Petzval_header_october_2014_de
Hast du ein Konto? Anmelden | Bist du neu bei Lomography? Registrieren | Lab | Aktuelle Seite:

Paniolas: Hawaiianische Cowboys und Cowgirls

Auf Hawaii hat Viehwirtschaft eine lange Tradition und es hat auch seine eigene Art Cowboys und Cowgirls. Ihr Lebensstil wird gefeiert und bis heute beibehalten.

Wahrscheinlich denken nicht viele Leute an Reiter und Lassos wenn es um Hawaii geht. Aber die hawaiianische Cowboy oder Paniola Tradition existiert dort immer noch – Leute, die sich auf einem weißen Sandstrand genauso wohl fühlen wie auf dem Rücken eines Pferdes.

Foto von neanderthalis

Die Hawaiianische Cowboy Tradition startete in 1803 mit einem Geschenk eines Kalbs von Captain George Vancouver an König Kamehameha I. Früher galten sie als kapu (verboten) und die Tiere lebten wild auf der großen Insel Hawaiis. Später bekam, John Parker, der in die königliche Familie eingeheiratet hat, Land auf Hawaii und das Recht auf Viehwirtschaft. Parker nahm ein paar Cowboys aus Mexiko unter Vertrag und lehrte Einheimischen die Viehwirtschaft. Das Wort Paniola kommt ursprünglich aus dem hawaiianischen Wort espaniola (Spanish). Das Wort änderte sich zu paniolo, wie die männliche Form im Spanischen. Viele Menschen, die Hawaiinisch sprechen bevorzugen paniola zu paniolo da es eine andere, fast schon negative Bedeutung hat. Die Paniola Kultur verdankt man angeblich auch die Ukulele, die zur Unterhaltung auf dem Feld gedient haben soll.

Die Tradition ging auch auf die meisten anderen Inseln über – und die Parker Ranch wurde die bekannteste Ranch auf der Big Island von Hawaii, Kualoa Ranch und Dillingham auf Oahu, und Ulupalakua Ranca beim Haleakala, Maui. Der Großvater meines Chefs war ein Paniola auf der Molokai Ranch auf der gleichnamigen Insel. Er erzählt gerne Geschichten darüber, wie er im Sommer seinem Großvater geholfen hat, wo er nur konnte.

Foto von neanderthalis

Heutzutage hat diese Tradition auch eine wettbewerbsmäßige Seite. Rodeo Wettbewerbe sind sehr populär auf Hawaii. Manche Schüler messen sich auf Highschool Level. Auf Oahu gibt es die hawaiianische Frauenvereinigung für Rodeo. Die meisten Veranstaltungen sind gratis für Zuschauer und bieten Abwechslung an Wochenenden. Normalerweise gibt es spezialisierte Events wie Lasso und Cutting. Die Teilnehmer haben sich diesem Lebensstil wirklich voll und ganz verschrieben und lieben diesen Gedanken einer einfacheren Zeit, als es nur um ein paar Menschen gab und die waren von einander und ihren Pferden abhängig um ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Fähigkeiten wie ein 1-Tonnen Vieh mit dem Lasso zu bändigen, sind in der heutigen Zeit vielleicht nicht mehr nötig, aber sie erinnern an damals. Bei diesen Events gibt es auch oft gute Musik, Essen und die Erinnerung an ein einfacheres Leben.

Hier gibt es ein paar Bilder von Paniolas in Action:

Wenn ihr in Oahu seid und Interesse daran hab hawaiianische Cowboys in Action zu sehen, könnt ihr euch hier informieren.

Foto von neanderthalis

Aloha!

geschrieben von neanderthalis, übersetzt von sisu14

Es gibt noch keine Kommentare

Lies den Artikel in einer anderen Sprache.

Der Originalartikel wurde in folgender Sprache verfasst: English.