Petzval_header_october_2014_de
Hast du ein Konto? Anmelden | Bist du neu bei Lomography? Registrieren | Lab | Aktuelle Seite:

Im Belair Himmel: Die Straßen von Cobblestone

Erinnert ihr euch noch an das Meisterwerk "The Sound of Silence" von Simon and Garfunkel? Mit einer neuen, tollen Belair City Slicker Kamera, "I walked alone" (Ging ich alleine) wie in einem Traum durch die engen Straßen voller Pflastersteinen, wie in diesem berühmten Song!

(Like) In restless dreams I walked alone, narrow streets of cobblestone!

Ja die Worte aus dem berühmten Simon and Garfunkel Song, kamen mir sofort in den Sinn, als ich zum ersten Mal mit der Belair City Slicker durch die engen Straßen des historischen Zentrum meiner Stadt ging.

Hier könnt ihr über meinen Eindruck von der Kamera lesen, während ich damit in der zweiten Januarwoche einen morgendlichen Spaziergang durch Como, einer Stadt im Norden Italiens machte. Der erste Eindruck war, dass diese Kamera alle Blicke auf sich zieht. Viele Menschen haben darauf geschaut, auch mal so im vorbeigehen, trotzdem haben nur wenige nachgefragt.

Das ist das zweite Mal, dass ich mit der Belair fotografiere. Beim ersten Mal, habe ich eine benützt, die dem LGS Milan gehörte, für einen Einsatz, um den sie mich im Dezember gebeten haben. Bei dieser Gelegenheit schrieb ich diesen Artikel with my first impressions (Ich habe das 6×12 Format mit beiden Linsen benützt). Für diesen Artikel habe ich das klassische quadratische Format benutzt mit der Standard 90 mm Linse.

Der Film war ein Fomapan 100 ISO. Um ohne Stativ fotografieren zu können habe ich für die richtige Verschlusszeit die F8 Blende für fast alle Fotos benützt.

Wie ihr an den Bildern oben sehen könnt, solltet ihr nie ohne eine analoge Kamera in der Tasche aus dem Haus gehen. In diesem Fall, konnte ich mit meiner Belair ein weiteres Event in meiner Stadt festhalten: das Festessen der lokalen Polizei, bei dem auch die Autos auf einem Platz im Zentrum ausgestellt wurden.

Bei f8 genügt mir die Schärfe nicht 100%ig. Wenn ich ein klassisches Foto aufnehmen will, bevorzuge ich schärfere Kameras wie meine Canonet QL17, meine Fed, Zorki, Praktica und Lomo LC-A, oder sogar Lubitel Kameras! Aber der Effekt ist schön verträumt und der Kontrast begrenzt, so erhält man einen druckbaren Negativfilm, sogar bei Zonen mit dunklen Schatten und gleichzeitig sehr großer Helligkeit.

Der Bildsucher ist exakt und vielversprechend und der Blendenverschluss präzise. Der Belichtungsmesser funktioniert gut – es ist also eine sehr interessante Kamera! Ich freue mich schon auf die neuen Beiairgon Glaslinsen; Ich will sie ausprobieren!

Viel Spaß mit eurer Belair!

geschrieben von sirio174, übersetzt von sisu14

Es gibt noch keine Kommentare

Lies den Artikel in einer anderen Sprache.

Der Originalartikel wurde in folgender Sprache verfasst: English. Den Artikel gibt es auch auf: Československy.