Hast du ein Konto? Anmelden | Bist du neu bei Lomography? Registrieren | Lab | Aktuelle Seite:

Amerikanische Meister: Walt Disney

Ohne Zweifel ist Walt Disney einer der einflußreichsten Trickfilmer und Geschichtenerzähler des 20. Jahrhunderts.

Walter Elias Disney ist seit Jahrzehnten ein bekannter Name, und das aus gutem Grund. Als einer der einflussreichsten und ikonischsten Trickfilmer und Geschichtenerzähler des 20. Jahrhunderts half Walt dem Animationsfilm den Weg in die Mainstream-Unterhaltung zu ebnen.

Walt wurde am 5. Dezember 1901 in Chicago, Illinois geboren und verbrachte seine Kindheit in Marceline, Missouri. Schon sehr früh zeigte er großes Interesse an der Kunst, und verdiente sich oft etwas dazu, indem er seine Zeichnungen an die Nachbarn verkaufte.

Die Disney-Familie zog dann nach Kansas, wo Walt und seine jüngere (und einzige) Schwester in die Schule kamen. Er traf dort Walter Pfeiffer, der Walt in die Welt des Varietes und Filmes einführte. Zur weiteren Förderung seiner Liebe für die Kunst nahm er Samstags an Kursen an Kansas City Art Institute teil.

Im Jahr 1917 zog die Familie wieder um, diesmal in die Stadt Chicago. Neben seinem normalen Schulleben an der McKinley High School, nahm Walt auch noch an Abendkursen am Chicago Art Institute teil. Nachdem er er Jahr für das Rote Kreuz in Frankreich gedient hatte, ging er zurück nach Kansas und begann eine Karriere als Comic-Zeichner für Zeitungen. Dies hatte er bereits früher für die Schülerzeitung getan.

Disney zog nach Hollywood, Kalifornien, nach dem seine Trickfilmgesellschaft Laugh-O-Gram bankrott gegangen war.. Zusammen mit seinem Bruder Roy baute er dort ein Cartoon Studio auf und startete seine Arbeit mit der Herstellung von Alice Comedies, einer Kombination aus echten Personen und Trickfilm, basierend auf Alice im Wunderland.

Im Jahr 1932 schrieben Walt und sein Studio Geschichte mit der Produktion des Silly Symphonies cartoon, Flowers and Trees. Dies war der erste Trickfilm, der in vollfarbiger Technicolor produziert wurde, und er gewann den ersten Academy Award für einen Trickfilm.

Bild via The Guardian

Fünf Jahre später gab es einen weiteren Meilenstein in der Geschichte des Studios der Disney-Brüder: Schneewittchen und die sieben Zwerge, der erste Zeichentrickfilm in Spielfilmlänge mit Musical Anteilen. Dies war so ein großer Erfolg, daß Disney immer weiter die Grenzen von Geschichtenerzählen und Animation ausreizte, was zu Klassikern wie Fantasia, Die kleine Meerjungfrau, Die Schöne und das Biest, Aladdin, und zu so vielen weiteren führte.

Auch heute ist Disneys Erbe immer noch in der gleichnamigen Walt Disney Company stark spürbar – vor allem durch die Walt Disney Studios, und die Serie von Disneyland Themenparks rund um den Globus – und wir können darauf wetten, dass es auch weiterhin für die nächsten Generationen so sein wird.

Bild via Wikipedia

Also laßt uns auf Disney anstoßen und sein Leben feiern (und seinen Geburtstag, der zufällig heute ist), indem wir uns einen klassischen Mickey Mouse Cartoon ansehen, Steamboat Willie. Cheers!

Alle Informationen für diesen Artikel stammen aus dem Walt Disney Wikipedia Artikel, und von JustDisney.com.

geschrieben von geegraphy, übersetzt von marcel2cv

Es gibt noch keine Kommentare

Lies den Artikel in einer anderen Sprache.

Der Originalartikel wurde in folgender Sprache verfasst: English.