Nutze jetzt deine Chance das Petzval Objektiv vorzubestellen und erhalte die experimentellen Steckblenden gratis dazu! Wir versenden die Petzval bereits im August (oder eher) an dich. Verpass nicht diese letzte Gelegenheit!

Hast du ein Konto? Anmelden | Bist du neu bei Lomography? Registrieren | Lab | Aktuelle Seite:

Die Geschichten der Bilder #14: Valentins Skilauf

Winter in Finnland bedeutet eine Kombination aus drei Dingen: endlose Pisten, viele Stunden in der Natur und natürlich Skifahren. Einige Leute sind verrückt was das angeht. Sie zählen ihre Kilometer oder sogar die Kalorien. Ich finde das tollste Gefühl ist, wenn du das erste Mal auf den Skiern stehst und jeder kleine Erfolg und ein kleines Stück voran kommen dir ein wunderbares Erfolgsgefühl beschert.

Penny stand das erste Mal auf ihren geliehenen Skiern. Natürlich hatte sie Langlauf schon ein, zwei Mal als Kind ausprobiert, aber keiner hat sich wirklich dafür interessiert, ob die es richtig oder falsch macht. Das wichtigste war, dass sie Spaß hat.

Nun probiert sie mit ihrem Freund mitzuhalten, aber selbst einige kleine Kinder sind schneller als sie. Und wie sich erst ihre Ski bewegen! Das konnte man nicht mit ihrem Skilauf vergleichen, was mehr wie gehen aussieht.

‘Verdammt, ich bin so schlecht in diesem Sport! Wie kann ich so furchtbar sein?’

“Wie läuft es denn?", fragte ihr Freund, der schon einige Minuten auf sie warten musste.

“Kannst du das nicht sehen?’, antwortete sie wütend.

“Klar kann ich. Aber ich kann dir helfen, wenn du magst. Wichtig sind die richtigen Bewegungen." Und er fing an es zu erklären. “Sieh dir die beiden Kinder vor uns an.”

“Jaja, denkst du, ich hab sie noch nicht gesehen? Ich werde das niemals so können wie die.”

“Das wollte ich damit nicht sagen. Schau hin!” Und er verlangsamte seine Bewegungen, damit sie alles besser sehen kann und es ihm leicht nachmachen kann. Es war wie eine Winterskischule, außer dass Penny viel älter war und wie verrückt schwitzte, weil sie zu viel angezogen hatte. Es war auch etwas peinlich, aber sie wiederholte all die Bewegungen und das Skifahren machte ihr mehr Spaß. Allerdings war da noch eine Sache, die nicht hinbekam.

‘Es ist der 14. Februar und wie gleiten hier im Schnee mitten im Nirgendwo mit einigen Leuten, die ich nicht kenne. Wie romantisch!’

Sie war enttäuscht. Kein Wunder. Sie erwartete etwas anderes als Schwitzen auf Skiern. Sie nahm ihre Kamera heraus und fotografierte, wie die Sonne langsam hinter den Bäumen unterging.

“Bist du hungrig?” fragte er plötzlich.

“Ohja, sehr."

Er änderte ein wenig die Richtung und sie geleiteten noch schneller die Piste hinab, über kleine Hügel hinweg, hoch und runter, runter und hoch. Und dann sah sie es. Eine kleine Hütte, wie aus einem Märchen, versteckt zwischen Bäumen, mit einem Schild oben dran: “Kahvi”. Und innen drin gab es nicht nur Kaffee zu trinken.

Sie nahmen an einem Tisch platz und der Kellner brachte ihnen süße Valentinstagssnacks – Donuts, munkki und pulla. ‘Mein Freund hat mich mal wieder überrascht’, dachte Penny und zeigte ihm ihr wunderschönstes Lächeln. Draußen war die Sonne kurz vorm Untergang und die Bäume warfen lange Schatten. Plötzlich fühlte sie sich, als seien all die harte Arbeit und das Schwitzen auf den Skiern es wert gewesen und im Nachhinein war es für sie ein sehr romantischer Tag.

Fotos und Text von Erika Grendelova. Sie stammt ursprünglich aus der Slowakei, lebt nun in Tschechien und reist viel nach England und Finnland.

geschrieben von erikagrendel, übersetzt von vivie

Es gibt noch keine Kommentare

Lies den Artikel in einer anderen Sprache.

Der Originalartikel wurde in folgender Sprache verfasst: English.