Petzval_header_october_2014_de
Hast du ein Konto? Anmelden | Bist du neu bei Lomography? Registrieren | Lab | Aktuelle Seite:

Meine Fernwehorte, die ich 2014 bereisen werde

2014 wird bei mir ein wirklich aufregendes Jahr in Sachen Reisen. Zumindest das erste Halbjahr ist mit zwei wunderbaren, bereits gebuchten Reisen schon fest verplant.

Wegfliegen!

Das Lohnendste am Arbeiten überhaupt ist die Zeit, die man im Urlaub hat. Ich denke, da spreche ich für viele. Da ich sogar noch Resturlaubstage vom vergangenen Jahr übrig habe, werden die im März mit ein paar Tagen in der wunderschönen Hauptstadt Dänemarks verbracht.

Die kleine Meerjungfrau im Kopenhagener Hafenbecken, Photo von grinningcat

Kopenhagen habe ich bereits mehrfach bereist, besucht, belaufen und bestaunt. Die Stadt durch die analoge Linse zu betrachten ist mir daher ein Bedürfnis. Wer noch nie in Kopenhagen war, verpasst eindeutig etwas. „Kopenhagen ist halt einfach eine grenzgeniale Stadt“ meinte evi_g zu mir, als ich sie um ihr Einverständnis bat, ein paar ihrer Bilder zur Illustration dieses Artikels nutzen zu dürfen. Und da hat sie sowas von Recht. Schaut euch nur ihre wunderschönen Photos an. Ich werde schon wieder ganz aufgeregt.

Da Kopenhagen eine relativ kleine Hauptstadt ist, die ich Dank mehrerer Besuche auch recht gut zu kennen glaube, bin ich für meine Reisebegleitung der Stadtführer. Wir werden neben der Stadt auch den absolut großartigen isländischen Sänger Ásgeir live sehen. Und als wenn das nicht schon genug ist, ist ein Tagesausflug über die Öresundbrücke ins benachbarte Schweden nach Malmö geplant.

Öresundbrücke, Foto von norweegie

Da ich Schweden und Dänemark seit meinen ersten Reisen vor einigen Jahren von Herzen liebe, freue ich mich auf diese wiederholte Rückkehr sehr. Endlich wieder Zeit, mein Schwedisch zu nutzen, um „Fika“ in Malmö zu machen, sowie etwas „Rød pølse“ in Kopenhagen zu essen.

Auf eine viel weitere Reise begebe ich mich Mitte Mai. Es geht nach Peru und Bolivien auf eine Rundreise. Natürlich werde ich in den 15 Tagen nicht alles sehen können, was diese Länder zu bieten haben, aber das schmälert meine Vorfreude nicht.
Als Teenager war ich bereits in Mexiko; ich war in Tullum und Chichen Itza, und dort sogar noch auf der Pyramide, die man heute nicht mehr besteigen darf. Als ich vor etwa 15 Jahren (puh!) dort oben stand wurde meine Faszination an Archäologie sowie den Maya- und Inka-Kulturen geweckt. Peru und vor allem der Touristenmagnet Machu Picchu stehen seit langem auf meiner Reisewunschliste. Und da ich mit Strandurlaub überhaupt nichts anfangen kann, sind Rundreisen für mich das Idealste.

Nach etwa einem Tag Flug startet die Reise in Lima, der Hauptstadt Perus.

Altstadt von Lima, Foto von qrro

Es geht weiter nach Paracas und anschließend nach Nasca.

Nasca, Foto von cafe

Weiter führt die Route nach Arequipa, Cusco und ins Heilige Tal.

Anschließend besuche ich das Highlight Machu Picchu.

Das sagenumwobene Machu Picchu, Foto von lola_juanlu.

Von Aguas Calientes geht es wieder nach Cusco. Etwas später geht es auf den Titicacasee zu den Ruinen von Tiwanaku, um anschließend nach La Paz, Boliviens Regierungssitz, zu gelangen.

Plaza Murillo in La Paz, Foto von xaviru

In Bolivien angekommen, werden die kommenden Tage die Städte Uyuni und Oruro angesteuert. Wieder zurück in La Paz für einen letzten Tag führt die Rückreise mittels einem Kurzstreckenflug wieder über Lima und dann heißt es Abschied nehmen.

Da ich leider wenig Platz haben werde, für eine vollumfängliche Kameraausrüstung, werde ich mich wohl nur auf meine LC-A+ verlassen müssen. Gepäckbeschränkungen sind schon etwas Blödes, wenn auch notwendig. Der einzige Störfaktor ist die etwas umständliche Anreise von Berlin nach Frankfurt am Main mit Umsteigen in Madrid, um dann nach Lima zu fliegen. Vielleicht, aber nur vielleicht, fliege ich einen Tag vorher einfach direkt von Berlin nach Madrid und besuche eine meiner ältesten (Brief-)Freundinnen, die vor kurzem nach Madrid gezogen ist.

Wohin es im zweiten Halbjahr 2014 gehen wird, steht allerdings noch offen. Wahrscheinlich wie immer in mein geliebtes London!

Ich weiß wie glücklich ich mich ob all dieser Möglichkeiten, die Welt zu sehen schätzen kann. Und dafür gehe ich auch arbeiten, um mir solche Fernweh-Reiseträume erfüllen zu können.

Ein großer Dank geht an die Lomographen grinningcat, evi_g, norweegie, lola_juanlu, cafe, qrro, xaviru, andrelazarte und peruvianfan deren Bilder ich nutzen durfte. Schaut euch ihre LomoHomes an, es lohnt sich.

Geschrieben von roxyvonschlotterstein

5 Kommentare

  1. roxyvonschlotterstein

    roxyvonschlotterstein

    vor 9 Monate · Spam melden
  2. evi_g

    evi_g

    Vielen lieben Dank für den tollen Artikel (und die Erwähnung9! :) Und dir viel Spaß auf deinen Reisen (Lomo nicht vergessen! :) ). Liebe Grüße, Evi

    vor 9 Monate · Spam melden
  3. roxyvonschlotterstein

    roxyvonschlotterstein

    @evi_g ganz sicher nicht, ohne lomo - pah! :) ich danke dir!

    vor 9 Monate · Spam melden
  4. stellastellar

    stellastellar

    Jetzt möchte ich gerne in dein Handgepäck. :)

    vor 8 Monate · Spam melden
  5. roxyvonschlotterstein

    roxyvonschlotterstein

    @stellastellar nach Peru? Gerne! :)

    vor 8 Monate · Spam melden

Wo ist das?

Fotos aus der Umgebung – anzeigen

LomoLocations in der Umgebung