Hast du ein Konto? Anmelden | Bist du neu bei Lomography? Registrieren | Lab | Aktuelle Seite:

Lighthouse Beach in Kovalam, Süd-Indien

Der südliche Zipfel Indiens bietet einige der schönsten Natur- und Strandereignisse, die das Lomographen-Herz schneller schlagen lassen: ein Leuchtturm, umringt von unzähligen Kokosnuss-Palmen, ein tropischer Strand, hunderte von Krähen, Menschen, Booten, Fischer bei der Arbeit und nicht zuletzt atemberaubende Sonnenuntergänge.

Die “grüne Zone” in Süd-Indien ist die Region Kerala, die vor allem für ihre wunderschöne Natur bekannt ist. Dies sind insbesondere Wasserstraßen, die sogenannten Backwaters, als auch Lagunen, Seen und Strände. Der südliche Teil ist zugegebenermaßen eher etwas für ruhigere Naturliebhaber als für junge Leute und Parties, aber es ist der perfekte Ort für eine entspannte Zeit zusammen mit deiner Kamera, um sich einer fantastischen Möglichkeit für experimentelle Fotografie hinzugeben.

Der Ort Kovalam hat einen der schönsten Strände an der Südwest-Küste (13 km von Trivandrum entfernt) und wird gerne als das Paradies des Südens bezeichnet. Der Strand ist in drei Teile unterteilt und der interessante und populärste ist der Lighthouse Beach. Besonders die Landzunge, die mit einer Ansammlung großer Felsbrocken ins Meer mündet, lädt in den Abendstunden indische Familien und Freunde ein, um den herrlichen Sonnenuntergang zu genießen. Und das ist definitiv der Moment, wo du dir deine Lomo schnappen und bis zum letzten Sonnenstrahl auf den Auslöser drücken musst!

Du bekommst die besten Ergebnisse, wenn du gegen die Sonne fotografierst, um die Silhouette von Menschen, Vögeln, Felsen, Blättern und Bäumen abzubilden. Versuche es einmal mit Diafilmen für besonders farbintensive Bilder (Entwicklung gecrosst) und versuche auch einige Experimente mit Doppelbelichtungen, was coole Effekte hervorbringen kann.

geschrieben von bravebird, übersetzt von upic

Es gibt noch keine Kommentare

Wo ist das?

Fotos aus der Umgebung – anzeigen

Lies den Artikel in einer anderen Sprache.

Der Originalartikel wurde in folgender Sprache verfasst: English. Den Artikel gibt es auch auf: Spanish, Italiano & 日本語.