Petzval_preorder_header_kit

Jetzt für Vorbestellungen erhältlich

Hast du ein Konto? Anmelden | Bist du neu bei Lomography? Registrieren | Lab | Aktuelle Seite:

Meine Alma Mater: Fachhochschule Esslingen

Ein Teil meines Ingenieur Studiums beinhaltete Materialwissenschaften, welchen ich auf der deutschen Fachhochschule (University of Applied Science) in Esslingen abolvierte. Geh mit mir durch meine Erinnerungen und wirf dabei einen Blick auf meine Alma Mater.

Esslingen liegt in Süddeutschland, östlich von Stuttgart. Es ist eine alte Stadt und war früher bekannter als Stuttgart. Es liegt am Neckar und ist von Weinbergen umgeben. Ausbildung, Kunst und Kultur sind wichtige Bereiche der Stadt. Als der Deutsche Reichstag (Gebäude in Berlin, Sitz des Parlaments) von Christo verhüllt wurde, wollte Esslingen nicht nachstehen und verhüllte einen Brunnen.

Das ist meine Alma Mater, die Einrichtung die mich auf mein Leben als Ingenieur vorbereiten sollte: Die Fachhochschule in Esslingen.

Gleich neben der Altstadt findet man vermutlich auch das älteste Gebäude der Dachhochschule. Abhängig davon, von welcher Seite du dich der Universität näherst, bekommst du traumhafte Bilder.

Foto von inrod

Die Fachhochschule begann vormals als Armeeschule für Offiziere. Daher kommt auch der Spitzname “Der Stall”. Die Pferde für die Offiziere wurden direkt neben der Schule untergebracht. Heute sind die Arbeitsplätze, Autos, Maschinen und Labore in verschiedenen Gebäuden untergebracht.

Ich möchte euch gerne einen kleinen Teil des Materialwissenschaftlichen Labors zeigen. Materialwissenschaft war eines der Fächer, die ein wenig Anstrengung erforderten. Die Prüfung umfasste Stoff aus zwei Jahren.

In diesem Labor wendest du praktische Sachen an die du in den theoretischen Kursen gelernt hast. Natürlich war es Pflicht, ein Protokoll zu schreiben. Um mein Protokoll besser zu machen, habe ich meine Kamera mit in das Labor genommen und ein paar Fotos gemacht. Ich habe diese dem Protokoll beigefügt. Auf diese Weise hat mir die Laborarbeit Spaß gemacht, während ich Abgüsse von Eisen, Aluminium und Stahl auseinander halten musste.

Es war nicht nur das Trennen von Metall, sondern auch endloses Testen der Materialien. Das Ergebnis war eine Menge Schrott.

Foto von inrod

Ich habe auch etwas über das nicht-problematische Verhalten von Materialien (die allmählich kollabieren) und über das problematische Verhalten von Materialien (bricht ohne Vorwarnung ) gelernt.

Foto von inrod

Die Bilder, die ich aufgenommen habe, haben mir geholfen, mich zu erinnern, was gelehrt wurde. Es war ein einzigartiger Bericht. Ich bin sicher, dass sie mir dabei geholfen haben, bessere Ergebnisse in der Prüfung zu bekommen.

Wie es wohl wäre, das an deiner Schule oder Universität auszuprobieren? Ich bin gespannt auf deine Erfahrungen.

geschrieben von inrod, übersetzt von slika

Es gibt noch keine Kommentare

Wo ist das?

Fotos aus der Umgebung – anzeigen

LomoLocations in der Umgebung

Lies den Artikel in einer anderen Sprache.

Der Originalartikel wurde in folgender Sprache verfasst: English. Den Artikel gibt es auch auf: Italiano & Français.