Nutze jetzt deine Chance das Petzval Objektiv vorzubestellen und erhalte die experimentellen Steckblenden gratis dazu! Wir versenden die Petzval bereits im August (oder eher) an dich. Verpass nicht diese letzte Gelegenheit!

Hast du ein Konto? Anmelden | Bist du neu bei Lomography? Registrieren | Lab | Aktuelle Seite:

Lomography Tagesausflug: Gion in Kyoto, Japan

Als ehemalige Kaiserhaupstadt ist Kyoto das Zuhause vieler kultureller und historischer Sehenswürdigkeiten, die man definitiv nicht alle an einem Tag erkunden kann. Für diesen Teil von Lomography Tagesausflüge sehen wir uns den bekanntesten Ort der Stadt an: Gion, einen der Hanamachi Bezirke, wo wir wunderschönen und eleganten Geishas begegnen.

Abseits der kaiserlichen Erbschaften wurde Kyoto ein Synonym für die eleganten und wunderschönen Geishas, die kultigen weiblichen Entertainerinnen und Hostessen, ausgebildet in klassischer Musik, Tanz und Spielen. Wenn du also schon einmal in Kyoto bist, solltest du neben dem Fushimi Inari, Tempel der Tausend Torii und dem Kaiserpalast von Kyoto auch die Hanamachi Bezirke für das Geisha Erlebnis besuchen.

Hanamachi, was ‘Blumenstraße’ bedeutet, gehört zu dem Areal in Japan, wo moderne ikiya (Geisha Häuser) und ochaya (Teehäuser) zu finden sind. In Kyoto, wobei der alte Name kagai auch noch benutzt wird, gibt es noch fünf aktive Bezirke: Miyagawa-cho, Kamishichiken, Ponto-cho und, die beiden bekanntesten, Gion Kobu und Gion Higashi (zusammen auch einfach Gion genannt).

Gion liegt entlang der Shijo Avenue, zwischen dem Schreib Yasaka im Osten und dem Fluss Kamo im Westen. Der Bezirk ist gesäumt von traditionellen Holz-Stadthäusern, machiya, die als Geschäfte, Restaurants und ochaya (Teehäuser) genutzt werden. Dort unterhalten geiko (Kyoto Dialekt für Geisha) und maiko (Geisha Lehrlinge) die Gäste. Es ist nett, aber auch teuer, in diesen Restaurants und Teehäusern zu essen, doch die Erfahrung, diese eleganten Frauen auftreten zu sehen, ist es wirklich wert!
Dies ist eine der am besten erhaltenen Gegenden in Kyoto. Versichere dich, dass deine Kamera geladen und bereit ist und du auch Reservefilme dabei hast. Dann kannst du, um eine noch intensivere Geisha-Erfahrung zu machen, zum Gion Corner in Yasaka Hall gehen, wo sieben verschiedene darstellende Künste gezeigt werden: Kyo-Mai Tanz, Blumen binden, Teezeremonie, Koto Zither, Gagaku Kammermusik, Kyogen Theater und Bunraku Puppentheater. Um deinen Tag zu krönen, kannst du auch noch einen weiteren Bummel durch Shirakawa machen (entlang dem Shirakawa Kanal und parallel zur Shijo Avenue), gefolgt von einem herzlichen Abendessen oder entspannender Teezeit in einem der ruhigeren Restaurants oder Teehäuser; oder es erwartet dich, falls du es über deine Reiseagentur oder Hotel gebucht hast, ein exklusives von geiko/maiko gehaltenes Abendessen.

Alle Informationen zu diesem Artikel stammen von Japan Guide, Gion Corner und Wikipedia

geschrieben von plasticpopsicle, übersetzt von vivie

Es gibt noch keine Kommentare

Wo ist das?

Fotos aus der Umgebung – anzeigen

LomoLocations in der Umgebung

Lies den Artikel in einer anderen Sprache.

Der Originalartikel wurde in folgender Sprache verfasst: English. Den Artikel gibt es auch auf: Italiano.