Hast du ein Konto? Anmelden | Bist du neu bei Lomography? Registrieren | Lab | Aktuelle Seite:

Korčula: Mach eine Zeitreise an Kroatiens dalmatischer Küste!

Auch als kleines Dubrovnik bekannt, ist Korčula einer von Kroatiens versteckten Schätzen. An der Westküste der Insel befindet sich eine kleine mittelalterliche Stadt. Die Architektur ist faszinierend, das Essen schmeckt wie in Italien und die Landschaft ist überwältigend. Aber nimm auf jeden Fall einen Mantel für die starken dalmatischen Winde mit, sonst überwältigen sie dich auch noch!

Ich war in Split beim Abendessen und überlegte, wohin ich als nächstes reisen wollte.
Mir war klar, dass ich eine der Inseln besuchen würde (Kroatien hat über 1185 Inseln!), aber ich konnte mich einfach nicht für eine entscheiden. Also fragte ich den Kellner nach seiner Lieblingsinsel und er antwortete – Korčula. Am nächsten Tag ging ich zum Hafen und nahm eine Jadrolinija- Fähre.
Als wir nach zwei Stunden Fahrt Korčula’s Hafen erreicht, traute ich meinen Augen nicht!

Korčula, umgeben von der berühmten alten Stadtmauer, ist eine kleine Festung mit wunderschöner venezianischer Architektur. Gebäude voller Details, schmale Steinstraßen, eine gotische Kathedrale mit in Türkis gekleideten Nonnen… Schon nach ein paar Minuten wurde mir klar, warum sie die Stadt “kleines Dubrovnik” nennen – sie ist bildschön, aber zehnmal kleiner!

Man sagt, dass Marco Polo auf Korčula geboren wurde.
Die Stadt wurde vom 14. Jh. bis zum 18. Jh. von den Venezianern kontrolliert. Das Essen ist ihr italienisches Erbe, Pizza und Pasta, exzellenter Wein und es gibt Meeresfrüchte im Überfluss.
Ich liebe Doris, ein Restaurant in der Nähe des Hafens.

Hochsaison ist von Mai bis August, und es ist wirklich am besten in dieser Zeit des Jahres zu fahren. Ansonsten sind die Touristeneinrichtungen geschlossen und du wirst z.B. kein Fahrrad ausleihen können. Außerdem ist die Sommerhitze besonders aus zwei Gründen zu empfehlen 1) die Winde der Halbinsel werden nicht so stark wehen 2) man kann im klaren Wasser der Adriaküste schwimmen gehen.

Ich habe in dem Haus eines Seemanns in der “stari gard” (Altstadt) geschlafen, private Unterkünfte sind die BESTE Möglichkeit in Kroatien zu reisen. Maro war ein ausgezeichneter Gastgeber, er hat die ganze Welt gesehen, genau wie Marco Polo. Normalerweise muss man nicht nach Einheimischen suchen, die einen Raum anbieten – sie werden dich finden! Wo? Am Hafen oder der Bushaltestelle.
Wenn das nicht der Fall ist, gibt es immer eine Touristeninformation oder ein Reisebüro, wo du eine private Unterkunft findest.

geschrieben von amapola_sophie, übersetzt von theothecat

Es gibt noch keine Kommentare

Wo ist das?

Fotos aus der Umgebung – anzeigen

Lies den Artikel in einer anderen Sprache.

Der Originalartikel wurde in folgender Sprache verfasst: English.