Petzval_header_october_2014_de
Hast du ein Konto? Anmelden | Bist du neu bei Lomography? Registrieren | Lab | Aktuelle Seite:

Jede Menge Sonnenschein - im Koreanischen Garten Frankfurts!

In 2005 wurde Frankfurt am Main mit etwas Besonderem beschenkt: einem echten Koreanischen Garten! In dem Dschungel von Hochhäusern, auch als Frankfurter Skyline bekannt, ist es eine wundervolle Entdeckung!

Frankfurt ist weltweit für die Frankfurter Messe bekannt. Jedes Jahr werden bis zu 50 Messen und Ausstellungen auf dem Frankfurter Messegelände gehalten, darunter die ChristmasWorld, die MusikMesse, die IAA und auch die Buchmesse.
Korea war Gastland der Buchmesse 2005 und hat der Stadt Frankfurt als Dankeschön einen echten Koreanischen Garten geschenkt!

Ich weiß lediglich, dass dieser Garten von nur Koreanischen Spezialisten gebaut wurde, man kann also vermuten, dass er sich einem echten Koreanischen Garten sehr ähnelt und ist nicht nur eine Europäische Nachmache.
Der Garten besteht aus 2 Tempeln und 2 kleinen Teichen, die mit einem Bach verbunden sind.
Der größere der beiden Tempel wird des Öfteren für Kampfsporttraining benutzt, während der andere eigentlich nur zum Angucken da ist.

Der Garten ist ganze 4.000 q.m. groß und eignet sich perfekt zum Erholen.

Der Standort macht diesen doch sehr beliebt für Studenten: er befindet sich an der Ostseite des Grüneburgparks, der an den Universitätscampus Westend angrenzt. Vom neuen Vorlesungsgebäude oder von der neuen Bibliothek sind es gerade mal 4 Minuten zu Fuß!

Geöffnet ist der Garten von 8 Uhr morgens bis zur Dämmerung, man kann also zwischen Vorlesungen für eine kleine Ruhepause dahin, oder sogar die Lernphase von der Bibliothek komplett auf den Garten verlegen.

Der Garten hat ein paar Bänke, einen kleinen Hügel der meist als Liegewiese benutzt wird, und jede Menge grüner Fläche. Man kann sich also überall breitmachen und die Magie des Ortes genießen.

Ein paar Hausregeln gibt es schon:
- kein Alkohol
- keine Hunde
- kein Grill / offenes Feuer

Ziemlich logisch, wer will schon betrunkene Hunde sehen, die einen Brand verursachen ;)

Warum also gerade dieser Ort für ein bisschen Sonne? Warum nicht an den Main gehen, oder ein Café mit einer Terasse?

Ganz einfach:
- Im Gegensatz zum Grüneburgpark in welchem dieser Garten sich befindet, gibt es hier keine riesengroßen Bäume die den Himmel mit ihrer Krone verdecken. Es gibt also REICHLICH Sonne!
- Ich persönlich verbringe die meisten Tage an der Uni, sei es jetzt Vorlesung oder Bibliothek die mich gerade quälen. Und da will man schon ein bisschen Themenwechsel haben. Was besseres, als sich in eine andere Kultur zu versetzen für eine halbe Stunde?
- Dieser Garten ist relativ unbekannt. Die meisten Studenten genießen ihre Pausen im Liegestuhl vor der Mensa mit einem kalten Bierchen in der Hand. Öftere Besucher des Gartens sind Asia-Wissenschaftler, ein paar Rentner und ein paar Kampfsportler.

Man hat demnach eine versteckte kleine Welt, gefüllt mit Sonnenschein, Ruhe und Vogelzwitschern. Irgendwann vergisst du, dass du vor nur 10 Minuten in einer kalten Bibliothek das Deutsche Grundgesetz auseinander genommen hast.. und findest dich wieder mitten in einer anderen Kultur und einer anderen Realität wieder.

Ne aber echt, kommt mal her, ist echt toll hier! =)
Zu finden ist der Koreanische Garten hinter dem “House of Finance” Gebäude auf dem Uni Campus Westend. Direkte Adresse: Grüneburgpark 1.
Zu erreichen mit Bus 36 oder Bus 75, Haltestelle “Simon Bolivar Anlage” oder “Uni Campus Westend”

geschrieben von xxxanderrr, übersetzt von xxxanderrr

Es gibt noch keine Kommentare

Wo ist das?

Fotos aus der Umgebung – anzeigen

LomoLocations in der Umgebung

Lies den Artikel in einer anderen Sprache.

Der Originalartikel wurde in folgender Sprache verfasst: English.