Petzval_header_october_2014_de
Hast du ein Konto? Anmelden | Bist du neu bei Lomography? Registrieren | Lab | Aktuelle Seite:

Lomography ist eine kreative Revolution, also blicken wir zurück auf die erste lomographische Ausstellung 1992. Was machst du, wenn du verschiedene Künstler ausstellen willst, die gleich viel Raum in der Galerie für ihre Werke in Anspruch nehmen wollen? Die Lösung für dieses Problem verwandelte sich zu einer fixen Idee und die LomoWall wurde geboren!

Wir schrieben das Jahr 1992 und die erste lomographische Ausstellung stand bevor. In einer kleinen Studentenbude begann es, mit den Künstlern, die Freunde der LSI Gründer waren, die sich darauf freuten, ihre Fotos vorzustellen, die sie mit der neu entdeckten Lomo LC-A aufgenommen hatten.

Bald fiel ihnen auf, dass sie nicht über genug Raum verfügten, um die ganzen Ergebnisse angemessen auszustellen. Einige wollten große Abzüge ihrer Fotos, andere wollten eine Serie an Installationen und manche hatten besondere Formate und Anordnungen im Sinn. Aber wie bietet man jedem Künstler den gleichen Raum, um Werke auszustellen?

Lomography ist eine kreative Revolution und so kamen sie auf eine geniale Idee. Sie sammelten die Negative der teilnehmenden Fotografen ein und beschlossen, die ausgewählten Fotos in einer Standardgröße abziehen zu lassen und sie in einem kaleidoskopischen Muster anzuordnen, so dass sie ein kunterbuntes, lebendiges Bild abgaben. So kam es zu der ersten LomoWall!

In großem Maßstab und von weit entfernt wird eine LomoWall zu einer gewaltigen Struktur abstrakter Kunst – eine Flut aus Farben, Farbverläufen, Vignetten und Formen. Aber bei genauerem Hinsehen siehst du die unterschiedliche, lebhafte Bildsprache der Bildmotive und die stilisierten Anordnungen, die Lomographen festgehalten haben. Es ist nicht nur ein beeindruckendes Gesamtbild, sondern eine demokratische Methode, um verschiedene Künstler auszustellen und es zeigt, dass Lomography eine Bewegung und eine Community für analoge Fans ist!

Es ist wohl unnötig zu erwähnen, dass die erste Ausstellung ein Erfolg war! Beinahe 400 Lomographen quetschten sich in die winzige Galerie (die war nur etwa 60m² groß), um die überlebensgroße LomoWall zu sehen und die Fotografien, die darin enthalten waren.

Bestätigt wird der Erfolg dieses Mediums, dass wir das Konzept der LomoWall auch noch zwei Jahrzehnte später verwenden wir das Konzept in virtueller Form. Das ist eine Inspiration für die LomoWalls, die du in deinem LomoHome basteln kannst!

Alles Gute zum 20ten Geburtstag, liebste Fotografiebewegung!

Besuch die Lomography 20th Anniversary Website

geschrieben von denisesanjose, übersetzt von wolkers

Es gibt noch keine Kommentare

Lies den Artikel in einer anderen Sprache.

Der Originalartikel wurde in folgender Sprache verfasst: English. Den Artikel gibt es auch auf: 日本語, Русский, Nederlands & Spanish.