Hast du ein Konto? Anmelden | Bist du neu bei Lomography? Registrieren | Lab | Aktuelle Seite:

Eine Fahrt zum Grandfather Mountain

Der Grandfather Mountain (bei Linville in North Carolina) ist einer der höchsten Gipfel der Blue Ridge Mountains. Im Grandfather Mountain State Park findet man die Mile High Swinging Bridge, die höchste Hängebrücke der USA.

Foto von edenhovenga

Über das Valentinstags-Wochenende entschieden sich mein Freund und ich für eine schöne lange Fahrt zu den Blue Ridge Mountains. Wir wollten die Bundesstraße nach Virginia nehmen, da es ein warmes Wochenende war.
Vielleicht wisst ihr es nicht, aber die Bundesstraße kann noch bis den März hinein wegen “rauem Wetter” geschlossen werden. Unglücklicherweise war sie genau an diesem Wochenende geschlossen, und so entschlossen wir uns für die nächstbeste Lösung und fuhren auf kleineren Straßen neben der Bundesstraße.

Ab und zu hielten wir an, um uns in die Wildnis oder Wälder aufzumachen, einfach um zu sehen, welche Aussichten oder Tiere wir vorfinden würden. Mein Lieblingsort war eine Farm hoch in den Bergen. Wer hätte gedacht dort eine zu finden?

Ab einem gewissen Zeitpunkt konnten wir nicht mehr so gemächlich reisen, also fuhren wir bis spät in die Nacht um uns dem eigentlichen Ziel zu nähern: Grandfather Mountain.
Der Grandfather Mountain ist mit seinen 1812 Metern der höchste Gipfel in den Blue Ridge Mountains, und dort findet man auch die Mile-High Swinging Bridge. Wir verbrachten die Nacht in einem nah gelegenen Hotel und wachten früh auf, um den gesamten Tag im Park verbringen und viele Fotos machen zu können.

Der Park hat für Touristen einiges zu bieten, wie zum Beispiel Picknickflächen, einen Süßwarenladen und einen kleinen Zoo mit Bären, Pumas, Fischotter, Adler und Hirschen. Unglücklicherweise hielten die Bären noch ihren Winterschlaf und ich habe wiederholend Alpträume von Pumas, also ließen wir den Zoo hinter uns und setzten unseren Weg fort, der uns zur Hängebrücke führen sollte.

Foto von edenhovenga

Die Mile-High Swinging Bridge wurde 1952 von Hugh Morton gebaut, dem das Land damals gehörte. Die Brücke verbindet zwei der Berggipfel und und ist als “schwingende Brücke” bekannt, da sie bei starken Wind beängstigend hin und her schwingt. Aber das Positive an Brücke ist, dass sie für jeden erreichbar ist (es gibt einen Aufzug) und es ziemlich fantastisch ist, über sie zu laufen.

In der Nähe hat der Park auch noch einen Haufen Wanderwege der verschiedensten Schwierigkeitsgrade. Einige der Wege führen in die entlegensten Gegenden des Parks, in denen man campen darf, und die durch Park Ranger kontrolliert werden. Aber bedenkt, dass der Park und die Bundesstraße wegen schlechten Wetter während des Herbstes, Winter und Frühling geschlossen sein könnte.

Wir konnten leider keinen der Weg benutzen, da es einfach zu kalt war, aber die Aussicht von der Brücke war einmalig. Und ich wette, im Sommer wird es nochmal eine Millionen mal besser. Auf jeden Fall konnte ich mehr als genug Fotos machen! Und wäre es nicht eine Fahrt von zehn Stunden, dann würde ich definitiv nochmal hinfahren!

geschrieben von edenhovenga, übersetzt von winterschlaefer

Es gibt noch keine Kommentare

Wo ist das?

Fotos aus der Umgebung – anzeigen

Lies den Artikel in einer anderen Sprache.

Der Originalartikel wurde in folgender Sprache verfasst: English.