Hast du ein Konto? Anmelden | Bist du neu bei Lomography? Registrieren | Lab | Aktuelle Seite:

Vom LomoJunkie zum Petzval Fan: Henk van Hiijden aka TwintronOne

Im Folgenden könnt ihr ein Interview mit dem in Frankfurt lebenden Community-Mitglied Henk Van Hiijden lesen, ein LomoJunkie, Fotograf und nun auch Petzval Fanatiker.

Chris, auch bekannt als Henk Van Hiijden bzw. TwintronOne in unserer Community ist ein wahrer Alleskönner. Er macht Musik, wunderschöne Bilder, ist Lehrer und Filmemacher. Eine seiner neusten Eroberungen ist das Lomography Zenit Petzval Objektiv. In diesem Interview, erfahrt ihr alles über seine ersten Erfahrungen mit dieser neuen optischen Faszination.

Hi Chris, erzähle uns doch ein bisschen von dir.

Hallo, ich bin Chris aka Henk Van Hiijden (Music and New Photography) aka TwintronOne (mein Community Name). Zu Beginn möchte ich mich bedanken, für die Anfrage zum Interview und die Präsentation meiner Fotos. Ich bin Musik-, Mathematik- und Theaterlehrer und ich bin Musiker, Fotograf, DJ, Komponist und Filmemacher in Frankfurt.

Ich liebe es zu experimentieren, neue Dinge auszuprobieren, herumzuspielen, unübliche Dinge zu tun und zu improvisieren. Ich habe eine Menge Interessen und alles was ich tue, mache ich mit großer Leidenschaft, manchmal mit zu viel Leidenschaft.

Wieso und wann kamst du mit Fotografie in Berührung?

Ich habe die Fotografie immer gemocht. In der Schule hatten wir ein Fotolabor. Ich lernte wie man eine Kamera benutzt und wie man die Filme (s/w) selbst entwickelt. Aber eigentlich war es wie alles andere was man in der Schule halt auch macht.

Wirklich für Fotografie begeistert habe ich mich erst Jahre später. Durch Lomography!

Als ich dann vor ein paar Jahren Musik studierte, musste ich etwas Kreatives neben der Musik finden. Musik war nicht länger mein Hobby, sie wurde zu meinem Job.

Als ich dann ein paar Lomo-Bilder sah, verliebte ich mich in den Style, Flair und den Ausdruck der Bilder. Speziell die Farben der gecrossten Filme hatten es mit angetan. Ich nahm mir Zeit und beschäftigte mich damit, wie ich den Lomo-Style umsetzen könnte. Nach einem Jahr war ich der Lomography gänzlich verfallen. Es gab Zeiten an denen ich das Haus nicht ohne 4 verschiedene Kameras in meinem Rucksack verlassen habe. Ich war ein Hardcore-Lomo-Junkie!

In den letzten Jahren sammelte ich jede Menge Ausrüstung, reiste viel und machte viele, viele Fotos. Die Fotografie wurde zu einem ernsten Hobby, manchmal auch zum Job.

Ich lernte ein Menge während ich im “Lomo-Style” fotografierte und die 10 goldenen Lomoregeln befolgte. Besonders die 10te! ;)

Ich denke diesen Grundgedanken habe ich nie verloren. Heute fotografiere ich meist digital, aber Lomography ist immer in meinem Kopf.

Welche Lomography Produkte hast du in letzter Zeit getestet?

Viele! Wirklich viele.

Ich liebe die LOMO LC-A und würde diese niemals verkaufen. Alles hat mit dieser Kamera angefangen. Vor kurzem ging meine erste LC-A kaputt. Ich kaufte mir die Lomo LC-A+ mit einer russischen Linse. Diese habe ich immer dabei. Und den Colorsplash Flash! Ich machte und mache auch viele Bilder mit der Horizon KOMPAKT, einer SuperSampler, der Oktomat, der Pop9, der ActionSampler, der Fisheye No.2, Zenit Sniper 12s,, dem Lomography Ringflash, und anderen Zenit SLRs. Ich habe eine Holga CFN 120, aber diese habe ich noch nicht sehr oft benutzt…. Aber ich wollte immer. Vielleicht ja eines Tages. Ich nutze auch gerne den Diana Canon Adapter mit der Diana Fisheye Linse.

Für eine lange Zeit, habe ich meine Wohnung nie ohne den Lomo Sidekick Rucksack, gefüllt mit Filmen und Kameras verlassen.

Foto von TwintronOne

Was sind deine liebsten Kameras, Accessoires und/oder Filme?

Ich liebe Experimente. Ich habe meinen “eigenen Style” noch nicht wirklich gefunden. Vielleicht möchte ich mich da auch nicht auf Einen festlegen. Aus diesem Grund wechseln meine Favoriten.

Im Moment ist es die Canon 5d MkIII und meine Lomo LC-A+. Mein bevorzugter Film ist der Agfa CT Precisa. Es gibt aber auch einige alte Filme, mit denen ich gerne fotografiere. Die besten Linsen.. natürlich die Petzval und die Sigma 35mm 1.4. Ich liebe den Blick durch eine 35mm Linse. Sie ist ein Allrounder und du kannst dich bewegen, während du fotografierst. Ich mag feste Brennweiten und Varioobjektive. Bei einer Linse mit fester Brennweite, verändert sich mit jedem Schritt der Blick auf das Objekt.

Die Liebe zu 35mm Linsen startete mit der LC-A und wurde unterstützt durch die Fuji X100. Die Fuji war einer meiner absoluten Favoriten. Ich hatte sie immer dabei. Aber leider verlor ich sie vor einem halben Jahr in der U-Bahn.

Nun nutze ich meine Canon für alles und auch wenn sie unhandlich ist, befolge ich die Lomo-Regel Nr.1: Hab immer deine Kamera dabei, egal wohin du gehst.

Warum wolltest du die Petzval unbedingt haben?

Ich muss zugeben: Ich bin auch ein wenig süchtig was Kickstarter angeht. Und ich habe ja schon erzählt, dass ich ein echter LomoJunkie war. Also war es wohl keine Frage, also ich von dem Projekt wusste, war mir klar ich will dieses Objektiv.

Aber ich kaufte sie auch, weil es mir der Bokeh-Effekt wirklich angetan hat! Ich finde die Kombination von digitaler Technik und “alter” Linse spannend. Ich besitze auch eine Menge anderer alter Linsen (Zenit, Vivitar,…) mit einem M42, die ich mit der Canon nutzen kann.

Fotos von TwintronOne

Kannst du uns von deinem ersten Eindruck, als du das Paket geöffnet hast erzählen?

Ich war richtig aufgeregt. Normalerweise öffne ich Pakete ganz schnell und teste die Dinge. Mit der Petzval verhielt es sich anders: Es waren Ferien, also nahm ich mir viel Zeit um das Paket zu öffnen. Es wirkte alles sehr klassisch und präzise. Eine einzigartige Verpackung für eine einzigartige Linse. Definitiv kein alltägliches Ereignis.

Was ist deine bevorzugte Petzval Linse – Kamera Kombination?

Wie gesagt: Meine Canon 5dIII mit der Petzval und 2.8 oder 2.2 Blende.

Erzähl uns doch bitte von deinen ersten Erfahrungen mit der Linse. Gab es Schwierigkeiten oder Vorfälle während du alles ausprobiert hast?

Die Challenge für mich ist mit der 2.2 Blendeneinstellung den richtigen Fokus zu finden und den Bokeh-Effekt im Hintergrund herauszuarbeiten.

Fotos von TwintronOne

Wenn du einfach gute Fotos, mit ein bisschen Petzvalwürze machen willst, ist die Bedienung wirklich einfach… wenn du manuell fokussierst. Aber wenn du alles herausholen möchtest, was die Petzval kann, dann wird es ein bisschen schwieriger.

Teile doch bitte dein schönstes Foto und erzähle uns etwas zu seiner Geschichte.

Der Bulle im Park. An dem Tag an dem die Petzval ankam, machte ich einen Spaziergang durch den Park. Jedes Mal wenn ich durch diesen Park laufe sehe ich dieses Bullen. Dieses Mal machte ich eine Menge Fotos. Als ich den Bullen fotografierte hätte ich nie gedacht, dass das Foto so gut werden könnte. Es war ja eigentlich nur ein Testlauf. Also ein Zufall oder einfach Glück.

Foto von TwintronOne

Zu Hause bei der Nachbereitung sah ich das die Bäume im Hintergrund einen tollen Bokeh Effekt mit sich brachten und dass sich die Kompositionen in meinem Kopf richtig anfühlten. Es wurde zum Foto des Tages und ich bekam einige Aufmerksamkeit in der Petzval Community.

Was gefällt dir am Petzvalobjektiv am Besten?

Der Bokeh-Effekt! Ich liebe ihn. Wer nicht?!

Aber ich mag auch das ganze “Gefühl” was mit der Linse in Verbindung steht. Das Gefühl wenn du die Linse beim Fotografieren in der Hand hältst und die Stimmung auf den fertigen Bildern. Und da es eine manuelle Linse ist, musst du immer ein bisschen darüber nachdenken wenn du fotografierst. Du musst in gewisser Art und Weise lernen sie für dich zu nutzen. Ich liebe die Challenge das “Biest zu zähmen” ;)

Wenn du mit der goldenen Linse unterwegs bist, kannst du dir sicher sein immer Aufmerksamkeit zu erregen. Ich lernte tolle neue Leute kennen, die ich ohne die Petzval nie getroffen hätte. Ein toller Nebeneffekt. Danke dafür!

Foto von TwintronOne

Was ist die Herausforderung bei der Benutzung der Petzval?

Für mich war die größte Herausforderung die Benutzung der 85mm Brennweite. Ich habe bisher fast ausschließlich mit Weitwinkelobjektiven fotografiert. Die Welt mit “neuen” Augen zu sehen war daher nicht so leicht, aber mit der Zeit wurde es zu einer erfreulichen Herausforderung.

Für welche Projekte oder bei welchen Begebenheiten möchtest du das Objektiv gerne benutzen?

Ich habe die Petzval für verschiedenste Projekte benutzt. Porträts sind immer toll (mit dem richtigen Hintergrund), aber auch Konzertfotografie macht einfach Spaß.

Und ich machte erste Testläufe für einen Film. Unglaublich! Sie ist eine super Filmlinse. Besonders beim schwenken der Kamera bekommt man einen tollen Effekt. Wahrscheinlich nicht für normale Filme, aber ich liebe es. Dies ist also ein Gebiet, in welchem ich die Linse gerne genauer testen würde.

Foto von TwintronOne

Da du die Linse bisher noch nicht Analog verwendest hast, denkst du es wird der Zeitpunkt kommen?

Ich habe kürzlich erst eine alte analoge Canon EOS gekauft. Ich warte noch auf ihre Ankunft. In einer großen Box habe ich auch noch jede Menge Filme, die Meisten davon sind abgelaufen. Einige Rollen Fuji, welche tolle Rottöne ablichten, einige Kodak Ektachrome Rollen und mein Favorit der Agfa CT Precisa.

Ich werde also definitiv einige analoge Experimente, wie Doppelbelichtungen oder Cross-Entwicklung vornehmen. Oder ein paar verschwommene, unscharfe und künstlerische Fotos? Wir werden sehen…

Hast du ein paar Tipps für zukünftige Petzval Besitzer?

Solltest du eine digitale Kamera besitzen, dann versuche dich am “Live View” Modus mit 5-10fachem Zoom. So erhältst du die beste Kontrolle über die Schärfe deines Bildes.

Und wähle immer einen Hintergrund mit vielen Details, Strukturen und Licht. Nur mit dem richtigen Hintergrund kannst du die Linse voll nutzen.

Alles in allem ist zu sagen: Probiert es aus!

Gibt es bevorstehende Projekte?

Im Moment habe ich ein 365-Tage-Projekt. Jeden Tag 1 Foto. Schon immer wollte ich so ein Projekt umsetzen. Jetzt kann ich mein ganzes Equipment nutzen, jede Menge Experimente machen und so viele neue Dinge lernen. Ich habe keine Entschuldigungen es nicht zu tun!

Desweiteren plane ich zwei Musikvideos für meine Bands: The Echolons, (Indierock) und Conny Trash (Prog / Disco / Reggae / Rock).

Und in zwei Monaten fotografiere ich auch auf einer Hochzeit von Freunden, natürlich werde ich die Petzval dabei haben.

Foto von TwintronOne

Teile doch Links auf denen die Leser mehr über dich erfahren bzw. sehen können.

Meine Fotos könnt ihr hier durchstöbern:
http://www.flickr.com/photos/henkvanhiijden
(derzeit die Hauptseite für meine aktuellen Fotos)
TwintronOne (meine alten Lomopics – sorry es ist nicht wirklich aktuell – Kisten voll mit Fotos warten auf das einscannen….)

Eine Auswahl an Petzval Fotos findet ihr hier:
Flickr

Musik gibt es hier:
https://soundcloud.com/Henk-Van-Hiijden

Die Bands:
Conny Trash
Echolons

Hier noch etwas über meine Arbeit als Lehrer:
Laptop Orchester (Laptoporchestra)

Wenn du dir eine Lomography x Zenit Petzval zulegen möchtest, dann bestelle sie jetzt vor und erhalte deine Linse im Juni 2014. Mehr darüber findest du auf unserer Petzval Microsite.

geschrieben von jillytanrad, übersetzt von baujulia

Ein Kommentar

  1. jw77

    jw77

    Was? Nur vier mal "Bokeh-Effekt" ? Die Petzval scheint auch nicht mehr das zu sein, was sie einmal war....

    vor 10 Monate · Spam melden

Lies den Artikel in einer anderen Sprache.

Der Originalartikel wurde in folgender Sprache verfasst: English. Den Artikel gibt es auch auf: Français.