Hast du ein Konto? Anmelden | Bist du neu bei Lomography? Registrieren | Lab | Aktuelle Seite:

New York, New York: Meine denkwürdigste Reise-Eskapade 2011

Ich habe New York schon einige Male vor diesem Trip besucht. Deshalb entschlossen wir uns dieses Mal dazu, andere Orte zu besuchen, damit wir eine entspanntere und ruhigere Seite von New York kennen lernen konnten und das war es auf jeden Fall wert!

Letztes Jahr beschlossen meine Schwester und ich nach einer Erbschaft, einen Teil des Geldes auf eine Reise zu verwenden. Darunter ein Road Trip nach Südflorida und zu den Keys (mehr dazu in einem anderen Artikel). Nachdem wir uns informierten, fanden wir heraus, dass es uns nicht recht viel mehr kosten würde, noch ein paar Tage in New York zu verbringen, also warum sollten wir dazu “nein” sagen?!

Ich hatte das Glück, schon dreimal zuvor in New York gewesen zu sein und jedes mal, wenn jemand zuvor mit uns nach New York reiste, kannte er die Stadt nicht und deshalb besuchten wir all die traditionellen Touristen-Orte. Bei dieser Reise, war die Zeit knapp und wir waren beide schon einmal im Big Apple. Wir kannten also das ganze übliche Programm und abgesehen von dem absolut unumgänglichen Shoppen, beschlossen wir, statt der üblichen Orte Neue zu besuchen. Wir wohnten in Chelsea und kamen nie nördlicher als bis zur 34th. Alle Orte, die wir besuchten, wurden uns wärmstens empfohlen und es waren ein paar wunderbare, entspannende Tage, die sich gar nicht nach New York anfühlten.

Foto von rosebud82

Ich bin das erste Mal, als ich in NY war, über die Brooklyn Bridge gegangen, aber meine Schwester hatte nie die Möglichkeit hierzu, deshalb wollten wir die Brücke besuchen. Die ist den Besuch in jede Fall wert und wenn du das planst, empfehle ich die U-Bahn nach Brooklyn zu nehmen und dann zu Fuß über die Brücke nach Manhattan zu gehen. Leider fanden bei unserem Besuch Bauarbeiten statt, deshalb konnte wir nicht alles sehen, weil einige Bereiche verdeckt waren, aber wir hatten trotzdem einen tollen Blick auf die Brücke.

Die Highline wurde erst ein Jahr nach unserem letzten New York Besuch eröffnet, daher war das ganz neu für uns und einer der Gründe, warum wir NY erneut besuchen wollten. Wir sind kein bisschen enttäuscht worden. Es ist ein toller, offener Ort inmitten einer der belebtesten Städte der Welt. Es ist dort friedlich und still und du kannst die Stadt und all die beeindruckenden Gebäude um dich herum sehen, ähnlich wie im Central Park. Aber es ist anders dort, vielleicht wegen dem erhöhten Level, auf dem es sich befindet. Viele verschiedenen Pflanzen befinden sich dort, zusammen mit kleinen Teichen, Sitzgelegenheiten, Details am Boden und zudem wurden die ehemaligen Bahnstrecken beibehalten. So wird man an den vorherigen Nutzen des Ortes erinnert, bevor das Bahngelände still gelegt wurde und daraus ein Park wurde. Der Eintritt zur Highline war auf der gleichen Straße wie unsere Unterkunft, deshalb konnten wir schnell dorthin laufen bevor wir runter zum Meatpacking District gingen.

Bei unseren vorherigen Reisen, verbrachten wir wenig Zeit im Meatpacking, West Village und in Chelsea, daher sind wir an den restlichen Tagen unseres Trips dort umhergewandert. Natürlich waren wir auch im Lomography Store. Diese Gegenden sind toll, wenn du New York erkunden willst ohne all die Touristen und Menschenmengen. Dort ist die Atmosphäre wirklich angenehm.

Wir hatten eine so tolle Reise, wahrscheinlich einer meiner Lieblingsbesuche. Also wenn du das nächste Mal verreist, solltest du ein paar Orte besuchen, die du noch nicht kennst. Nach zweieinhalb Tagen war es Zeit, New York zu verlassen und nach Florida zu fliegen, um dort unseren letzten Urlaub zu verbringen. Da kommen noch Artikel, bleib dran!

geschrieben von rosebud82, übersetzt von wolkers

Es gibt noch keine Kommentare

Wo ist das?

Fotos aus der Umgebung – anzeigen

LomoLocations in der Umgebung

Lies den Artikel in einer anderen Sprache.

Der Originalartikel wurde in folgender Sprache verfasst: English.