Hast du ein Konto? Anmelden | Bist du neu bei Lomography? Registrieren | Lab | Aktuelle Seite:

In einem Jahr feiert er sein zehnjähriges Jubiläum als Lomograph und in zwei Jahren zehn Jahre in der Community. Das nennen wir mal einen LomoGuru!

Doch nicht nur die Zeit macht ihn zum Lomographen, sondern auch seine Erfahrungen und wunderschönen Fotos! Unser LomoGuru aus Belgien hat vielleicht eine konventionelle Auffassung von Freundschaft, doch das ist kein Nachteil mit den guten Verbindungen, die er in unserer Community hat!

Nun aber Schluss mit den langen Einleitungsworten, denn ihr sollt schließlich unser Interview mit unserem LomoGuru gepo1303 lesen!

Foto von gepo1303

Name: Georg Pönsgen
LomoHome gepo1303
Wohnort: Eupen, Belgien
Jahre als Lomograph: 9
Jahre in der Community: 8

Welches ist deine denkwürdigste Erfahrung in der Lomography Community?

Schwere Frage… Dazu fallen mir drei Dinge ein: Zunächst einmal schätze ich die Community für ihren gegenseitigen Respekt, ihre Großzügigkeit, Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit. Das ist extrem spannend. Zweitens, weißt du, wie es sich anhört, wenn sich 15 Lomographen zu einem LomoWalk treffen? Klack! Klack! Klack! Klack! Wow, das war eine unglaublich besondere Erfahrung. Und drittens, ich erinnere mich immer wieder gerne an meine “15 Minuten Ruhm” (Andy Warhol), als ich am 4. August 2008 “LomoHome of the Day” wurde. Ich war sehr stolz.

Hast du in der Community Leute kennengelernt, die du nun als enge Freunde bezeichnen würdest?

Ich trag einige kollegiale Lomographen der deutschen Community 2012 bei einem LomoWalk in Dortmund). Ich traf einige stolze Männer: moodification, knipsomat, artichekt, brommi, keek66) und ein paar charmante Damen: feemail, geka, frauspatzi, scorpie, borg_koenigin. Ich fand diese Benennen aber etwas komisch, denn ich kann den Zustand an Familiarität schlecht bewerten. Ich bin wohl zu konservativ um anzunehmen, dass ein LomoFreund auch im echten Leben ein Freund ist. Oder bin ich vielleicht etwas zu altmodisch bei der Interpretation des Wortes Freundschaft? Egal, ich traf tolle Leute und würde sie gern mal wieder treffen.
Übrigens: Meine göttliche Freundin ist auch Communitymitglied: sara81. Und in diesem Fall könnt ihr davon ausgehen, dass sie für mich mehr ist als nur ein Freund! :)

Denkt du, du wirst auch noch in fünf Jahren lomographieren?

Ganz sicher! Für einen so strukturierten, logisch-analytischen Denker wie mich ist Lomography das notwendige Gegenstück in meinem Leben. Lomography ist meine Form des Ausdrucks kreativ, intuitiv und emotional zu sein. Und ich mag Einfachheit. Für mich ist es eine größere Herausforderung, mit einer analogen Kamera (nur mit Basisfunktionen) ein schönes Bild zu schaffen. Dementsprechend besitze ich eine nette Sammlung lomographischer, russischer und toy Kameras. Analoge Kameras zu sammeln gehört vermutlich dazu, wenn man gewissenhafter Lomograph ist. Außerdem begeistert es mich, in einer Welt, in der man alles sofort bekommen haben, meine Fotos nach einer Woche des Wartens zu erhalten und begutachten zu können. Diese Überraschung will ich beibehalten!

Welche ist deine liebste Lomo Kamera und wieso? Verbindest du mit ihr besondere Erlebnisse?

Meine liebste Kamera ist meine Lomo LC-A. Ich kaufte sie am 23. Dezember 2003. Seitdem habe ich viele andere analoge Kameras gekauft, doch die LC-A ist mein echter Begleiter. Mit ihr begann meine Leidenschaft für Lomography. In Dublin verlor ich einige Schrauben von ihr und die Vorderseite fiel ab. In Wien, auf dem bekannten Zentralfriedhof, verlor ich während einem netten LomoWalk die Batterien. Irgendwo auf dem Weg ging auch der Auslöser kaputt – doch alles kein Problem! Wir gehen durch dick & dünn. Für mich ist die LC-A das Fundament von Lomography.

Die meisten Erinnerungen an eine Kamera verbinde ich mit der Horizon Perfekt, die ich im Sommer 2012 mit in Kalifornien, USA hatte. So viele Menschen sprachen mich auf meine klobige Horizon an! Freundlich interessierte Leute, oft mit riesigen Digitalkameras, wurden sprachlos, wenn ich ihnen bereitwillig erzählte, wozu diese Kamera alles fähig sei.

Welches ist deine liebste, von dir gemachte, Lomographie und wieso?

Foto von gepo1303

Nach sehr langem Überlegen entschied ich mich für dieses Bild, denn ich verbinde mit ihm die meisten positiven Gefühle. Zunächst einmal mag ich den Ort, der zu sehen ist. Wie Stahlkonstruktion “Tiger & Turtle” ist eine Fußgänger-Achterbahn in Duisburg. 2012 nahmen wir zur goldenen Stunde dort eine nette Bilderserie auf. Wir haben dort eine großartige Zeit.

Es war das erste Mal, dass ich den Agfa CT Precisa 100 benutzte. Ich wusste nicht, welche Effekte die Crossentwicklung haben würde. Ich war wegen der Ergebnisse sehr aufgeregt. “Woaw”, sagte ich dann im Laden… Dieses Foto wurde auch mal “Photo of the Day” auf der internationalen Lomography Seite.

Hast du einen Ratschlag für analoge Neulinge?

“Sei bereit – gehe mit offenen Augen durch die Welt.” — das sagte einer meiner Lieblingslomographen, mephisto19, einmal in einem Interview. Er sagte, dass er Dinge sieht, die normale Leute nicht sehen. Seine Vorstellungskraft und sein Talent faszinieren und inspirieren mich noch immer. Es gibt großartige Motive zu Fotografieren, wenn du nur bereit bist, sie auch zu sehen! Manchmal fragen sich meine Kumpel “Was zur Hölle fotografiert George da schon wieder?”. Doch ich kümmere mich nicht darum. Ich bin Lomograph und denke immer daran, cool zu bleiben! Ich habe gelernt, dass ich keine guten Fotos mache, wenn ich nicht auch in der richtigen Stimmung zum Fotografieren bin. Der “Flow” ist wichtig.

geschrieben von mayeemayee, übersetzt von vivie

Ein Kommentar

  1. pasadena85

    pasadena85

    schönes Interview !

    vor etwa ein Jahr · Spam melden

Lies den Artikel in einer anderen Sprache.

Der Originalartikel wurde in folgender Sprache verfasst: English.