Lomoinstant_en
Hast du ein Konto? Anmelden | Bist du neu bei Lomography? Registrieren | Lab | Aktuelle Seite:

Sie beschreibt sich selbst als "ein bisschen verrückt", aber ich bin sicher, dass sie eine positive Verrücktheit meint! Sie liebt das Meer und die Sonne, stammt aus Russland und erzählt uns nun ein wenig über ihre irre Lomography Geschichte, wie sie in sechs Jahren eine Liebe zu dieser Community entwickelte und welche Freundschaften hier entstanden.

Ihr LomoHome Name kann einen erst einmal annehmen lassen, dass es sich bei ihr um einen Mann handelt (sicher, ich ging anfangs auch davon aus), doch lass dich davon nicht von ihren Fotografien ablenken! Sie sind einfach wunderschön und werden sicherlich von vielen bewundert! Lasst uns die Sektflaschen herausholen, für unseren LomoGuru der Woche japsix!

Foto von dmigor

Name: Dasha Altabaeva
LomoHome: japsix
Jahre als Lomograph: 8
Jahre in der Community: 6

Erzähl uns ein wenig über dich… Womit verdienst du dein Geld? Was sind deine Hobbys und Interessen?

Wie ihr an meinem LomoHome sehen könnt, dreht sich bei mir sehr viel um Sommer. Das Meer und die Sonne, meine lieben Freunde, Familie, Sewastopol, fotografieren und das tägliche Leben genießen. Das sind meine Hobbys.

Leider kann ich nicht jeden Tag meine Zeit mit Reisen und Fotografieren verbringen, sondern muss, wie jeder andere auch, arbeiten gehen. Aber eigentlich ist das nicht so schlimm, denn in jedem Tag steckt ein gewisser Zauber, auch wenn man den ganzen Tag hart gearbeitet hat.

Wieso ist dein Benutzername in der Lomo-Community japsix? Hat er eine Bedeutung?

Das ist schwer zu beantworten. Eigentlich gibt es keinen bestimmten Grund. Als ich mein LomoHome, lang lang ist’s her, 2007 erstellte, wollte ich mich hier Dasha nennen, also wie mein echter Name. Der war aber bereits vergeben, genau wie zwei andere Ideen, die mir kamen.

Es bereitet mir immer Kopfschmerzen, wenn ich irgendetwas einen Namen geben muss! Ich wollte fast aufgeben und doch kein LomoHome erstellen. Doch dann fiel mir der blöde Name meines Postfaches ein, “japsix”, was aus dem russischen übersetzt in etwa “Ich bin verrückt” bedeutet. Die Geschichte dahinter ist einfach: Ich war 17 und erstellte mein erstes Postfach. Nachdem ich etwa 50 verschiedene Namen ausprobiert habe (welche natürlich alle bereits vergeben waren), wurde ich etwas wahnsinnig und nannte es “Ich bin verrückt”. Und es war noch frei! Im Nachhinein las ich etwas über die Bedeutung des Namens. Am besten gefiel mir “Japan six”, was auch immer das bedeutet.

Viele aus der Community sagten mir, dass sie anfangs dachten, ich wäre ein Mann, weil “japsix” so maskulin klingt und weil ich so viele Portraits mit hübschen Mädchen mache. Erst überlegte ich, mir ein neues LomoHome zu erstellen, mit einem anderen Namen, doch ich tat es nicht. Letztendlich bin ich wohl ein wenig verrückt!

Welches war deine erinnerungswürdigste Erfahrung in der Community?

Eindeutig Freundschaft.

Dank Lomography lernte ich meinen lieben Freund Vanya lomovan kennen, die liebe Katik katya-leontyeva, und den gütigsten Mensch auf Erden plavaliznaem. Einen wahren LomoGuru grad und Julia wondersattva und Abenteurer Willie wil6ka, Denis life_on_mars und seine wunderbare Familie. Und es gibt noch viele weitere, die ich liebe, obwohl wir uns nie begegnet sind: jeabzz, adi_totp, atria007, bravopires, dakadev_pui, cyan-shine, disdis, grazie, itisanormalname, pepper-b, stouf, satomi, 134340, sobetion, mafiosa und viele mehr!

Hast du schon Leute aus der Community persönlich getroffen, die du nun als enge Freunde bezeichnen würdest?

Wie ihr schon von der vorigen Frage wisst, lernte ich hier einige kennen und es werden hoffentlich in Zukunft auch noch mehr. Also erzähle ich euch etwas mehr darüber, wie ich meinen besten LomoFreund kennen lernte.

Ich glaube es war Anfang 2009, als ich ein umwerfendes Foto von Sewastopol in einem Album der Russischen Lomography Community sah. Ich hinterließ einen Kommentar und fragte, ob der Fotograf vielleicht derzeit dort lebt. Einige Monate später, als ich meine Eltern in Sewastopol besuchte, planten wir uns dort zu treffen. Doch ich war dann zu sehr beschäftigt damit, all meine Familienmitglieder zu besuchen, sodass ich das Treffen mit einem neuen Freund nicht geplant bekam. Stellt euch meine Überraschung vor, als Vanya einige Tage nach meiner Ankunft in Moskau ein Foto von mir postete, mit dem Kommentar: “Ich vermute, das warst du mit der gelben Fisheye am Strand in Fiolent letzte Woche.”

Vanya (lomovan) verfügt über ein großes Talent, die Stimmung eines Moments einzufangen, die Schönheit des Lichts, und vor allem: Er ist einer der nettesten und liebsten Menschen die ich kenne. Wenn ich mir seine Fotos ansehe, kann ich die Luft riechen und die Wärme der Sonne spüren. Während er Fahrrad fuhr, nahm er eine riesige Menge an wundervollen Aufnahmen der hiesigen Natur auf.

Denkst du, du wirst auch noch in fünf Jahren lomographieren? Warum?

Sicher! Fotografieren ist mein liebster Teil meines Lebens.

Foto von japsix

Welches ist deine liebste Lomo-Kamera und warum? Hast du mit ihr erinnerungswürdige Erfahrungen`?

Für mich ist jede Kamera einzigartig. Verschiedene Stimmungen werden von verschiedenen Kameras ganz anders eingefangen. Meine erste wahre Liebe waren der SuperSampler und seine vier Augen (ich besitze sechs kaputte SuperSampler und kann mir nicht vorstellen, auch nur eine davon wegzuwerfen).

Die zweite und langanhaltende Liebe ist meine LC-A+. Sie ist schnell, unvorhersehbar und so klein, dass du sie immer dabei haben kannst.

Dasha teilt mit uns eine kurze Geschichte über sich und ihren geliebten SuperSamlpler!

Die lustigste und denkwürdigste Lomographische Erfahrung hatte ich mit dem SuperSampler: Vor einigen Jahren war ich in Sewastopol und zusammen mit meiner im Supermarkt. Wir waren in der Fleischabteilung, unheimlich und faszinierend zugleich! Mit all den großen Messern, die weißen Schürzen voller Blut…

Ich hatte einen SuperSampler dabei und beschloss, einige Fotos zu machen. Ich nahm ihn aus meiner Tasche und zog an der Schnur. Eine Verkäuferin, zwei ihrer Kolleginnen und einige Kunden, die nahe bei mir standen, hörten plötzlich auf zu reden, sahen mich an und meinen brummenden Plastikfreund an, mit einem Ausdruck vollkommener Verwirrung. Meine Mutter, die die Situation schnell erfasste, kicherte neben mir.

Nach einigen Momenten der Stille fragte mich einer der Kunden in sehr strengem Ton: “Was ist das? Was tuen sie da?” Während ich anfing etwas über die Filmkamera zu murmeln, fuhr er fort: “Ist das eines dieser Geräte, die Radioaktivität messen? Wie hoch ist hier die Strahlung? Ist das Fleisch sicher?” Und plötzlich, so schien es, konnten alle wieder frei atmen und die Kunden fragten mich, ob das Fleisch nun gut sei oder nicht! Also versicherten die Verkäuferinnen, dass es sehr gut sei und absolut niemand wollte irgendetwas über den SuperSampler als analoge Kamera hören!

Ich konnte also nur mitspielen und verkünden, dass die Strahlung absolut in Ordnung sei und jeder das kaufen könne, was er wolle. Leider wurden die Fotos nicht sehr gut, da es recht dunkel war. Bis heute ist dies meine lustigste Lomography Erfahrung überhaupt.

Bitte zeige uns dein liebstes Fotos, dass du aufgenommen hast, und sage uns, wieso es dir am besten gefällt.

Foto von japsix

Am liebsten gefällt mir zur Zeit dieses hier. Ich mag es sehr, wie Redscale Film und Lubitel zusammen arbeiten und diesen warmen und zärtlichen Moment auf Film festhalten. Es fühlt sich wirklich nach Sommer an.

Zeige uns bitte ein Foto, von dem du dir wünschst, dass du es gemacht hättest und erzähle wieso.

Foto von lomovan

Dies ist ein Bild meiner Träume: Meer, Strand, ein laufendes Pferd mit einem Hund an seiner Seite – Fröhlichkeit und Freiheit! Ich hoffe, dass ich dies auch irgendwann mit meinen eigenen Augen sehen kann.

Welches ist der beste Ratschlag, den du je einem Foto- oder Lomographen gegeben hast?

Vertraue dir und höre nicht auf zu fotografieren.

Gibt es einen Film oder ein Lied, das dein Lomo Leben beschreibt?

Eine schwere Frage, nur ein Lied oder einen Film auszuwählen. Nun, vielleicht Depeche Mode mit “Just can’t get enough”, weil ich einfach nicht genug von Lomography bekomme!

Hast du einen Ratschlag für Neulinge der Lomography?

Fotografiere mehr und verpasse nicht die kleinen Wunder, die jeden Tag um uns herum passieren.

Foto von japsix

Denkst du, du bist qualifiziert, auch ein LomoGuru zu werden? Willst du etwas mit der Community teilen? Dann schreib mir an mayee.gonzales@lomography.com und vielleicht bist du der nächste LomoGuru!

geschrieben von mayeemayee, übersetzt von vivie

Ein Kommentar

  1. japsix

    japsix

    @vivie thank you SO much for translating the article, my dear!! <3

    vor mehr als ein Jahr · Spam melden

Lies den Artikel in einer anderen Sprache.

Der Originalartikel wurde in folgender Sprache verfasst: English. Den Artikel gibt es auch auf: Русский.