinstellung, Auslösen … herrlich! Da bleibt im Kopf nichts anderes als die Konzentration auf diesen Vorgang und das Hier und Jetzt! Außerdem liebe ich Mittelformatfilm mit seiner hohen Auflösung und dem quadratischen Format. Toll ist aber natürlich auch meine 1955er Rolleiflex TLR, die sicher mein größter fotografischer Schatz ist. Bevor ich doch noch unsicher werde mit meiner Wahl, mache ich hier mal einen Punkt. ;-)

7. Welche Kamera steht noch auf der Wunschliste für dieses Jahr?
Lange habe ich schon mit dem Gedanken gespielt, mir eine Kiev 88 zuzulegen, weil ich immer wieder so tolle Fotos in der Community gesehen habe und mich diese Würfelform wirklich angesprochen hat. Jetzt habe ich auf ebay eine Kiev Salyut-C, den unmittelbaren Vorläufer, zu einem echt guten Preis ersteigert. Die erste Rolle ist verschossen und alles scheint zu funktionieren … Hurra!
Auf der Wunschliste steht noch eine Original Lubitel 166 Universal (für das Old-School-Feeling) und die La Sardina – Capri Saracena finde ich auch extrem attraktiv!

8. Du kommst aus Essen. Was sollte man dort unbedingt mal gesehen und fotografiert haben?
Essen … Kulturhauptstadt 2010! Ein tolles Motiv ist natürlich das Wahrzeichen der Stadt, UNESCO-Welterbe und „die schönste Zeche der Welt“, die Zeche Zollverein! Wer auf Industriekultur steht, ist hier goldrichtig. Ein tolles Gelände mit vielen, vielen fotografischen Motiven und einem vielfältigen und abwechslungsreichen kulturellen Angebot.

Ein weiteres Lieblingsmotiv von mir ist das Thyssen-Krupp-Verwaltungsgebäude, das mich in all seiner Monströsität immer wieder anspricht und insbesondere nachts ein echter Hingucker ist.

9. Hattest du in deiner Zeit als Lomograph schon mal ein lustiges Erlebnis, das du mit uns teilen möchtest?
Kein einzelnes Erlebnis mit einer richtig guten Pointe, aber haufenweise nette und lustige Begegnungen, bei denen mich Leute auf die eigenartigen Kameras in meinen Händen angesprochen haben, auf die eine oder andere Weise… Zuletzt auf der Zeche Zollverein bei der „Nacht der Industriekultur“, wo ich die Lubitel auf einem Stativ dabei hatte und ganze Heerscharen von Digitalfotografen unterwegs waren. Eine Gruppe von Jugendlichen stolperte offenbar schon leicht angeschickert an mir vorbei und einer bremste ab, blieb genau vor mir stehen und sagte: “Ey, Alta, krasse Kamera! Voll geil!”. Was sagt man darauf? Ich hatte kurz mit dem Gedanken gespielt, mit einem souveränen “Isch schwör, ey!” zu kontern, habe mich dann aber nur brav bedankt ;-)

10. Hast du zu guter Letzt noch ein paar Tipps auf Lager, die du gerne an unsere Community weitergeben möchtest? Auf was sollten zum Beispiel Lomography Neulinge am Anfang besonders achten?
Wenn ich meine immense Erfahrung (hüstel!) von jetzt 1,5 Jahren Lomography verdichten sollte in nur einem einzigen Tipp, dann wäre es wohl dieser hier: Habt Mut, Dinge auszuprobieren und Fehler zu machen! So sind die Bilder entstanden, die mir am besten gefallen! Und habt keine Scheu, Fragen zu stellen! Das hier ist die offenste und hilfsbereiteste Community, die ich in meinem Leben kennen gelernt habe!

Du willst noch mehr über die besten User der deutschsprachigen Community erfahren? Schau dir an, wer schon alles zum monatlichen LomoAmigo gekürt wurde und lies dir die interessanten Interviews durch. Alle Top Lomographen im Überblick

Geschrieben von zonderbar

14 Kommentare

  1. pearlgirl77

    pearlgirl77

    schön zu lesen und tolle fotos dabei !

    vor etwa 2 Jahre · Spam melden
  2. artichekt

    artichekt

    Uihhhh!!!!!! Toll toll toll!!!!! Ganz hervorragend, der Peer! Glückwunsch, mein Lieber! Mehr als verdient! Klasse Fotos, super Text! Weiter so, @moodification !

    vor etwa 2 Jahre · Spam melden
  3. shoujoai

    shoujoai

    glückwunsch! Schöner Artikel :)

    vor etwa 2 Jahre · Spam melden
  4. earlybird

    earlybird

    yeah-der peer! glückwunsch!!

    vor etwa 2 Jahre · Spam melden
  5. bloomchen

    bloomchen

    @moodification: klasse artikel/klasse interview. und natürlich sehr sehr verdient. den fuji astia würde ich auch gerne mal ausprobieren, aber den findet man bei ebay fast nie und dann…

    vor etwa 2 Jahre · Spam melden
  6. feemail

    feemail

    Das Selbstportrait ist immer noch eins meiner Lieblingsbilder :)! @moodification: Schönes Interview!

    vor etwa 2 Jahre · Spam melden
  7. moodification

    moodification

    @pearlgirl77, @artichekt, @shoujoai, @earlybird, @bloomchen, @feemail: Herzlichen Dank Euch allen! Ich freu mich riesig!

    vor etwa 2 Jahre · Spam melden
  8. borg_koenigin

    borg_koenigin

    Applaus und Kamelle, Verehrtester!

    vor etwa 2 Jahre · Spam melden
  9. fruchtzwerg_hh

    fruchtzwerg_hh

    Großartig! Tolle Bilder, tolles Interview!

    vor etwa 2 Jahre · Spam melden
  10. moodification

    moodification

    @borg_koenigin, @fruchtzwerg_hh: Auch Euch vielen lieben Dank ;-))

    vor etwa 2 Jahre · Spam melden
  11. devildi

    devildi

    glückwunsch !!!! verdient !! - sehr schönes- lomohome

    vor etwa 2 Jahre · Spam melden
  12. gepo1303

    gepo1303

    Gratuliere zum Artikel!

    vor etwa 2 Jahre · Spam melden
  13. moodification

    moodification

    @devildi, @gepo1303: Dankeschöööön! ;-))

    vor etwa 2 Jahre · Spam melden
  14. electricday

    electricday

    gratz! schoene Bilder!! ...den weissen Käfer hab ich mal selber im Spreewald fotografiert ;)

    vor fast 2 Jahre · Spam melden