Petzval_header_october_2014_de
Hast du ein Konto? Anmelden | Bist du neu bei Lomography? Registrieren | Lab | Aktuelle Seite:

Analogue Girl About Town: Ein kleines Bisschen Himmel

Oben auf dem Pacific Coast Highway in Malibu, wo das wilde Meer auf die friedlichen Klippen trifft, befindet sich der El Matador Beach, einer der Beweise, dass Los Angeles weit davon entfernt ist die widerwärtige Stadt zu sein, als die sie bekannt ist.

Dieses kleine bisschen Himmel, von dem wir so oft träumen, ist für manche Menschen nicht so günstig oder einfach zu erreichen — außer, natürlich, sie leben in einem dieser wenig bekannten Paradiese auf der Erde, die nicht von der Multi-Millionen Dollar Resortindustrie verdorben worden sind. In einer Stadt lebend, die berüchtigt für ihren schlechten Verkehr und ihre eintönigen Strukturen ist, kann ich mich glücklich schätzen, etwas davon zu haben, ohne das es mir ein Loch in meine Tasche brennt.

Und ob du es glaubst oder nicht, ich bin es.

Vergesst die tristen Vororte mit den uniformierten Häusern und Einkaufszentren an jeder größeren Straßenecke. Vergesst die egoistische oblivious-to-the-rest-of-the-world Kultur, die in meiner Stadt vorherrscht. Tatsache ist, dass eine solch dichtbesiedelte Stadt wie Los Angeles unglaublich schön und inspirierend sein kann. Dies ist nicht so offensichtlich – in der Tat, viele müssten hier mindestens ein Jahr lang bleiben, um dies zu verwirklichen – aber es würde immer und immer aus neue bewiesen werden.

Oben auf dem Pacific Coast Highway in Malibu, wo das wilde Meer auf die friedlichen Klippen trifft, befindet sich der El Matador Beach, einer der Beweise, dass Los Angeles weit davon entfernt ist, die widerwärtige Stadt zu sein, als die es bekannt ist.

Hier, in dieser ruhigen Biegung an der kalifornischen Küste, ist eine unberührter Ort, wo Menschen das Beste aus beiden Welten genießen können – die bunte Unterwasserwelt, die nur an felsigen Stränden aufzufinden ist, und die entspannenden, langen Spaziergänge, die man nur an Sandstränden unternehmen kann.

Hier sind die Felsen voller Leben – Seeanemonen, Muscheln, Seesterne, Krebse, Vögel. Kavernen am Fuße der Klippe laden dazu ein, dort Schutz vor LA´s intensiven Sonnenstrahlen zu suchen. Hier dehnt sich der goldene Strand kilometerweit aus, so dass du selbst mit vielen Menschen eine abgelegene Stelle finden wirst.

Für jemanden wie mich, deren glücklichste Kindheitserinnerungen sich um das Erkunden von Stränden und Meeresböden drehen, zu Ebbezeiten mit meine Großvater und meinem Cousin, ist dieser kleine Teil von LA ein Schatz. Und ich muss nicht hunderte von Euro ausgeben und dies zu erleben – nur etwas über 6€ für Parkgebühren und einen Picknickkorb voller Leckereien!

geschrieben von blueskyandhardrock, übersetzt von ichdaschaos

Es gibt noch keine Kommentare

Wo ist das?

Fotos aus der Umgebung – anzeigen

Lies den Artikel in einer anderen Sprache.

Der Originalartikel wurde in folgender Sprache verfasst: English. Den Artikel gibt es auch auf: Français.