Petzval_preorder_header_kit

Jetzt für Vorbestellungen erhältlich

Hast du ein Konto? Anmelden | Bist du neu bei Lomography? Registrieren | Lab | Aktuelle Seite:

Ein Park, der in einigen Ecken aussieht wie ein Garten und in anderen wie ein verwildertes Naturschutzgebiet; große, moderne Backsteingebäude, die hinter dem ganzen Grün einfach aus dem Nichts auftauchen; Kunstwerke von Cézanne, Matisse und Schwitters zwischen einem Mix aus Khmer-Skulpturen und Kunst aus dem alten China – kaum zu glauben, aber dieser wohl einzigartige Mix findet sich im Museum Insel Hombroich in Neuss.

Das Museum Insel ist ein Freilichtmuseum. Der Park selbst ist ziemlich beeindruckend, es gibt verwilderte Auen, Seen und Flüsschen,Wälder, Wiesen und richtig angelegte Beete.
Pfade führen durch den Park zu den Ausstellungspavillions, das sind hauptsächlich große, moderne Backsteingebäude, in deren Inneren man eine ganze Bandbreite an modernen europäischen (bzw. generell „westlichen“) Kunstwerken findet, und daneben Skulpturen der Khmer und alte chinesische Kunstwerke und Möbel.

Aber auch draussen sollte man die Augen auf halten, in der Natur versteckt sind eine ganze Reihe an großen und kleinen Skulpturen, ein paar sind sehr offensichtlich, andere erst auf den zweiten Blick zu entdecken. Die Meisten davon sind vom Künstler Anatol, der auf dem Museumsgelände lebt und arbeitet. Besucht ihn und sein Atelier, es ist mitten auf dem Gelände und nur schwer zu übersehen.

Es ist nicht erlaubt eigenes Essen und Getränke mitzubringen, aber das macht nichts, denn in der Cafeteria bekommt man Essen und Getränke umsonst (man kann eine Spende da lassen).

Ein letzter Tip: Komm an einem sonnigen Tag her und bring’ feste Schuhe mit!

Links

geschrieben von scorpie, übersetzt von somapic

Es gibt noch keine Kommentare

Wo ist das?

Fotos aus der Umgebung – anzeigen

LomoLocations in der Umgebung

Lies den Artikel in einer anderen Sprache.

Der Originalartikel wurde in folgender Sprache verfasst: English.