Petzval_header_october_2014_de
Hast du ein Konto? Anmelden | Bist du neu bei Lomography? Registrieren | Lab | Aktuelle Seite:

Der Leuchtturm am Hügel

Eine Geschichte über meine erste analoge Kamera: die Zenit TTL. Meine ersten Bilder mit dieser Kamera sind an dem wunderschönen Ort Dyrhólaey entstanden.

Frühling Zweitausendzwölf später März.

Meine Freundin Kristina ist ein Mädel, das Kameras einfach liebt. Durch sie habe ich verstanden wie alter Film wieder zum Leben erweckt werden kann.

Ich habe mit ihr einen Ausflug zu ein paar tollen Orten im Süden Islands gemacht. Und ich hatte die Gelegenheit eine ihrer “Millionen” Kameras auszuprobieren.

Der erste Schatz, den ich ausprobiert habe, war eine alte russische analoge Kamera – Zenit TTL. Wie funktioniert das? Wie lege ich den Film ein? Wie mache ich ein Bild? Es war mein erster Versuch die Einzigartigkeit von Film zu entdecken. Zum Glück hat mir meine Freundin erklärt, wie man Film zähmt.

Zu Beginn haben wir bei einem der atemberaubendsten Wasserfälle Islands Halt gemacht. Er heißt Seljalandsfoss. Die Leute sagen, dass an diesem Ort Wünsche wahr werden. Man muss einfach nur hinter den Wasserfall gehen und an seinen Traum denken. Leute, es funktioniert wirklich!

Ein anderes Wunder auf unserem Trip war Skógarfoss. Ein Wasserfall, der dir das Gefühl gibt ein Elf zu sein. An diesem Platz verbringen viele Touristen die hellen Sommernächte in Zelten und lauschen, wie das Wasser von oben hinunterfließt. Als ich den Wasserfall bestaunte habe ich den Ehemann meiner Freundin beim fotografieren fotografiert.

Auf dem Weg nach Vík haben wir an diesem schwarzen Sandstrand Halt gemacht. Der Grund dafür war, das Kristina von einem Typen gehört hat, dass man an diesem Strand die Heimat der Geister finden könnte. Ein Wrack eines amerikanischen Flugzeugs. Nicht viele Menschen wissen davon, nur ein paar. Diesen Ort zu besuchen, war eine tolle Erfahrung, weil man ganz von schwarzen Sandhügeln und grauem Himmgel umgeben ist. Für einen Moment habe ich mich wie auf einem anderen Planeten gefühlt. Und dann noch das Geräusch der Wellen…

Und dann noch mein liebster mysteriöser Ort in Island: Ein Hügel mit dem Dýrhólaey Leuchtturm. Und vor uns eine grandiose Aussicht.

Schattiges Licht auf dem Ozean, ein bisschen rotes and oranges Licht weit weg am Horizont. Ich konnte nicht glauben, dass ich diesen majestätischen Moment mit meinen eigenen Augen sah, und da fühlte ich, dass ich in Island bin.

Ich bin wirklich glücklich, dass ich die Chance hatte, diese Momente festzuhalten. Und ich habe sie mit einer analogen Kamera festgehalten – mit der Zenit TTL.

geschrieben von fanfanas, übersetzt von sisu14

Es gibt noch keine Kommentare

Lies den Artikel in einer anderen Sprache.

Der Originalartikel wurde in folgender Sprache verfasst: English. Den Artikel gibt es auch auf: Spanish.