Lomoinstant_de
Hast du ein Konto? Anmelden | Bist du neu bei Lomography? Registrieren | Lab | Aktuelle Seite:

LomoGuru der Woche: Clownshoes

Sein LomoHome Name verrät ein wenig über sein persönliches Leben, und seine Lomographien, vor allem seine Portraits, sind wahre Eye-Catcher, denen sich niemand entziehen kann!

Vielleicht kennst du ihn schon, und vielleicht sogar schon ganz gut. Er ist seit über zwei Jahren Mitglied dieser Community, und seine Bilder von der Südküste Floridas haben hier schon so einige beeindruckt. Wir freuen uns ein Interview mit ihm zu führen, das ganz ohne Grimassen und Witze auskommt. Begrüßt mit uns unseren LomoGuru dieser Woche: clownshoes!

Foto von clownshoes

Name: Blaine A. Vernicek
LomoHome: clownshoes
Ort: Florida Keys / Süd-Florida
Jahre als Lomograph: Seit Dezember 2010
Jahre in der Community: Seit Dezember 2010

Erzähl uns etwas über dich… Womit verdienst du dein Geld, was sind deine Hobbys und Interessen?

Ich tanze auf vielen Hochzeiten. Hauptsächlich bin ich Programmdirektor für Star 102.1, einer kommerziellen Radiostation der Florida Keys. Ich arbeite dort gerne, denn ich liebe Musik. Ich habe noch ein paar andere Interessen, zum Beispiel Kunst, Wissenschaft, Maschinen, Technik, Kommunikation und Video. Sie alle spielen jeden Tag in meinem Leben eine Rolle.

Wieso hast du diesen Benutzernamen als LomoHome Namen gewählt?

Es wundert mich, dass mich noch niemand zuvor dies gefragt hat. Ich brauchte einen neuen Namen im Internet. Der Name ist eine Beleidigung, vor allem um jemanden als wandelnden Witz zu bezeichnen. Ich habe mal versucht, professioneller Tänzer zu werden und ich habe große Füße. Ich entwickelte einen “tänzerischen Gang” und mit großen Schuhen wie meinen, sehe ich aus, als würde ich Clownschuhe tragen.

Welches ist deine denkwürdigste Erfahrung in der Community?

Teil dieser Gemeinschaft zu sein! Ich lebe recht isoliert, aufgrund meiner Tagesabläufe und meines Wohnortes. Lomography begann, eine Lücke zu füllen, die sich nach meinem Ausstieg aus der Tanzwelt entwickelte. Hier zu sein wurde für mich zu einem gesünderen Lebensstil; und die Community ist immer so nett, hilfsbereit und unterstützend.

Hast du Leute in der Community kennengelernt, die du nun als enge Freunde bezeichnen würdest?

Niemals in echt. Ich unterhalte mich mit einigen Lomographen über das Internet. Ich habe auch einige Freunde aus der Highschool, die ein oder zwei Lomokameras besitzen; doch leider habe ich es nie geschafft, dass sie zu ernsthaften Lomographen werden.

Denkst du, dass du auch noch in fünf Jahren lomographieren wirst?

Natürlich. Ich bin schon so tief drin – mein Zimmer ist voller Kameras, Filme und Zubehör. Und ich will noch so viel mehr über analoge Fotografie und Entwicklung von Film lernen. Ein großer Teil der analogen Welt ist verschwunden, es werden immer weniger Filme und Chemikalien hergestellt. Doch ich habe alles zu Hause, um mindestens die nächsten fünf Jahre fotografieren zu können.

Welches ist deine liebste Lomokamera, und wieso? Verbindest du mit ihr eine besondere Erinnerung?

Die wunderbare Lomo Smena Symbol. Ich kannte Lomography bereits einige Monate, bevor ich mich anmeldete. Irrationalerweise hielt mich von einer Anmeldung ab, dass ich keine "Lomo"Kamera besaß. Ich liebe schrottige Läden, also ging ich zwischen den Tanzstunden einmal in einen Laden und fand eine Smena Symbol in einer Hülle aus lila Kunstleder. Sie war in wirklich schlechtem Zustand, es fehlte ein riesiges Stück Plastik an der Oberseite, doch mit dieser Kamera begann meine Lomo-Sucht.

Zeige uns doch bitte dein beliebtestes Foto!.

Foto von clownshoes

Welche Lomographie hättest du gerne selbst aufgenommen?

Ein Foto von mir und Bunny Yeager. Ich machte einige Fotos auf einer Veranstaltung ihr zu Ehren, bekam ein Autogramm und wir unterhielten uns sogar; doch aus irgendeinem Grund machten wir kein Foto zusammen. Ich war vermutlich zu überwältigt von ihrer Präsenz.

Das frühere Pin-up Model und amerikanische Fotografin Bunny Yeager.

Welches ist der beste lomo- oder fotografische Tipp, den du je gegeben hast?

“Mach es selber” als Antwort zu geben, kann manchmal komplizierter sein, als es zu tun.

*Gibt es einen Film oder ein Lied, das dein Lomo-Leben beschreibt?

Icky Blossom – Perfect Vision.

Ich denke ich habe noch nicht herausgefunden, was ich mit all dem anfangen will. Ich bin komplett ausgefüllt mit Fotografie, Arbeit und Familie, sodass mir gar keine Zeit bleibt, über all das nachzudenken.

Hast du einen Rat für analoge Neulinge?

Lerne so viel wie geht und fotografiere weiter. Wenn du nicht fotografierst, lernst du nicht. Alles was du wissen musst, erwartet dich schon draußen, und das ist auch eigentlich gar nicht so viel. Ich höre immer wieder “Ich habe keine Dunkelkammer”, doch eine Dunkelkammer hat nichts mit analoger Fotografie zu tun. Du musst nur wissen, wie du fotografierst, entwickelst und scannst.

Bist du auch als LomoGuru qualifiziert und willst du der Community etwas mitteilen? Dann schreib an mayee.gonzales@lomography.com und vielleicht bist du der nächste LomoGuru!

geschrieben von mayeemayee, übersetzt von vivie

Es gibt noch keine Kommentare

Lies den Artikel in einer anderen Sprache.

Der Originalartikel wurde in folgender Sprache verfasst: English.