Hast du ein Konto? Anmelden | Bist du neu bei Lomography? Registrieren | Lab | Aktuelle Seite:

Wanderlust Wunderliste: Die Top-Reiseziele für alle Beatlemaniacs (Teil 1)

Wolltest du schon immer mal eine Pilgerreise zu allen wichtigen Beatles-Kultstätten unternehmen? Nun kannst du das tun, dank eines hübschen Reiseführers, der kürzlich von Lonely Planet veröffentlicht wurde! In Teil 1 dieser Ausgabe schauen wir uns einige der wichtigsten Reiseziele aus der Liste an.

Reeperbahn, Hamburg, Deutschland

Vielleicht wissen nur die größten John Lennon Fans, dass der legendäre Beatle zwar in Liverpool geboren, aber in Hamburg aufgewachsen ist. Die Stadt erlebte die Anfangstage der Beatles (einschließlich Stuart Sutcliffe, dem ursprünglichen Bassisten der Band), die von 1960 bis 1962 auf der Reeperbahn in Hamburgs Ausgeh- und Rotlichtviertel hunderte von Auftritten hatten. Um genauer zu sein, solltest du dir den Indra Musikclub ansehen, in dem die Beatles ihren ersten Gig in Hamburg spielten; und den Beatles-Platz, einem runden, schwarz gepflasterten Platz in St.Pauli, der einer Schallplatte nachempfunden wurde und auf dem sich Statuen befinden, welche die vier Bandmitglieder repräsentieren.

Cavern Club, Liverpool, England

Jeder weiß, dass diese Kult-Band 1960 in Liverpool gegründet wurde und seitdem ist die Stadt ein “lebendes, atmendes Beatles-Museum” mit allen Sehenswürdigkeiten aus der Gründungszeit der Band. Was ihr auf keinen Fall auslassen dürft ist der The Cavern Club, ein Club für Livemusik, in dem die Beatles zu einer beliebten Band aufstiegen. Der Cavern Club hat immer noch geöffnet und veranstaltet regelmäßig Live Abende, aber du kannst auch das Beatles Story Museum besuchen, in dem ein Nachbau des Clubs steht.

Deauville Beach Resort in Miami Beach, Florida, USA

Während ihres ersten USA-Aufenthaltes im Februar 1964, flogen die Beatles nach ihrem zweiten Konzert in der New Yorker Carnegie Hall nach Miami Beach. Neben einer entspannenden Pause am Strand, hatten die “Fab Four” dort auch ihren zweiten Fernsehauftritt in der Ed Sullivan Show live aus dem Napoleon Ballroom des Deauville Hotels. Schau dir dieses Foto von ihrer Probe am Vortag an!

Abbey Road, London, England

Selbstverständlich ist eine Beatles-Mottoreise ohne einen Besuch in der Abbey Road in London nicht komplett. Berühmt wurde die Straße durch das letzte Album der Beatles, das nach ihr benannt wurde. Der schottische Fotograf Iain Macmillan hatte nur zehn Minuten Zeit, um Fotos zu schießen, aber das eine perfekte Foto wurde zu einem der berühmtesten Schnappschüsse überhaupt und animiert noch immer zu Nachahmungen und Interpretationen.

Strawberry Fields, New York City, USA

Eine der meistbesuchten Ecken im New Yorker Central Park, Strawberry Fields, ist ein landschaftlich gestalteter Abschnitt zu Ehren John Lennons. Der beliebte Beatle wohnte mit seiner Frau Yoko Ono und Sohn Sean im nahe gelegenen Dakota Building, wo er 1980 auch ermordet wurde. Der Garten wurde von Yoko Ono entworfen, während das schwarzweiße Mosaik mit der Inschrift “Imagine” (nach seiner gleichnamigen Friedenshymne) von italienischen Handwerkern gelegt wurde.

Seid bei der nächsten Ausgabe wieder mit dabei!

Alle Informationen in diesem Artikel wurden bezogen von Lonely Planet, Miami Beach 411, und Wikipedia.

geschrieben von plasticpopsicle, übersetzt von stacy_mcpommes

Es gibt noch keine Kommentare

Lies den Artikel in einer anderen Sprache.

Der Originalartikel wurde in folgender Sprache verfasst: English. Den Artikel gibt es auch auf: Français.