Petzval_header_october_2014_de
Hast du ein Konto? Anmelden | Bist du neu bei Lomography? Registrieren | Lab | Aktuelle Seite:

Zeig uns deine Tasche, dopa!

In dieser Ausgabe von Zeig uns deine Tasche präsentieren wir dopa und seinen "Alltags-Beutel", den er als Hochschulstudent regelmäßig benutzt.

Bitte erzähl uns etwas von dir.

Hey, ich bin dopa, oder Dominik, wie mich meine Eltern nannten. Ich bin ein Lomograph aus Mülheim an der Ruhr (Deutschland) und studiere klassische Philologie (Latein & Griechisch) und Chemie an der Universität zu Köln. Ich bin fotosüchtig, begeistere mich aber auch für Softball (bei uns ein eher ungewöhnlicher Sport), Musik, Film und Fernsehen.

Was hast du für heute geplant und wo wirst du hingehen?

Ich will euch meinen “Alltags-Beutel” zeigen, den ich an ganz normalen Tagen mit zur Uni nehme. Ich fahre mit dem Zug, also muss die Tasche klein und praktisch sein. Dies bedeutet, dass ich keine besonders große Auswahl an Kameras mitnehmen kann.

Bitte zähl alles auf und erzähl uns, wieso du es mit nimmst.

Tasche
Meine Tasche ist ein Jute-Beutel der Lomography-Botschaft in Paris. Wir haben miteinander schon viel erlebt, unglücklicherweise sieht man es ihm auch an, vielleicht sollte ich ihn mal waschen. Zu Paris hab ich keine besondere Beziehung, aber ich mag den Druck. Außerdem ist er ein klares Erkennungszeichen für andere Lomographen.

Kameras:
Heute nehm ich drei Kameras mit: Die klassische LOMO LC-A, die Diana F+ und die La Sardina St. Tropez. Die LC-A nehme ich wegen ihrer Zuverlässligkeit und Robustheit und weil sie relativ klein ist, immer mit mir mit. Vor einigen Monaten bekam sie einen neuen Auslöseknopf, weil der alte nach einem Sturz verschwunden war. Ansonsten hat die Kamera ohne Schaden überlebt. Dem Sommer entsprechend bekam sie von mir einen neuen Bezug mit Blumenmuster.

Ich liebe die Diana F+ wirklich sehr, deshalb benutze ich sie sehr oft. Die Möglichkeit, sie mit unterschiedlichen Objektiven zu nutzen macht es fast so, als hätte man viele unterschiedliche Kameras mit.

Manchmal verspüre ich das Bedürfnis nach einer unkomplizierten Weitwinkel-Kompakt-Kamera, dann greife ich zur La Sardina. Diese ist schon meine zweite, nachdem ich meine erste, die meine erste Kamera von Lomography war, kaputtgemacht habe, sie ist mir einfach zu oft heruntergefallen, wenn ich sie benutzt habe.

Zubehör:
Ich benutze den Lomography Portrait Strap mit der the Diana F+. In meinem Beutel sind auch noch die Weitwinkel- und Close-Up Linse und ich nehme heute auch die Premium Glas-Linse mit.

Filme:
Ich hab immer diverse Filme in meinem Beutel, abgesehen von den leeren Schachteln und Filmdosen. Heute habe ich mit:

3 dm Fotoparadies 200 Universal (günstiger 135-36 Film aus dem Drogeriemarkt)
1 Rossmann 400 (ebenfalls günstig, ebenfalls 135-36, ebenfalls vom Drogeriemarkt)
1 AGFA CT Precisa (135-36, ich liebe es diesen Film crossen zu lassen, aber ich glaube, diesen werde ich als E6 benutzen)
1 Lomography Redscale XR50-200 (135‐36)
1 Lomography Color Negative 100 (120 für die Diana F+)

Aber die Kameras sind ebenfalls einsatzbereit:

1 AGFA APX 100 (in der La Sardina)
1 Lomography Color Negative 100 (in der LC‐A)
1 Lomography Color Negative 100 (in der Diana F+)

Sonstiges::

Wie ihr sehen könnt hab ich mein ChromeBook dabei. Ich kann einfach nicht leben ohne dieses Gerät, ein Notizbuch, verschiedene Stifte und eine Periodensystem der Elemente ist auch mit in der Tasche. Das orangene Buch ist der “Struwwelpeter”, aber in der lateinischen Ausgabe "Petrus hirsutrus”. Hier hab ich auch mein braunes Portemonnaie, damit ich schnell drankomme, wenn ich im Zug danach gefragt werde. Zu guter Letzt hab ich noch ein Maßband dabei, um den korrekten Abstand für Nahaufnahmen mit der Diana F+ zu bestimmen.

Vielen Dank dopa, dass du uns deine Tasche gezeigt hast und uns an deinen analogen Abenteuer teilhaben lässt!

Willst du uns auch deine Tasche zeigen? Schreib eine E-mail (in Englisch!) an jill.radovan@lomography.com und wir stellen dich und deine Tasche als nächstes vor!!°

geschrieben von jillytanrad, übersetzt von dopa

Es gibt noch keine Kommentare

Lies den Artikel in einer anderen Sprache.

Der Originalartikel wurde in folgender Sprache verfasst: English.