Die weltweit kreativste Instant Kamera: Jetzt für Vorbestellungen erhältlich!

Header
Hast du ein Konto? Anmelden | Bist du neu bei Lomography? Registrieren | Lab | Aktuelle Seite:

Wer einen Isländer von dem Ort Hveragerði sprechen hört, wird vielleicht nicht auf Anhieb wissen, worum es geht. Auf Isländisch wird "Hv" nämlich wie "Kw" ausgesprochen.

Es war nicht unser erster Besuch in Hveragerði, und ehrlich gesagt konnten wir der Ortschaft beim ersten Mal nicht so viel abgewinnen. Der heiß ersehnte Geysir wollte nicht ausbrechen, das Geothermalfeld haben wir nur von außen gesehen… trotzdem haben wir auf dem Weg nach Vík wieder einen Stopp eingelegt, da man dort in der Bäckerei zumindest sehr gemütlich einen Kaffee trinken kann und ein paar leckere, belegte Baguettes für den weiteren Weg kaufen kann. Während wir unseren Milchcafé schlürften, sahen wir auf einmal zwei Frauen mit einem riesengroßen Kinderwagen vorbeilaufen. Bestimmt 8 Kinder saßen dort drin! Vermutlich war das die Kita-Betreuung, die die zukünftigen Wikinger an der frischen Luft ausgeführt hat. Von so einem guten Service können wir in Deutschland leider bisher nur träumen.

Danach statteten wir der Wiese einen Besuch ab, auf der wir bei unserer vorherigen Island-Reise das erste Schaf gesehen hatten. Das hatte mittlerweile von ein paar Pferden und zwei anderen Schafen Verstärkung bekommen. Da es noch ein bisschen dämmerig war, waren die Lichter in den Gewächshäusern noch eingeschalten, was dem ganzen einen tollen orange-gelben Glanz gab. Später, auf dem Rückweg, als wir erneut durch Hveragerði fuhren, war es schon Nacht, und die Gewächshäuser sahen besonders toll aus. Ein bisschen, wie von innen beleuchtete Glaslaternen. Hinter Hveragerði führt die Ringstraße einen steilen Berg hoch, von dem aus man einen wunderbaren Blick auf das Dorf hat.

Übrigens: dadurch, dass die Straße hinter Hveragerði so steil hinauf führt, hatten wir dort ganz anderes Wetter als unten im Dorf. Während oben bezaubernde Schneeverwehungen herrschten, gab es unten nur noch vereinzelte, weiße Stellen.

Auf unserem nächsten Trip nach Hveragerði möchten wir das geothermale Tal Reykjadalur besuchen. Es liegt etwa 3 km von dem Ort entfernt, und man kann dort ein Bad im warmen Wasser eines Baches nehmen.

Übrigens haben wir noch einen guten Tipp von einer Isländerin bekommen: wenn man auf Polarlichtjagd gehen möchte, und in Reykjavík ist, ist es gut, sich Richtung Hveragerði zu halten. Dort wird man den ein oder anderen verlassenen Weg finden, bei dem man die Lichtverschmutzung der Stadt hinter sich lassen kann. Aber Vorsicht: wenn man zu nah an Hveragerði kommt, wird der Himmel von den leuchtenden Gewächshäusern orange gefärbt.

Geschrieben von shoujoai

Es gibt noch keine Kommentare

Wo ist das?

Fotos aus der Umgebung – anzeigen

LomoLocations in der Umgebung