Petzval_preorder_header_kit

Jetzt für Vorbestellungen erhältlich

Hast du ein Konto? Anmelden | Bist du neu bei Lomography? Registrieren | Lab | Aktuelle Seite:

Erinnerungen an Japan VI: Hakone

Über die Jahre hinweg hatte ich das Gefühl, dass ich diesem Magazin diese wunderbaren Locations schulde: meine Erinnerungen an meine Reise nach Japan. Besser spät als als nie dachte ich mir, und setze mich endlich an meine Tastatur und schreibe über diese wunderbare Reise, die ich mit euch teilen möchte. Und heute besuchen wir Hakone!

Nach einer schönen Zugfahrt erreichen wir Hakone, eine magische japanische Stadt unweit von Tokio und ziemlich nah am Mount Fuji. Der Ort ist mit seinen Thermalquellen (Onsen) sowohl für Einheimische und Touristen eine Sehenswürdigkeit, und zeichnet sich durch seine natürliche Schönheit aus.

Wir haben unseren Besuch am Lake Ashi wirklich genossen. Um dorthin zu gelangen, muss man einen Berg mit Seilbahnen über die Schwefelminen überqueren – die Aussicht ist atemberaubend, und während wir voller Vorfreude auf die Aussicht auf den Mount Fuji waren, ließen es leider die Wolken nicht zu .

Am See angekommen, überquerten wir ihn in schönen Booten und genossen auf der Fahrt die bemerkenswerte Landschaft die einen umgibt. Tatsächlich ist das eine sehr reizende und sehr entspannende Fahrt.

Unglücklicherweise waren die Schwanenboote geschlossen als wir ankamen.

Wir verbrachten diese Nacht in Hakone und übernachteten im historischen Fujiya Miyanoshita, eines der ältesten Hotels in Japan, das bereits 1878 gegründet wurde. Viele Berühmtheiten übernachteten schon dort, wie zum Beispiel John Lenon und Yoko Ono, aber auch Politiker und andere Rockstars und natürlich wir! Dieser Ort hat seinen eigenen besonderen Reiz: Die Gärten sind atemberaubend und es gibt heiße Thermalquellen. Ich hatte dort eine meiner schönsten Schwimmerfahrungen!

Eine merkwürdige Sache über Hakone ist mir aufgefallen, als ich einge Informationen zusammensuchte, um diesen Artikel zu schreiben: in den Anime Neon Genesis Evangelion, wird Hakona auch “Tokio-3” (oder "Neo-Tokio-3) genannt und wird zum wichtisgten Handlungsort (zusammen mit dem Berg Hakone) der Serie. Währen einer kurzen Phase in 2010 versuchte die Stadt daraus einen Vorteil aus der Filmsage “rebuild Of Evangelion” zu ziehen, aber die Pläne wurden wieder fallen gelassen, nachdem Fans der Serie die Stadt förmlich überschwemmten und deren Lebensstil veränderten.

Diese Information habe ich aus dem Wikipedia Artikel. Ich hoffe ich kann euch schon bald einen weiteren Artikel mit Erinnerungen aus Japan und weiteren atembaraubenden Ecken diese faszinierenden Landes präsentieren!

Vielleicht gefällt euch auch:

geschrieben von susielomovitz, übersetzt von winterschlaefer

Es gibt noch keine Kommentare

Lies den Artikel in einer anderen Sprache.

Der Originalartikel wurde in folgender Sprache verfasst: Spanish. Den Artikel gibt es auch auf: English.