Die weltweit kreativste Instant Kamera: Jetzt für Vorbestellungen erhältlich!

Header
Hast du ein Konto? Anmelden | Bist du neu bei Lomography? Registrieren | Lab | Aktuelle Seite:

Johannisfriedhof Nürnberg

Einer der ältesten Friedhöfe in Nürnberg. Der Johannisfriedhof wurde etwa im 10./ 11. Jahrhundert gegründet. Zu dieser Zeit war das kleine Dorf Johannis noch kein Teil der Stadt Nürnberg...

Im Mittelalter, als Lepra und Pest aufkamen, waren Beerdigungen nicht mehr innerhalb der Stadtmauern erlaubt. Zwischenzeitlich wurde Johannis ein Stadtteil von Nürnberg und deshalb war bzw. wurde der Johannisfriedhof der Ort für alle anstehenden Beerdigungen und musste vergrößert/erweitert werden. Noch Heute kann man die beiden Teile, die seit damals erweitert wurden, deutlich unterscheiden.
Im alten Teil wurden die Menschen nicht in der Erde begraben, sondern wurden in einem Sarkophag aus Sandstein beigesetzt, der mit Bronzezeichen (Beruf, Status, Familienwappen) verziert war.

Viele berühmte Personen wie zum Beispiel die Maler Albrecht Dürer oder Anselm Feuerbach, der Humanist Willibald Pirckheimer, Bildhauer Veit Stoß, Glasmaler Veit Hirsvogel und sogar William Wilson – Maschinenbauer, der den ersten Zug in Deutschland von Nürnberg nach Fürth fuhr – sind dort begraben. Außerdem sind zwei kleine Kirchen auf dem Friedhof, im Westteil die St. Johannis Kirche, welche im 13. Jahrhundert gebaut wurde.
Im östlichen Teil des Friedhofs findet man die Holzschuher Kapelle, die im 15. Jahrhundert erbaut wurde.

Also, wenn Du irgendwann mal nach Nürnberg kommst und Interesse an Friedhöfen hast, solltest Du unbedingt dorthin gehen.

geschrieben von lomodirk, übersetzt von kinghaengebauchhase

Es gibt noch keine Kommentare

Wo ist das?

Fotos aus der Umgebung – anzeigen

LomoLocations in der Umgebung

Lies den Artikel in einer anderen Sprache.

Der Originalartikel wurde in folgender Sprache verfasst: English.